Seitenübersicht:

Erfreuliche Nachrichten aus Aspen, USA: Die Winter X Games 2021 finden statt. Alle Infos zum wichtigsten Freestyle-Event der Saison.


Video: Das waren die X Games Aspen 2021

X Games 2021: Ergebnisse

Alle Ergebnisse von den Winter X Games 2021 in Aspen.

Männer Knuckle Huck

Mit einer fetten Show beim Knuckle Huck Contest gehen die X Games 2021 in Aspen zu Ende. In einer Jam Session, die ihren Namen auch verdient hat, geht die Goldmedaille am Ende an Henrik Harlaut. Der Schwede überzeugt die Judges mit seinem Style und diversen Kombinationen aus Nosebutter to Cork Kombos.

Henrik Harlaut gewinnt Gold im Knuckle Huck bei den X Games 2021.
Henrik Harlaut gewinnt Gold im Knuckle Huck bei den X Games 2021.

Das spektakulärste Highlight legte wohl Jesper Tjäder hin, der nicht nur einen Double Underflip mit dem Kopf knapp über dem Knuckle, sondern auch einen Switch Double Backflip mit (wahrscheinlich ungewollt) Nosetap am Knuckle hinlegte.

Ebenfalls viel Freude bereitete das Comeback des Neuseeländers Jossi Wells, der natürlich einige stylische Zero Spins Variationen zeigte, für die er so bekannt ist.


Video: X Games Ski Knuckle Huck Wiederholung
Das offizielle Ergebnis vom X Games Knuckle Huck Ergebnis der Ski Männer im Überblick.
Das offizielle Ergebnis vom X Games Knuckle Huck Ergebnis der Ski Männer im Überblick.

Auch das Ranking beim Knuckle Huck sorgt erneut für viele Diskussionen. So gut wie niemand würde einem Henrik Harlaut jemals den Sieg absprechen wollen, aber es gibt doch viele Stimmen, die Jesper Tjäder klar vorne sehen.

Männer Slopestyle

Der Amerikaner Nick Goepper gewinnt bei den X Games Aspen 2021 den Slopestyle Contest der Männer. Die Silbermedaille geht an Ferdinand Dahl aus Norwegen, Bronze an Evan McEachran aus Kanada.

Gewinnt Gold im Slopestyle bei den X Games 2021: Nick Goepper (USA)
Gewinnt Gold im Slopestyle bei den X Games 2021: Nick Goepper (USA)

Update: Wie die Kollegen von newschoolers.com berichten, war Henrik Harlaut beim Slopestyle Contest aus Protest nicht am Start, da er mit dem Scoring bzw. den Judges beim Big Air Contest nicht zufrieden war.

„I don’t feel motivated to compete after yesterdays judging in the big air competition and thus I don’t want to do something sick that end up not getting any points“ – Henrik Harlaut

Das Scoring bei den X Games bleibt daher nicht nur bei uns ein heißes Diskussionsthema.


Leider musste auch der Slopestyle bei den X Games 2021 mit einem reduzierten Starterfeld auskommen. Nach dem Ausfall von Birk Ruud (Corona) sowie Henrik Harlaut (Gründe bisher unbekannt) blieben auch mit den Ersatzridern nur noch insgesamt 10 Starter.

Nick Goepper dominierte von Anfang an das Feld und setzte sich bereits mit seinem ersten Run an die Spitze und konnte von dort im Laufe des Contest nicht mehr verdrängt werden.

Das Slopestyle Ergebnis der Männer bei den X Games Aspen 2021 im Überblick.
Das Slopestyle Ergebnis der Männer bei den X Games Aspen 2021 im Überblick.

Im Gegensatz zum letzten Jahr war das Format im Slopestyle leicht verändert, was jedoch große Auswirkungen auf den Contest insgesamt hatte. Offiziell fand immer noch eine Jam-Session statt, allerdings wurde nur der beste Run gewertet. Setzten bei der letzten Ausgabe der X Games 2020 die Fahrer ihrer Runs nach kleineren Fehlern noch weiter fort, da der Gesamteindruck aller Runs gewertet wurde, brachen sie heute nach der kleinsten Unsicherheit ab.

Dadurch wurde das Judging zwar etwas transparenter, aber da nach wie vor keine Scores und nur die besten sechs Athleten mit ihrer aktuellen Position eingeblendet wurden, blieben auch heute die Entscheidungen der Kampfrichter häufig undurchsichtig.

Warum der Schweizer Fabian Bösch, der in seinem letzten Run alle seine Tricks, inklusive einem von insgesamt nur zwei Triplen im ganzen Contest, stehen konnte, es nicht unter die Top 6 schaffte, wissen nur die Herren aus der Judging-Kabine. Vielleicht bringt auch eine nähere Analyse des Replays in der Zukunft Licht ins Dunkel, aktuell ist uns dieser Umstand ein Rätsel.

Zusammenfassend kann man zu dem Format also sagen, dass es ein Contest war mit 4 Runs, Best One Counts, also relativ klassisch, nur ohne Einzelscoring.

