Seitenübersicht:

Vom 30. November bis 1. Dezember 2024 findet in Beijing China der zweite Big Air Weltcup statt. Hier findet ihr alle wichtigen Infos über den World Cup auf der einzigen fest installierten Big Air Konstruktion.

  • Alex Hall (USA) und Mathilde Gremaud (SUI) gewinnen den zweiten Big Air Weltcup der Saison 23/24 in Beijing (China)
  • In Beijing steht die einzige fest installierte Konstruktion für Big Air Contest der Welt
Foto: FIS
Foto: FIS

Big Air World Cup Beijing 2023 – Recap

Kurz nach dem Slopestyle Weltcup im Stubai Zoo in Österreich reiste der World Cup Zirkus weiter nach China zum zweiten Big Air Contest der aktuellen Saison. In Beijing steht eine fest installierte Konstruktion für Big Ar Wettbewerbe, die auch bei den Olympischen Spielen 2022 zum Einsatz kam.

Video: Recap vom Big Air Beijing 2023

Ergebnisse Finals & Winning Runs

Bei den Männern holt Alex Hall aus den USA den Sieg. Sein letzter Weltcup Erfolg im Big Air liegt fast vier Jahre zurück, damals konnte er sich den ersten Platz beim Heimspiel in Atlanta sichern.

“The jump was the best it’s been all week and it’s like t-shirt weather out here, nice and slushy. I wasn’t originally planning on coming to this event but I decided I would just come here, enjoy myself, experience China and enjoy the country and just do the tricks I wanted to do without any pressure. It ended up working out, which I’m really stoked about.” – Alex Hall

Der zweite Platz geht an den jungen Kanadier Edouard Therriault und der erfolgshungrige Schweizer Andri Ragettli schafft nach seinem 5. Platz beim Big Air Chur dieses Mal zumindest wieder den Sprung aufs Podium.

Das Podium der Männer beim Big Air Weltcup Beijing 2023: Edouard Therriault (CAN), Alex Hall (USA), Andri Ragettli (SUI) - Foto: FIS
Das Podium der Männer beim Big Air Weltcup Beijing 2023: Edouard Therriault (CAN), Alex Hall (USA), Andri Ragettli (SUI) – Foto: FIS

Die Winning Tricks der Männer

  • Alex Hall (USA):  right double 1080 bring-back to 900 safety, switch left tailbutter double cork 1440 opposite Japan
  • Edouard Therriault (CAN): left triple cork 1980 safety, switch left double bio 1800 mute
  • Andri Ragettli (SUI): switch left double bio 1800 mute, left double 1800 cuban

Video: Winning Tricks der Top 3 Männer

Der Österreicher c sorgte in der Qualifikation für weltweites Aufsehen in der Freeski-Szene nachdem er einige äußerst kreative “NBD” Tricks, also bisher noch nie in Contests gezeigte Tricks, in die Landung stellte. In seinem Quali-Heat holte er damit den ersten Platz, im Finale konnte er die Judges allerdings nicht in gleichem Maße überzeugen und landete am Ende auf dem 6. Platz.

Sorgte für viel Aufsehen mit seinen Tricks in Beijing: der Österreicher Matej Svancer - Foto: FIS
Sorgte für viel Aufsehen mit seinen Tricks in Beijing: der Österreicher Matej Svancer – Foto: FIS

Das deutsche Freeski Nationalteam war nicht zu dem Weltcup nach China angereist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Downdays (@downdays_eu)

Big Air Beijing – Finals Ranking Männer

RankBibNameNationScore
14HALL Alexander USA182.00
216THERRIAULT Edouard CAN181.75
31RAGETTLI Andri SUI179.75
428TABANELLI Miro ITA179.50
53TJADER Jesper SWE179.00
610SVANCER Matej AUT164.50
718MAGNUSSON Oliwer SWE164.00
821SYRJA Elias FIN142.00
934GUBSER Kim SUI128.75
1038FUJII Gen JPN84.00

Bei den Frauen holt Mathilde Gremaud aus der Schweiz im dritten Freestyle-Weltcup der Saison den dritten Sieg!

“Winning three in a row, yeah, it’s crazy, and with the week I had, it was super challenging. But getting to ski a finals on a day like today, it’s just amazing. It feels unreal. I’m feeling like I’m in the right place and I’m super happy with today’s results.” – Mathilde Gremaud

Kirsty Muir aus Großbritannien muss sich Gremaud nur knapp geschlagen geben und landet auf dem zweiten Platz und auf dem dritten Rang landet die Italienerin Flora Tabanelli. Für Tabenelli war es erste der dritte Weltcup ihrer Karriere und damit auch die erste Podiumplatzierung für die 16-Jährige.

