Wir alle haben doch Träume – kleine und große. Auch Freeski Pros wie Max Kroneck. Kaum zu glauben dass dieser erlauchte Kreis noch von unerfüllten Wünschen getrieben wird, hat er doch unser aller Traum zum Beruf gemacht.

1. Neue Sprache lernen

Alle, die mich noch aus der gemeinsamen Schulzeit kennen, werden bei diesem Punkt mit Sicherheit den Kopf schütteln. Aber tatsächlich möchte ich Spanisch lernen und bin sogar schon dran. Vielleicht auch nur als Vorsorge – nicht dass mein Sohn bald in einer Geheimsprache (Spanisch) mit seiner Mama spricht.

2. Im Ausland leben

Das geht nun wieder mit Punkt 1 einher, auch weil meine Freundin gebürtige Ecuadorianerin ist. Wir haben definitiv vor, für mindestens ein Jahr in Südamerika zu leben. Das könnte zwar hart werden, den europäischen Winter auf der Südhalb­kugel zu verpassen, aber im­merhin ist dann im Sommer dort Winter.

3. In Patagonien toben

Das würde sich wiederum wun­der­bar mit Punkt 2 verbinden lassen. Wahrscheinlich ist das eines je­den Bergmenschen Traum: einmal im Leben an einem der legendä­ren wie imposanten Gipfel wie Cerro Torre oder Fitz Roy herumzukraxeln, am besten noch bei strahlendem Sonnenschein.

4. Gespiegelte Sternschnuppe

Was definitiv ebenfalls nicht fehlen darf, ist, eine Sternschuppe zu be­ob­achten, wie sie sich auf einem glatten See oder auch im Meer spiegelt.

„Nachdem ich meine Liste so langsam zusammengestückelt hatte, habe ich das ganze mal gegoogelt – und siehe da: ich bin so wie alle. Auf den meisten Listen finde ich einige Überschneidungen.“

5. Covershot

Tatsächlich bezieht sich dieser Wunsch eher auf meine foto­gra­fische Karriere. Ein von mir geschossenes Foto auf dem Titel des „National Geographic“ – das wär’s! #printisnotdeath

6. Nordlicht-wedeln

Das abgefahrene Schauspiel von bunt tanzenden Nordlichtern habe ich zwar schon einmal sehen dürfen, aber dabei auch durch einen Pulverhang zu pflügen? Das wäre wohl nur schwer zu ­toppen.

7. Kein Seniorenticket

Als Rentner zu einem Skiticket Nein sagen zu können, da ich noch selber mit meinem Sohnemann hochtouren kann. Das Ganze setzt natürlich voraus, dass es bis dahin noch echten Schnee bis ins Tal gibt – worin sich eigentlich ein weiterer essenzieller Wunsch verbirgt.

Checkt mal Max Kronecks Seite: maxkroneck.com.