Bedingt durch den Kurs, der sich bei den Jumps aus zwei Table Kickern sowie zwei sogenannten Shark Fin Features zusammensetzte, gab es dieses Jahr kein Triple-Huckfest im Slopestyle Contest der X Games. Es war deutlich anspruchsvoller als auf einer traditionellen Jumpformation einen Run komplett zu stehen, was durchaus für mehr Spannung sorgte.

Tricktechnisch gab es daher keine NBDs oder andere extrem spektakuläre Manöver. Daher ist es auch umso fragwürdiger, warum Ferdinand Dahl mit seinem äußerst sicheren, stylischen und gleichzeitig technisch anspruchsvollen Run nicht auf dem ersten Rang landete.

Sei’s drum, es war ein feiner Contest bei bestem Wetter in Colorado und wir sind nach wie vor froh, dass die X Games unter den aktuellen Umständen überhaupt stattfinden können.

Video: Der komplette Slopestyle Contest der Männer in der Wiederholung


Video: Der beste Run von Goldmedaillengewinner im Slopestyle Nick Goepper


Video: Die Slopestyle Runs der drei besten Fahrer

Männer Big Air

Beim Zwirbel-Massacker der Männer holt der Schweizer Andri Ragettli seine erste X Games Big Air Goldmedaille mit einem Triple 12 sowie einem Triple 19. Silber geht an den Franzosen Antoine Adelaisse, Bronze an Alex Hall aus den USA!

Nachdem aufgrund von schlechtem Wetter bzw. Schneefalls am Nachmittag einige Contests im Rahmen der X Games 2021 verschoben werden mussten, konnte der Big Air Contest der Männer unter Flutlicht ohne Probleme über die Bühne gehen. Auch der leichte Schneefall am Anfang konnte die Männer nicht stoppen ihre Zukunftsrotationen in die Nachtlandung von Aspen zu zimmern.

Leider konnte der norwegische Überflieger Birk Ruud aufgrund eines positiven Coronatests nicht an den Start gehen. Für ihn rückte Alex Beaulieu-Marchand (CAN) nach.

Das Format wurde im Vergleich zum letzten Jahr geändert. Es wurde zwar nach wie vor als Jam-Session durchgeführt, allerdings wurden nur die besten zwei Tricks mit Scores bewertet und für das endgültige Ranking addiert.

Neben den beiden Winning Tricks von Andri Ragettli war vor allem der Triple 14 Octo to Reverse Octo von ABM ein Highlight neben den vielen weiteren 16ern und 18ern in diversen Varianten. Für etwas Abwechslung sorgte Quinn Wolferman mit einem Triple Frontflip.

Das Big Air Ergebnis der Männer bei den X Games 2021 in der Übersicht
Das Big Air Ergebnis der Männer bei den X Games 2021 in der Übersicht

Die besten Tricks der Männer in der Übersicht:

Andri Ragettli – Triple 18 mute, Triple 12 safety, Triple 19 mute (first try)
Antoine Adelisse
– Triple 16 Nosemute, Switch Pre-Nose Triple 14, Trip 16 Mute to Safety to Tindy
Alex Hall – Switch Dub 18 Seatbelt/Tail, Dub 16 True Nose
Alex Beaulieu-Marchand – Switch Triple 14 Dub Safety, Switch Dub Bio 16 Octo, Switch Triple 14 Octo to Octo
Evan McEachran – Switch Dub 18 Blunt, Switch Triple 16 Mute
Henrik Harlaut – Dub Bio 16 safety, Switch Dub Bio 18 Safety
James Woods – Forward Triple 14 Safety, Switch Right Triple 14 Octo, Dub 16 mute
Quinn Wolferman – Dub 9 Safety, Switch Dub Bio 16, Triple Frontflip


Video: Der komplette Big Air Contest der Männer in der Wiederholung

Frauen Slopestyle

In einem schwierigen Slopestyle Contest gewinnt Eileen Gu (CHN) eine weiteren Medaille. Die 17-jährige belegt den ersten Platz vor Isabel Atkin (GBR) sowie Megan Oldham (CAN).

Nachdem Kelly Sildaru (EST) sowie Caroline Claire (USA) aufgrund von Verletzungen nicht an den Start gehen konnten, schrumpfte das Teilnehmerfeld auf fünf Starterinnen, die neben Speedproblemen auch mit flachem Licht kämpfen mussten.


Video: Die Runs der drei besten Frauen im Slopestyle Contest

Video: Die Runs von Goldmedaillengewinnerin Eileen Gu (CHN)

Männer Superpipe

Die Männer haben in der Superpipe von Aspen das erwartete Trickfeuerwerk gezeigt und die Goldmedaille gewinnt der 19-jährige Nico Porteous (NZL) unter anderem mit back-to-back Dub 16s. Silber geht an Aaron Blunck aus den USA, Bronze an Birk Irving (USA).

Das Ergebnis der Männer im Superpipe Contest bei den X Games 2021 in der Übersicht.
Das Ergebnis der Männer im Superpipe Contest bei den X Games 2021 in der Übersicht.

Video: Die besten Runs von Nico Porteous in der Superpipe der Männer inklusive back2back dub 16s in beide Richtungen!

