Der 18-jähriger Rookie Niko Partell hat beim zweiten Open Faces Contest der Saison 2020 den Sieg geholt. Alle Ergebnisse, Sieger, Bilder und Videos aus dem Alpbachtal.

Open Faces Freeride Series 2020 #3: 18-jähriger Rookie Niko Partell siegt im Alpbachtal - Foto: Mia Knoll
Open Faces Freeride Series 2020 #3: 18-jähriger Rookie Niko Partell siegt im Alpbachtal – Foto: Mia Knoll

Der Stopp der Open Faces Freeride Series im Ski Juwel Alpbach etabliert sich immer mehr zum Freeride Fest der Superlative. Bei Traumbedingungen zeigten die über 70 Rider aus 10 Nationen Freeride Sport der Extraklasse und wurden von zahlreichen Zuschauern in der Public Area mit Livestream und Chill-Area gefeiert.

Foto: Mia Knoll
Foto: Mia Knoll

Das „bowl-artige“ und verspielte Face des Wiedersberger Horns ist wie geschaffen für einen 1* Freeride und 2* Junior Event. Contest Einsteiger können sich erstmals mit Gleichgesinnten messen und erfahrene Rider haben bei den „felsigen rollers“ und „hand-shaped“ Kickern perfekte Möglichkeiten, ihre Klasse zu zeigen. Mit der ausgelassenen Stimmung im Zielbereich zählt der Stopp im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau zu einem jährlichen Highlight der Open Faces Freeride Series.

Das Face des Wiedersberger Horns bietet für Young Guns ebenso gute Optionen wie für Anfänger in Freeride Contests - Foto: Mia Knoll
Das Face des Wiedersberger Horns bietet für Young Guns ebenso gute Optionen wie für Anfänger in Freeride Contests – Foto: Mia Knoll

30 Meter Backflip für den Sieg bei den Männern

Mit einem unfassbar lang gezogenen Backflip, den man sonst maximal in einem World Tour Event zu sehen bekommt, und einigen weiteren unglaublich weiten Sprüngen sowie einem extrem schnellen Run, holt sich der Österreicher Niko Partell bei seinem ersten Contest überraschend den Sieg bei den Ski Herren des 1* Freeride Qualifier Event.

Video: Der Winning Run von Niko Partell (AUT)

Knapp dahinter landete Kilian Gross (AUT) mit einem soliden Run und einigen Drops über die felsigen Sequenzen auf dem 2. Platz. Dritter wurde Vorjahressieger Boyan Baacharov aus Bulgarien.

Die drei besten Männer im Alpbachtal: Kilian Gross (AUT), Niko Partell (AUT), Boyan Baacharov (BGR) - Foto: Mia Knoll
Die drei besten Männer im Alpbachtal: Kilian Gross (AUT), Niko Partell (AUT), Boyan Baacharov (BGR) – Foto: Mia Knoll

Auch bei den Ski Damen standen mit Lisa-Maria Ulz auf dem 1. und Ann-Sophie Herbst auf dem 2. Rang weitere Österreicherinnen am Podium.

Video: Der Winning Run von Lisa-Maria Ulz (AUT)

Dritte wurde die Italienerin Maria Pfeifer. Hier waren es vor allem skifahrerisch technisch hervorragende Leistungen und „flüssige“ Runs, die für die Podiumsplätze sorgten.

Die drei besten Frauen: Ann-Sophie Herbst(AUT), Lisa-Maria Ulz (AUT), Maria Pfeifer (ITA) - Foto: Mia Knoll
Die drei besten Frauen: Ann-Sophie Herbst(AUT), Lisa-Maria Ulz (AUT), Maria Pfeifer (ITA) – Foto: Mia Knoll

Fette Show der Young Guns

Bei den „Juniors“ wurde wieder einmal deutlich, was für eine starke Nachwuchsgeneration nachrückt. Die besten Rider der U16 und U18 Kategorie hätten ohne Zweifel auch bei den Herren und Damen des Freeride Qualifiers Top Platzierungen erreichen können.

Foto: Mia Knoll
Foto: Mia Knoll

Durchgesetzt haben sich bei den U16 Ski Herren mit Florian Michelini als Sieger sowie Paul Rainer- Rist und Silvio Klimmer auf den darauffolgenden Rängen 3 Österreicher.

Die drei besten in der Kategorie U16 Ski Herren: Paul Rainer- Rist (AUT), Florian Michelini (AUT), Silvio Klimmer (AUT) - Foto: Mia Knoll
Die drei besten in der Kategorie U16 Ski Herren: Paul Rainer- Rist (AUT), Florian Michelini (AUT), Silvio Klimmer (AUT) – Foto: Mia Knoll

Den U18 Ski Herren Bewerb konnte der Bulgare Borislav Garibox, vor den beiden Österreichern Maximilian Steiner und Georg Vachuda für sich entscheiden.

Die drei besten in der Kategorie U18 Ski Herren: Maximilian Steiner (AUT), Borislav Garibox (BGR), Georg Vachuda (AUT) - Foto: Mia Knoll
Die drei besten in der Kategorie U18 Ski Herren: Maximilian Steiner (AUT), Borislav Garibox (BGR), Georg Vachuda (AUT) – Foto: Mia Knoll

Stefanie Freimann (AUT) gewann den Ski Frauen Bewerb vor der Deutschen Jil Lehnert und der Bulgarin Tina Bliznakova.

Die drei besten in der Kategorie U18 Ski Damen: Jil Lehnert (GER), Stefanie Freimann (AUT), Tina Bliznakova (BGR) - Foto: Mia Knoll
Die drei besten in der Kategorie U18 Ski Damen: Jil Lehnert (GER), Stefanie Freimann (AUT), Tina Bliznakova (BGR) – Foto: Mia Knoll

Alle Ergebnisse vom Contest findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Foto: Mia Knoll
Foto: Mia Knoll

Judging speziell auf die Junior Tour abgestimmt

Um hier die richtigen Akzente zur Einführung in den Freeride Sport zu setzen, wird beim Judging ein besonderes Augenmerk auf Sicherheit des Runs, Flüssigkeit und Skitechnik gesetzt. Backflips sind nicht erlaubt, dafür werden regelmäßig spektakuläre 3er gezeigt. Die Junior Tour bietet den perfekten Einstieg, um sich mit den Grundkenntnissen des Freeride Sports auseinanderzusetzen und sich auf die Qualifier Tour vorzubereiten.

Freeride Gebiet Ski Juwel Alpbachtal-Wildschönau

Neben der bekannten Familienausrichtung des Alpbachtales bzw. des Ski Juwels Alpbachtal Wildschönau zeigte dieses Wochenende erneut eindrucksvoll, dass Hänge, wie der am Wiedersberger Horn, längst kein Geheimtipp mehr in der Freeride Szene sind und eine perfekte Szenerie für lang gezogene Schwünge im Powder bieten.

Die Open Faces Freeride Series geht bereits nächste Woche mit einem 4* FWQ Showdown im Skigebiet Silvretta-Montafon/Vorarlberg weiter und verspricht wieder einige internationale Top Rider anzuziehen. Wir sehen uns am Fuße des „Face“!

Video: Das komplette Replay des Open Faces Freeride Series 2020 Contests im Alpbachtal

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here