ABS bringt mit EasyTech ein neues mechanisches Auslösesystem auf den Markt. Zudem ergänzt der A.Light Go das Angebot an Lawinenrucksäcke. Alle wichtigen Infos im Überblick.

ABS: Neues mechanisches Auslösesystem ab 2022/2023

Der ABS Airbagrucksack war 1985 eine echte Neuheit: Das erste System, das aktiv eine Verschüttung bei einem Lawinenabgang verhindern konnte. Seitdem hat sich der Markt der Lawinenrucksäcke rasant weiterentwickelt.

Rider: Marcel Hirscher - Foto: M. Knoll
Rider: Marcel Hirscher – Foto: M. Knoll

ABS bringt mit EasyTech ein Auslösesystem speziell für jeden – auch Einsteiger und Gelegenheits-Freerider. Es punktet vor allem durch seine einfache Bedienung.

„Mit unserem neuen EasyTech Auslösesystem bieten wir Sicherheit für jeden. Wir möchten mit unserem Sicherheitsequipment alle Bergsportlerinnen und Bergsportler unterstützen, um ihrer Leidenschaft abseits der befestigten Pisten verantwortungsbewusst nachzugehen, unabhängig vom Geldbeutel. Deshalb bieten wir eine leistbare Preisstruktur und langlebige Produkte an“ –  Dr. Stefan Mohr, CEO von ABS.

Einer der großen Vorteile des neuen mechanischen Systems ist die problemlose und unkomplizierte Testauslösung. Um ein sicheres Gefühl für den Notfall zu bekommen, lässt sich mit dem neuen EasyTech der Umgang mit dem Lawinenairbag und die Auslösung üben. Nach einer Testauslösung kann man das System einfach wieder spannen. Ganz ohne Werkzeug.

Zudem ist es nicht nötig, den Griff nach jeder Auslösung zu ersetzen, das spart Kosten und Aufwand.

Rider: Marcel Hirscher - Foto: M. Knoll
Rider: Marcel Hirscher – Foto: M. Knoll

Gleichzeitig punktet die mechanische Auslösung gegenüber den elektronischen Systemen: Sie ist resistenter gegen Kälte und Feuchtigkeit, muss nicht aufgeladen werden – die Kontrolle und der Austausch von Akkus entfällt – und sie ist kostengünstiger in der Herstellung, was sich auch auf die Kosten für den Endkunden niederschlägt. Nach einer Auslösung im Ernstfall und Einsetzen einer neuen Kartusche, ist das mechanische System von ABS ohne Wartezeit sofort wieder einsatzbereit.

Das System fertigt ABS in Bayern und verbaut es hier auch in seinen Rucksäcken. Jeder einzelne Lawinenrucksack wird manuell geprüft und kontrolliert, um die Sicherheit und Funktionalität zu gewährleisten.

Weiterhin im Einsatz: Die ABS TwinBag Technologie

ABS setzt weiterhin auf zwei Airbags, um den größtmöglichen Auftrieb im Lawinenfall zu bieten. Mit 7.240 cm² hat das ABS System die größte Auflagefläche auf dem Markt. Dies bringt mögliche Verschüttete in eine horizontalere Lage und wirkt damit dem Anker-Effekt entgegen.

Sollte einer der beiden robusten Airbags beschädigt werden, bleibt der zweite immer noch voll funktionstüchtig. Zudem ist der Volumenschwerpunkt der Twin Airbags näher am Körperschwerpunkt und gibt dadurch eine stabilere Position in der Lawine.

 

Neu ab 2022/2023: Der ABS A-Light Go Lawinenrucksack

Neu ab 2022/2023: Der ABS A-Light Go Lawinenrucksack
Neu ab 2022/2023: Der ABS A-Light Go Lawinenrucksack

Das neue EasyTech Auslösesystem wird ab nächster Wintersaison 2022/2023 in allen aktuellen und neuen Modellen verbaut werden. So auch im neuen A.Light Go, der auf das wesentliche reduzierte leichte Lawinenrucksack für Einsteiger. Die bewährte pyrotechnische Auslöseeinheit wird beim Experten-Modell für Tourengeher – dem A.Light Tour – auch über den Winter 2022/2023 hinaus weiterhin angeboten.

Produktdetails A.Light Go:

  • EasyTech® Auslösesystem
  • ABS TwinBag®: einzigartiges Airbagsystem mit zwei voneinander unabhängigen Airbags in volumenoptimierter Form
  • Ergonomische Passform und gepolsterte Tragegurte
  • Brustgurt mit Signalpfeife
  • Vorbereitung für Trinksystem
  • Beingurt zur zusätzlichen Sicherung
  • Einschubfach für Notfallausrüstung
  • Parallele Skihalterung
  • UVP: 599 €
Werbung