Frauen SuperPipe

Bei ihrem ersten X Games Auftritt gewinnt Eileen Gu die Goldmedaille in der Superpipe der Frauen. Dahinter platzieren sich Cassie Sharp aus Kanada sowie Rachael Karker (CAN).

Die Gewinnerin aus dem Vorjahr Kelly Sildaru (EST) ging aufgrund leichter Knieprobleme nicht an den Start. Sie will dafür beim Slopestyle Contest mit dabei sein.

Das Ergebnis der Frauen im Superpipe Contest bei den X Games 2021 in der Übersicht.
Das Ergebnis der Frauen im Superpipe Contest bei den X Games 2021 in der Übersicht.

Video: Die besten Runs der Gewinnerin in der Superpipe Eileen Gu (CHN)

Video: Die besten Runs der Frauen in der Superpipe der X Games 2021

Frauen Big Air

Mathilde Gremaud aus der Schweiz gewinnt den Big Air Contest bei den Winter X Games 2021 in Aspen mit einem Switch Dub 10 Blunt sowie einem Switch Dub 14 Safety vor Megan Oldham (CAN) sowie Eileen Gu (CHN).

Das Ergebnis der Frauen im Big Air Contest bei den X Games 2021 in der Übersicht.
Das Ergebnis der Frauen im Big Air Contest bei den X Games 2021 in der Übersicht.

Die besten Tricks der weiteren besten Frauen:

  • Eileen Gu: Left Dub 10 Safety, Right 9
  • Megan Oldham: Switch 10 Mute, Left Dub 12 Safety


Video: Die besten Tricks im Big Air Contest von Mathilde Gremaud (SUI)

Video: Die Tricks der besten drei Frauen beim Big Air Contest

Video: Full Replay vom Frauen Big Air Contest bei den X Games 2021

Winter X Games 2021: Livestream

International

Die X Games übertragen die Contests wie folgt:

Weitere Infos zu TV sowie Livestream Übertragungen weltweit findet ihr hier.

Deutschland, Österreich, Schweiz

In Deutschland, Österreich und der Schweiz könnt ihr die X Games 2021 Live auf ProSieben Fun verfolgen.

Wenn ihr einen Amazon Prime Account habt, könnt ihr über die Prime Video Channels ProSieben Fun 14 Tage kostenlos testen, was für die Dauer der X Games reichen würde. Dies gilt jedoch leider nicht für die Schweiz, sondern nur für Deutschland sowie Österreich. Auf welchen weiteren Wegen ihr den Sender empfangen könnt, erfahrt ihr auf der offiziellen Webseite.

Das Programm auf ProSieben Fun ist wie folgt:

  • Freitag
    • 20:15 Uhr bis 22:45 Uhr
  • Samstag
    • 1:50 Uhr bis 5:30 Uhr
    • 17:45 Uhr bis 22:35 Uhr
  • Sonntag
    • 1:50 Uhr bis 2:45 Uhr
    • 3:50 Uhr bis 5:00 Uhr
    • 18:45 Uhr bis 22:00 Uhr
    • 2:15 Uhr bis 5:00 Uhr

X Games Livestream in Europa: Alle Contests im ESPN Player

Eine weitere gute Option für einen X Games Livestream, die europaweit verfügbar ist, habt ihr über den ESPN Player. Dort werden alle Contests Live übertragen. Als Co-Kommentator bekommt ihr dort Tom Wallisch. Es gibt ein 7-tägiges kostenloses Probe-Abo! 

Winter X Games 2021: Timetable

Der Timetable wurde auf Grundlage des TV Schedules zusammengestellt. Superpipe der Männer, Slopestyle der Frauen und Knuckle Huck wird zusammen in einem Block mit weiteren Events gezeigt; die Uhrzeiten können daher unter Umständen nicht genau denen der Einzelevents entsprechen.

  • Freitag, 29. Januar 2021
    • Frauen: Big Air
      • 4:00 PM – 4:45 PM (ET) / 22:00 – 22:45 Uhr CET
    • Frauen: SuperPipe
      • 9:00 PM – 10:00 PM (ET) / 3:00 – 4:00 Uhr CET (Samstag)
    • Männer: SuperPipe
      • 10:30 PM – 12:30 AM (ET) / 4:30 Uhr – 6:30 Uhr CET (Samstag)
  • Samstag, 30. Januar 2021
    • Frauen: Slopestyle
      • 1:00 PM – 6:00 PM (ET) / 19:00 Uhr – 24:00 Uhr CET
    • Männer: Big Air
      • 8:00 PM – 8:45 PM (ET) / 2:00 Uhr – 2:45 Uhr (Sonntag)
  • Sonntag, 31. Januar 2021
    • Männer: Slopestyle
      • 1:00 – 3:00 PM (ET) / 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
    • Männer: Knuckle Huck
      • 8:30 PM – 11:00 PM (ET) / 2:30 Uhr – 3:00 Uhr
      • Verschoben: 8:30 PM – 9 PM (MST) / 4:30 Uhr – 5:00 Uhr

Den kompletten Timetable mit allen Contests findet ihr auf der offiziellen Webseite der X Games.