Das Podium der Männer beim Big Air Weltcup Beijing 2023: Kirsty Muir (GBR), Mathilde Gremaud (SUI), Flora Tabanelli (ITA) - Foto: FIS
Das Podium der Männer beim Big Air Weltcup Beijing 2023: Kirsty Muir (GBR), Mathilde Gremaud (SUI), Flora Tabanelli (ITA) – Foto: FIS

Die Winning Tricks der Frauen

  • Mathilde Gremaud (SUI): carved left double cork 1260 tail grab, switch left double cork 1080 safety
  • Kirsty Muir (GBR): right double cork 1080 safety,  left double cork 1440 cindy
  • Flora Tabanelli (ITA):  left double cork 1440 cindy, switch left bio 900 mute

Video: Winning Tricks der Top 3 Frauen

Big Air Beijing – Finals Ranking Frauen

RankBibNameNationScore
12GREMAUD Mathilde SUI175.50
24MUIR Kirsty GBR167.25
37TABANELLI Flora ITA160.75
45TANNO Giulia SUI150.25
58KARAVA Anni FIN148.25
63EIE Sandra NOR139.75
712LIU Mengting CHN124.50
81LEDEUX Tess FRA87.50

Der nächste Freeski Weltcup findet vom 6. bis 8. Dezember in Secret Garden, China, statt. Dort sind zum ersten Mal in dieser Saison die Halfpipe Rider auf internationaler Bühne gefragt. Der nächste Big Air World Cup ist für den 13. bis 16. Dezember in Copper Mountain, USA, geplant.

Im Dezember finden mit dem Halfpipe Contest in China sowie dem Big Air Contest in Copper Mountain bereits zeitnah die nächsten Weltcups statt. - Foto: FIS
Im Dezember finden mit dem Halfpipe Contest in China sowie dem Big Air Contest in Copper Mountain bereits zeitnah die nächsten Weltcups statt. – Foto: FIS

Big Air World Cup Beijing 2023 – Das komplette Ranking

Männer

RankBibNameNationScore
14HALL Alexander USA182.00
216THERRIAULT Edouard CAN181.75
31RAGETTLI Andri SUI179.75
428TABANELLI Miro ITA179.50
53TJADER Jesper SWE179.00
610SVANCER Matej AUT164.50
718MAGNUSSON Oliwer SWE164.00
821SYRJA Elias FIN142.00
934GUBSER Kim SUI128.75
1038FUJII Gen JPN84.00
1124LANDROE Leo NOR173.75
1214BOESCH Fabian SUI172.00
1312HARRINGTON Luca NZL171.00
146SCHJERVE Sebastian NOR165.00
1513RALPH Konnor USA160.50
1626GRAABERG Vebjoern NOR159.75
1745BOSTADLOEKKEN William NOR157.25
1837GHISLENI Alexis FRA156.75
1947HENDERSON Alexander CAN153.00
2046OLDHAM Bruce CAN152.75
2143GOMIS Kaditane FRA152.00
2233WILI Colin SUI148.50
2327LAURONEN Teemu FIN148.00
2450DAVIDSSON Isak SWE146.00
259BACHER Daniel AUT145.50
2651HE Jinbo CHN134.00
2629SAMNOEY Ulrik NOR134.00
285MUELLAUER Lukas AUT132.25
2948GREENWAY Thomas GBR124.25
3022FROSTAD Tormod NOR120.75
3140KANZLER James USA117.75
3232HUDECEK Stepan CZE116.25
3349MARTIN Kai AUS114.25
3425KOIVISTO Kuura FIN113.50
3523RHYNER Fadri SUI112.75
3654BOLINGER Gian Andri SUI106.25
3752YUAN Ming CHN105.25
3831VAUDAUX Adrien SUI103.25
3939MONTELEONE Rene ITA95.00
4011FOREHAND Mac USA81.50
4119MOREL Valentin SUI81.25
4241PELTOLA Simo FIN80.00
4353HUANG Congsen CHN66.50
4436WILI Thierry SUI65.50
4520LLISO Javier ESP54.25
4642MCCORMICK Chris GBR49.50
478SIVIGNON Timothe FRA25.00
999944HERRANZ Andreas FRA
999930MOVENIUS Oliver SWE
999917MAGNIN Thibault ESP
999915LAPLANTE Cody USA
99997DESCHAMPS Dylan CAN
99992PODMILSAK Troy USA

Frauen

RankBibNameNationScore
12GREMAUD Mathilde SUI175.50
24MUIR Kirsty GBR167.25
37TABANELLI Flora ITA160.75
45TANNO Giulia SUI150.25
58KARAVA Anni FIN148.25
63EIE Sandra NOR139.75
712LIU Mengting CHN124.50
81LEDEUX Tess FRA87.50
99YANG Ruyi CHN112.75
1013XIAO Siyu CHN111.00
1111HAN Linshan CHN88.50
999910HARWOOD Rell USA
Foto: FIS
Foto: FIS
Werbung