Der Snowpark Seiser Alm liegt im Norden Italiens im wunderschönen Südtirol und bietet 2020 ein Setup für alle Freeskier bis hin zum Weltcup-Profi an. Alle Features im Detail.

PRIME Report: Das Setup im Snowpark Seiser Alm (Winter 2020) - Rider: Pascal Runggaldier
PRIME Report: Das Setup im Snowpark Seiser Alm (Winter 2020) – Rider: Pascal Runggaldier

Nachdem wir im letzten Jahr zum ersten Mal nach Südtirol in den Snowpark Seiser Alm gefahren sind und äußerst begeistert waren, wollten wir auch 2020 einen Trip zur Seiser Alm machen und uns das aktuelle Setup genauer anschauen. Mit dem Auto ist man von Innsbruck aus in weniger als 90 Minuten an der Talstation der Gondel Catores (Nr. 81). Nach einer etwas längeren Fahrt muss man nur noch eine kurze Abfahrt nehmen und gelangt dann an den 4er Sessellift Laurin (Nr. 72), der Freestyle-Fans an den Parkeingang befördert. Das gesamte Resort ist relativ groß, daher empfehlen wir allen Ridern, die den schnellsten Weg zum Park suchen, diesen Weg. In eurem Navi müsst ihr euch dafür zu dem Ort Seis am Schlern (Südtirol, Italien) navigieren lassen. Hier findet ihr die genauen Koordinaten der Talstation.

Der Eingang zum Snowpark Seiser Alm
Der Eingang zum Snowpark Seiser Alm

Das Snowpark Seiser Alm Setup im Winter 2020

Der Park ist in zwei Abschnitte aufgeteilt. Im oberen Segment findet man die Easy Lines für Freestyle-Anfänger, Rails, Boxen sowie eine Medium Jump Line mit drei Kickern. Weiter unten folgt auf der rechten Seite der Piste die Pro Line mit Jumps, die auch den hohen Ansprüchen von Weltcup-Fahrern absolut gerecht werden. Hier trainiert nicht nur das italienische Freeski-Nationalteam für ihre internationalen Contests im Slopestyle sowie Big Air.

Oberer Abschnitt

Dieser Anblick erwartet euch beim Start in den Park: Links eine große Tube und danach ein Straight Rail mit Butter Pad, rechts eine Wellenbahn.
Dieser Anblick erwartet euch beim Start in den Park: Links eine große Tube und danach ein Straight Rail mit Butter Pad, rechts eine Wellenbahn.
Das Straight Rail mit Butter Pad im Detail
Das Straight Rail mit Butter Pad im Detail
Der darauffolgende Abschnitt in der Übersicht: links befinden sich die fortgeschrittenen Features, rechts die Easy Line.
Der darauffolgende Abschnitt in der Übersicht: links befinden sich die fortgeschrittenen Features, rechts die Easy Line.
Für die Down Post Tube hat die Shape Crew einen dritten Take Off in der Mitte gebaut, der große Spins auf das Feature leichter macht.
Für die Down Post Tube hat die Shape Crew einen dritten Take Off in der Mitte gebaut, der große Spins auf das Feature leichter macht.
Severin Guggemoos wusste die Frontanfahrt des Down Tubes sehr gut zu nutzen!
Severin Guggemoos wusste die Frontanfahrt des Down Tubes sehr gut zu nutzen!
Danach folgt dieses Double Kinked Post Tube sowie weitere fortgeschritten Features auf der linken Seite. Weiter rechts finden Beginner einfache Butter Boxen und Easy Jumps für die erste Airtime.
Danach folgt dieses Double Kinked Post Tube sowie weitere fortgeschritten Features auf der linken Seite. Weiter rechts finden Beginner einfache Butter Boxen und Easy Jumps für die erste Airtime.
Das Flat Down Donkey Rail im Detail.
Das Flat Down Donkey Rail im Detail.
Diese große Tube ist nicht nur Flat Down sondern besitzt auch einen kleinen Elbow Knick.
Diese große Tube ist nicht nur Flat Down sondern besitzt auch einen kleinen Elbow Knick.
Rider: Severin Guggemoos
Rider: Severin Guggemoos
Die klassische Seiser Alm Hip mit malerischem Hintergrund steht auch 2020 wieder an gewohnter Stelle.
Die klassische Seiser Alm Hip mit malerischem Hintergrund steht auch 2020 wieder an gewohnter Stelle.
Die rechte Easy Line bietet für wirklich alle Könnerstufen passende Features an.
Die rechte Easy Line bietet für wirklich alle Könnerstufen passende Features an.
Der Abschnitt im Überblick.
Der Abschnitt im Überblick.
Hinter dem nächsten Hügel verbirgt sich dieses Segment des Parks: links einige Medium Jumps, rechts weitere Medium sowie Easy Obstacles.
Hinter dem nächsten Hügel verbirgt sich dieses Segment des Parks: links einige Medium Jumps, rechts weitere Medium sowie Easy Obstacles.
Die Step Down Box und zwei der Medium Roller Jumps.
Die Step Down Box und zwei der Medium Roller Jumps.
Nicht nur die Hip und die Pro Line bieten einen schönen Hintergrund.
Nicht nur die Hip und die Pro Line bieten einen schönen Hintergrund.
Zum Abschluss dieses Abschnittes warten ein Table sowie eine Wave Down Butter Box auf motivierte Freeskier.
Zum Abschluss dieses Abschnittes warten ein Table sowie eine Wave Down Butter Box auf motivierte Freeskier.
Die Medium Jumps von oben.
Die Medium Jumps von oben.
Danach läutet dieses feine Down Rail den letzten Jib Abschnitt für fortgeschrittene Rider ein.
Danach läutet dieses feine Down Rail den letzten Jib Abschnitt für fortgeschrittene Rider ein.
Rainbow Bridge
Rainbow Bridge Rail
Massives Elephant Industry Rail
Neu dieses Jahr: ein massives Elephant Industry Rail
Nicht ganz einfach zu fahren, aber macht definitiv Laune: Das Elephant Industry Rail - Rider: Severin Guggemoos
Nicht ganz einfach zu fahren, aber macht definitiv Laune: Das neue Elephant Industry Rail – Rider: Severin Guggemoos
Ebenfalls neu dieses Jahr: Dieses flache Flat Down Flat Industry Rail
Ebenfalls neu dieses Jahr: Dieses flache Flat Down Flat Industry Rail
Das letzte Rail im Jib Park ist ebenfalls ausgewachsen: ein Flat Down Industry Rail mit ca. 12 Metern
Das letzte Rail im Jib Park ist ebenfalls ausgewachsen: ein Flat Down Industry Rail mit ca. 12 Metern

