Es ist wieder soweit, der X Games Real Ski 2020 Contest steht vor der Türe. Alle Infos, Fahrer und Videos, sobald diese online sind.

Ein bisschen nervös sind wir ja schon. Der Release von den neuen X Games Real Ski 2020 Videos steht kurz bevor und wir erwarten erneut nichts geringeres als Kiefer-auf-den-Tisch-klappende-Videos. Aber fangen wir erstmal vorne an, wer ist eigentlich mit dabei dieses Jahr?

Die X Games Real Ski Fahrer 2020 in der Übersicht:

Abgesehen von dem letztjährigen Gewinner des Fan-Voting Jake Mageau sind alle Rider dieses Jahr neu für den X Games Real Ski 2020 Videocontest. Phil Casabon muss dieses Jahr leider aufgrund einer Verletzung aussetzen.

Das Releasedatum für die Videos ist der 16. März 2020.

Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Rider.

Jake Mageau

Jake „Mango“ Mageau war der absolute Favorit der Internet-Fanbase im letzten Jahr. Nachdem die Judges sein Video nicht unter den besten drei sahen, hievte das Internet ihn auf Gold im Fan Voting. Der Nollie Backflip von Mango in seinem X Games Real Ski Video 2019 lässt bis heute und wahrscheinlich auch bis in die ferne Zukunft Freeski-Fans weltweit komplett durchdrehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

@xgames mode . . 📷: @camzavell

Ein Beitrag geteilt von Jake Mageau (@m1sta_mango) am

Der ON3P Teamrider wurde in Maui auf Hawaii geboren und zog dann mit 7 Jahren nach Bend (Oregon), wo er mit dem Skifahren begann. Einige Jahre war er sogar im US Freeskiteam aktiv und nahm an Halfpipe Contests teil. Heutzutage ist Mango vor allem für seine Butter Tricks und weitere Manöver bekannt, für die es häufig nicht einmal passende Namen gibt. Es wird äußerst schwierig werden, sein Video aus dem letzten Jahr noch einmal zu toppen. Wir sind uns allerdings sicher, dass in seinem kreativen Kopf noch viele neue Ideen stecken, die er uns dieses Jahr präsentieren wird.

Video: X Games Real Ski 2019 Fan Favorite – Jake Mageau

Alex Hackel

Alex Hackel ist ebenfalls ein Fahrer aus der ON3P Crew und bekannt für seine kreativen Tricks. Wie Mango war auch Alex früher im US Freeskiteam, bevor er der Contest-Szene den Rücken zukehrte. Nun verbringt er die meiste Zeit im Winter in Skandinavien, pflegt enge Kontakte zu der „The Bunch“ Crew sowie Keeshlife und sein Riding kann man definitiv in die Kategorie „New Wave“ einordnen: Butters, Handdrags, ungewöhnliche Rotationen und Tricks, die man kaum benennen kann. Alex hat sich diesen Platz beim Real Ski Contest absolut verdient.

Video: Alex Hackel Kimbosessions 2019

Emile Bergeron

Emile Bergeron aka B-Mile ist ein Freeskier aus Québec in Kanada und ein klassicher Film-Fahrer. Auf einem Contest konnten wir den 24-jährigen bisher persönlich noch nie ausfindig machen, aber die FIS Datenbank verrät uns, dass er zumindest bei sechs Weltcups im Slopestyle am Start war.

Bekannt ist B-Mile allerdings viel mehr für seinen smoothen Style und seine Fähigkeiten auf der Straße. Mit Québec kann er ein perfektes Areal für Urban Spots sein zu Hause nennen und sein erster Auftritt bei den X Games Real Ski Contest dürfte äußerst interessant werden.

Video: „The Big Batch“ – Kurzfilm mit Emile Bergeron

Jesper Tjäder

Die größte Überraschung in dieser Liste ist wahrscheinlich Jesper Tjäder. Der Schwede wird eher selten mit Street-Skiing in Verbindung gebracht und das obwohl er seine urbanen Trickfähigkeiten bereits in diversen Segmenten von Field Productions unter Beweis gestellt hat. Der 25-Jährige ist eher dafür bekannt im Park NBD-Tricks auszuführen, die dann im Internet viral gehen. Wir sind dennoch sehr gespannt, was Jesper für sein 90 sekündiges Real Ski Video gefilmt hat.

Video: Supervention: Urban Section (Full Part)

Noah Albaladejo

Noah Albaladejo dürfte den meisten vor allem durch seine Auftritte in Level 1 Movies sowie zusammen mit Henrik Harlaut ein bekannter Name geworden sein. Die Style-Maschine setzt viel Wert auf cleane Tricks und lässt auch die einfachsten Manöver super stylisch aussehen. Er ist ein guter Homie von Henrik Harlaut und die beiden verbindet ein ähnlich looser Klamottenstil sowie die Liebe zum Hip Hop.

Fun Fact: Auch Noah taucht in der FIS Datenbank auf. Er hat im Jahr 2008 sowie 2009 jeweils an einem Halfpipe Weltcup teilgenommen und wurde einmal 8. und das zweite Mal belegte er Platz 33.

Der 24-Jährige kommt aus Andorra und war neben Level 1 in früheren Zeiten vor allem mit der legendären Stept Crew unterwegs. Mit beiden Filmteams hat Noah quasi ausschließlich Street-Aufnahmen gestacked – mehr Qualifikation für den X Games Real Ski Contest braucht es nicht. Wir haben hohe Erwartungen an sein Video und Noah zählt zu unseren Top 3 Favoriten in diesem Feld.

Video: Noah Noah Albaladejo Full Part – „Ten and Two“ by Stept Productions

Sam Zahner

Sam Zahner ist der wohl unbekannteste Fahrer im diesjährigen Real Ski Line-Up, aber nichtsdestotrotz ist er unser absoluter Geheimtipp für den Sieg oder mindestens eine Medaille dieses Jahr. Sam war bereits (mindestens) drei Mal Semi-Finalist im Level 1 SuperUnknown Contest und bei der letztjährigen Ausgabe war er unter den Top 10 Finalisten. Gewonnen hat er zwar nie, aber der US-Amerikaner hat uns auch ohne diesen Erfolg bereits mächtig beeindruckt.

Sein neuester Streich ist sein heftiger Full Part in dem aktuellen Full Movie „Welcome“ von Strictly. Zusammen mit Calvin Barrett beendet er den Movie mit einem der besten Street-Parts der vergangenen Jahre.

Video: Sam Zahner Full Part – „Welcome“ by Strictly

Neben diesem brillantem Segment hat er zudem weitere heftige Street-Parts in den letzten beiden Jiberish Movies – die nebenbei zu den besten Street Movies der letzten Jahren gehören – „Banged Up“ sowie „70/30” abgeliefert. Wer jetzt immer noch nicht glaub, dass Sam sich diesen Platz beim Real Ski Contest verdient hat, hat einfach keine Ahnung. Nuff said.