Inhaltsübersicht:

Heute fand beim Stubai Slopestyle Worldcup 2017 im Stubai Zoo das Finale statt. Bei den Männern setzte sich der Norweger Øystein Bråten (NOR) gegen die Konkurrenz durch. Bei den Ladies sicherte sich Jennie-Lee Burmansson (SWE) den obersten Podiumsplatz. Alle Ergebnisse, Bilder und Videos vom Weltcup Wochenende am Stubaier Gletscher.

PRIME Recap: Bråten und Burmansson gewinnen beim Stubai Freeski Worldcup 2017

Die Top 3 Männer sowie Frauen beim Stubai Freeski Worldcup 2017: Katie Summerhayes, Evan Mceachran, Oystein Braten, Jennie-Lee Burmansson, Colby Stevenson, Claire Caroline (v.l.n.r.)
Die Top 3 Männer sowie Frauen beim Stubai Freeski Worldcup 2017: Katie Summerhayes, Evan McEachran, Oystein Braten, Jennie-Lee Burmansson, Colby Stevenson, Claire Caroline (v.l.n.r.)

Heute morgen sah das Wetter im Stubai Tal noch ähnlich suboptimal wie am gestrigen Quali-Tag aus. Oben angekommen zogen die ersten Wolken jedoch bereits weg und mit nur einer halben Stunde Verspätung konnte heute das Finale des Stubai Freeski Worldcup 2017 im Stubai Zoo beginnen.

Die Männer hatten am Freitag bereits ihre Qualifikation bei bestem Wetter hinter sich gebracht und am heutigen Sonntag kämpften die 16 besten Rider um die Podiumsplätze, das Preisgeld sowie FIS Weltcup Punkte – schließlich ist olympische Saison und die meisten Fahrer haben ihre Teilnahme an den Spielen in Südkorea noch nicht gesichert. Einige Ausnahmen gab es jedoch: Die Schweizer und das amerikanische Team war nicht mit allen Top-Leuten angereist, da diese ihre Platzierungen bereits eingefahren hatten.

Am Freitag zur Quali der Männer herrschten beste Bedingungen im Stubai Zoo - Rider: Dmitrii Makarov
Am Freitag zur Quali der Männer herrschten beste Bedingungen im Stubai Zoo – Rider: Dmitrii Makarov

Die Ladies hatten am gestrigen Samstag während der Qualifikation leider weniger Glück mit dem Wetter. Zuerst mussten sie lange warten, bis es überhaupt losging und auch dann waren die Bedingungen alles andere als perfekt. Bei den Frauen kamen die besten 8 ins Finale. Die einzige deutsche Teilnehmerin Kea Kühnel verpasste die Endrunde am Stubaier Gletscher leider.

Stubai Freeski Worldcup 2017 – Finals

Nachdem sich die Wolken (fast) pünktlich zum Start der Finals verzogen hatte, stand einer ansehnlichen Entscheidung eigentlich nichts mehr im Weg, auch wenn der Kurs nicht das spektakulärste Slopestyle-Setup aller Zeiten bereithielt. Von einigen Männern bekamen wir das Feedback, dass die Features etwas zu klein sind, die Frauen dagegen sagten, dass es genau die richtige Größe hat – gleiches Problem wie immer bei Slopestyle Contests also.

Am Finaltag war das Wetter zwar eher gemischt, die Sicht passte aber fast die meiste Zeit - Rider: Kai Mahler
Am Finaltag war das Wetter zwar eher gemischt, die Sicht passte aber fast die meiste Zeit – Rider: Kai Mahler

Abgesehen von einigen Fahrern, die auch im Finale mit dem Speed kämpften, konnten die Athleten ihre Runs dann so fahren, wie sie es geplant hatten. Zwei Versuche gab es für Jeden, der bessere zählte. Die Wolken zogen zwar immer mal wieder zu und auf, das Finale konnte jedoch trotzdem relativ fix durchgezogen werden.

Konnte sich dieses Mal nicht auf dem Podium platzieren: Der Schwede Henrik Harlaut
Konnte sich dieses Mal nicht auf dem Podium platzieren: Der Schwede Henrik Harlaut

Am Ende waren es der Norweger Øystein Bråten sowie die erst 16-jährige Jennie-Lee Burmansson aus Schweden, die sich die Top-Spots und das größte Preisgeld des Wochenendes sicherten. Außerdem landeten Evan McEachran (CAN) sowie Colby Stevenson (USA) bei den Männern und Katie Summerhayes (GB) sowie Caroline Claire (USA) bei den Frauen auf dem Podium.

Øysteins Winning Run: Switch dub 10 safety, switch dub 9 japan, blind 810 blunt am Cannon Rohr, disaster 4 auf das Dub Kinked Rail am Ende des Kurses.

Henrik Harlaut (SWE) gratuliert dem Amerikaner Colby Stevenson zu seinem Pdoiumsplatz
Henrik Harlaut (SWE) gratuliert dem Amerikaner Colby Stevenson zu seinem Pdoiumsplatz

Eine Bildergalerie mit mehr Eindrücken vom Stubaier Gletscher werden wir morgen online stellen.

Nächste Woche zieht der Weltcup-Zirkus weiter nach Mönchengladbach zum Big Air Happening. Wir werden ebenfalls wieder vor Ort sein und für euch PRIME Berichte, Bilder und Videos anfertigen.

Elias Syrja an der High Rainbow Box, Flo Breitenberger in der Gondel gettin the shot
Elias Syrja an der High Rainbow Box, Flo Breitenberger in der Gondel gettin the shot

Alle Results vom Stubai Freeski Worldcup im Überblick

Finals

Männer

Das Ergebnis der Männer aus den Finales bei den Stubai Freeski Open 2017 (Slopestyle)
Das Ergebnis der Männer aus den Finales bei den Stubai Freeski Open 2017 (Slopestyle)

Frauen

Das Ergebnis der Frauen aus den Finales bei den Stubai Freeski Open 2017 (Slopestyle)
Das Ergebnis der Frauen aus den Finales bei den Stubai Freeski Open 2017 (Slopestyle)