Wir waren am letzten Wochenende im Snowpark Seiser Alm in Südtirol und haben euch Infos, Bilder und ein Video vom Setup mitgebracht.

PRIME Report: Seiser Alm (Januar 2019) – Video

Checkt den RAW Clip für ungefilterte Eindrücke aus dem Snowpark Seiser Alm mit Torge Nagel, Severin Guggemoos und Flo Preuss.

PRIME Report: Seiser Alm (Januar 2019) – Lage & Setup

Der Snowpark Seiser Alm liegt in Südtirol ca. 90 Minuten mit dem Auto von Innsbruck entfernt sowie rund 50 Kilometer süd-westlich von Bozen. Der Park hat in der Vergangenheit bereits häufiger mit großen Contests und einem ausgesprochen fein aufgebauten Setup von sich reden gemacht. Während im Norden der Alpen in der Wintersaison 2018/2019 der Ausnahmezustand herrscht und ein Schneerekord nach dem anderen gebrochen wird, wurde das Skigebiet Seiser Alm bisher kaum mit dem weißen Glück versorgt.

Während der Norden der Alpen im Schnee versinkt, kann man in Südtirol bestens Pro Kicker fahren - Rider: Severin Guggemoos
Während der Norden der Alpen im Schnee versinkt, kann man in Südtirol bestens Pro Kicker fahren – Rider: Severin Guggemoos

Vorteil der Wetterlage ist natürlich, dass der Park überhaupt schon aufgebaut werden konnte und außerdem scheinen die Italiener noch ein paar Reserven irgendwo gebunkert zu haben – anders sind die massivsten Landehügel, die wir je an einer Pro-Line gesehen haben, nicht zu erklären. Aber eins nach dem anderen. Fangen wir mit dem oberen Jib-Teil des Parks an.

Der Eingang des Park auf der Seiser Alm.
Der Eingang des Park auf der Seiser Alm.
Nach einer ersten Hip, einem Straight Rail sowie einem Wave Run wartet ein Elbow Kinked Rail sowie Easy Kicker auf die Besucher im Snowpark Seiser Alm.
Nach einer ersten Hip, einem Straight Rail sowie einem Wave Run wartet ein Elbow Kinked Rail sowie Easy Kicker auf die Besucher im Snowpark Seiser Alm.
Elbow Kinked Rail mit herrlicher Aussicht
Elbow Kinked Rail mit herrlicher Aussicht.
Danach folgen auf der rechten Seite weitere Easy Features (Kicker und Boxen) sowie verschiedene Rail Kombos auf der linken Seite.
Danach folgen auf der rechten Seite weitere Easy Features (Kicker und Boxen) sowie verschiedene Rail Kombos auf der linken Seite.
Ein klassisches Down Rail in der perfekten Länge.
Ein klassisches Down Rail in der perfekten Länge.
Straight Rail to Down Postbox Kombo
Straight Rail to Down Postbox Kombo
Die klassischer Seiser Alm Hip mit Aussicht.
Die klassischer Seiser Alm Hip mit Aussicht.
Danach folgen zwei poppige Medium Jumps.
Danach folgen zwei poppige Medium Jumps …
... und eine Wave Box.
… und eine Wave Box.
High Rail / Wall mit genug Platz für Drehungen oder Flips in die Landung.
High Rail / Wall mit genug Platz für Drehungen oder Flips in die Landung.
Double Rainbow Rail.
Double Rainbow Rail.
Double Kinked Postbox
Double Kinked Postbox
Und das letzte Feature im oberen Jib Part: Ein relativ massives Flat Down Industry Rail.
Und das letzte Feature im oberen Jib-Part: Ein relativ massives Flat Down Industry Rail.

Nach dem Jibs im oberen Teil wird das Gelände deutlich steiler und der Weltcup Kurs kommt in Sichtweite. Die ersten zwei Features waren gesperrt für den Contest, die massive 3-Kickerline war dafür geöffnet und in einem perfekten Zustand.

Die Park Crew hat für die Pro Jumps massive Hügel aufgeschoben, die perfekt funktionieren.
Die Park Crew hat für die Pro Jumps massive Hügel aufgeschoben, die perfekt funktionieren.
Der Blick vom Dropin auf den ersten Kicker.
Der Blick vom Dropin auf den ersten Kicker.
Der erste Jump von der Seite.
Der erste Jump von der Seite.
Der zweite Jump von der Seite ...
Der zweite Jump von der Seite …
... und von oben. Links ist ein zweiter kleinerer Take Off integriert.
… und von oben. Links ist ein zweiter kleinerer Take Off integriert.
Und zu guter letzt der dritte Pro Jump im Snowpark Seiser Alm.
Und zu guter Letzt: Der dritte Pro Jump im Snowpark Seiser Alm.

PRIME Report: Seiser Alm (Januar 2019) – Fazit & Action Bilder

Eigentlich verwundert es schon sehr, dass wir es bisher noch nie in diesen Park geschafft hat. Vor allem die relativ nahe Lage zu Innsbruck sowie zu weiteren italienischen Städten verschafft der Seiser Alm ein perfektes Einzugsgebiet. Bis man den Parklift erreicht hat, vergeht zwar einige Zeit in der Gondel, dafür ist der Parklift ziemlich fix unterwegs und ermöglicht in der Regel mehr Laps am Tag, als der Körper verkraftet.

Trotz des relativ flachen Geländes im Jib Teil ist mehr als genug Speed für die verschiedenen Features vorhanden. - Rider: Severin Guggemoos
Trotz des relativ flachen Geländes im Jib Teil ist mehr als genug Speed für die verschiedenen Features vorhanden. – Rider: Severin Guggemoos
Neben einer großen Auswahl an Easy Kickern und Jibs ist auch für den fortgeschrittenen Rider mehr als genug Eisenmaterial zum Spielen vorhanden. - Rider: Flo Preuss
Neben einer großen Auswahl an Easy Kickern und Jibs ist auch für den fortgeschrittenen Rider mehr als genug Eisenmaterial zum Spielen vorhanden. – Rider: Flo Preuss
Neben den Jibs stechen vor allem die Kicker mit ihren nahezu perfekten Absprüngen sowie Landungshügeln hervor - Rider: Torge Nagel
Neben den Jibs stechen vor allem die Kicker mit ihren nahezu perfekten Absprüngen sowie Landungshügeln hervor – Rider: Torge Nagel
Die Roller Konstruktion der Kicker sorgt für genügend Airtime bei größt möglicher Sicherheit ... - Rider: Flo Preuss
Die Roller Konstruktion der Kicker sorgt für genügend Airtime bei größt möglicher Sicherheit … – Rider: Flo Preuss
... und machen einfach extrem Bock! - Rider: Severin Guggemoos
… und machen einfach extrem Bock! – Rider: Severin Guggemoos

Ein Gesamtfazit für die Seiser Alm zu ziehen fällt uns nicht sehr schwer: Ein Besuch für Freunde des Freestyle-Sports lohnt sich ohne jeden Zweifel. Jibs in allen Größen und Kicker, die man in so einer Perfektion nur sehr selten sieht (und in Deutschland sowieso schon mal gar nicht), versprechen unterhaltsame sowie abwechslungsreiche Park Laps. Also: hin da!

Ski High 5 - Schön wars im Snowpark Seiser Alm!
Ski High 5 – Schön wars im Snowpark Seiser Alm!