Unterer Abschnitt – Pro Kicker Line

Nach dem Jib Segment quert mein kurz die normale Piste und kommt dann zum Eingang der Pro Kicker Line mit insgesamt drei Jumps.

Die Sicht vom Dropin für die Pro Kicker Line auf der Seiser Alm 2020.
Die Sicht vom Dropin für die Pro Kicker Line auf der Seiser Alm 2020.
Der erste Pro Jump mit dem kleinsten Table in dieser Line.
Der erste Pro Jump mit dem kleinsten Table in dieser Line.
Der zweite Jump bietet links daneben auch einen zweiten kleineren Absprung.
Der zweite Jump bietet links daneben auch einen zweiten kleineren Absprung.
Der Jump ist einer der besten der Alpen im Moment und bietet genug Airtime für Doubles und Triples.
Der Jump ist einer der besten der Alpen im Moment und bietet genug Airtime für Doubles und Triples.
Der dritte und letzte Kicker ist als extremer Roller gebaut ...
Der dritte und letzte Kicker ist als extremer Roller gebaut …
... und ist daher ideal für alle, die gerne das erste Mal größere Kicker fahren wollen. Der Luftstand ist deutlich niedriger als bei klassischen Table Kickern und trotzdem ist es für erfahrene Rider möglich, aufgrund der langen Landung, sehr weit zu springen. Weniger fortgeschrittene Fahrer haben bei einem zu kurzen Sprung ein geringeres Verletzungsrisiko.
… und ist daher ideal für alle, die gerne das erste Mal größere Kicker fahren wollen. Der Luftstand ist deutlich niedriger als bei klassischen Table Kickern und trotzdem ist es für erfahrene Rider möglich, aufgrund der langen Landung, sehr weit zu springen. Weniger fortgeschrittene Fahrer haben bei einem zu kurzen Sprung ein geringeres Verletzungsrisiko.
Die massiven Landungshügel im Snowpark Seiser Alm ermöglichen verschiedene Kicker Konstruktionen und absolut perfekte Landungen - einer der besten Jump Lines der Alpen!
Die massiven Landungshügel im Snowpark Seiser Alm ermöglichen verschiedene Kicker Konstruktionen und absolut perfekte Landungen – einer der besten Jump Lines der Alpen!
Freeski Germany approved: Kea Kühnel am zweiten Jump auf der Pro Line der Seiser Alm
Freeski Germany approved: Kea Kühnel am zweiten Jump auf der Pro Line der Seiser Alm

Gebaut wird der Snowpark Seiser Alm von F-Tech Snowparks und ihre Crews sind nicht nur dafür bekannt sehr gute Parks zu bauen, sondern diese auch äußerst penibel zu pflegen. Das sieht man vor allem an den Absprüngen, die immer pipifein abgezogen und geshaped sind!

Wie schon im letzten Jahr, fällt auch 2020 unser Fazit äußerst positiv aus: Der Snowpark Seiser Alm bietet Anfängern einen sehr guten Park mit viel Platz an und auch Profis werden absolut zufrieden gestellt. In der Jib Line finden sich diverse Features wie zum Beispiel die großen Industry Rails am Ende der Line, die fortgeschrittene Tricks zulassen und die Kicker Line gehört ohne Zweifel zu den besten im Alpenraum.

Ein Tagesticket kostet für Erwachsene 57€, Jugendliche bezahlen 40€. Weitere Infos zu Preisen findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Weitere Bewegtbilder von unserem Besuch im Snowpark Seiser Alm findet ihr auf unserem Instagram Account (Posts und Story-Highlights).

Rider: Severin Guggemoos
Rider: Severin Guggemoos