Inhaltsübersicht:

Tipps und Tricks für eine Powder Tour im Land des Lächelns.

Das Land der aufgehenden Sonne – und des perfekten Powders! Mit 10 bis 20 Meter Schnee pro Saison bietet Japan einen der aufregendsten Freeride Spots der Welt. Bekannt für lange Winter und kalte Temperaturen lockt die Insel aber nicht nur Wintersportler an, sondern hat auch kulturell und kulinarisch so einiges zu bieten.

Wer aber den Fokus seiner Asienreise auf Skifahren legen möchte, dem helfen wir mit diesem Artikel. Hier findet ihr Tipps und Tricks für die Planung eures Tiefschnee-Trips nach Japan

Freeride Paradies Japan: Allgemeine Infos

Zu Japan zählen neben seinen vier Hauptinseln Honshu, Hokkaido, Kyushu und Shikoku insgesamt 6.848 weitere Inseln, von denen allerdings nur 425 bewohnt werden.
Mit 126 Millionen Einwohnern gehört der Inselstaat außerdem zu den Top 10 der bevölkerungsreichsten Länder der Welt.

Der höchste Punkt Japans, der auf der Hauptinsel gelegene Vulkan Mount Fuji, misst 3776 Meter über dem Meeresspiegel. Insgesamt besteht etwa dreiviertel der Landmasse Japans aus Gebirgszügen.

Klima und Reisezeit

Aufgrund der Länge Japans von ca. 1.300 km lässt sich die Insel in 6 verschiedene Klimaregionen einteilen:

Hokkaido: Die Nordinsel ist von einer kalt-gemäßigten Klimazone geprägt, die für die großen Schneemassen verantwortlich ist.
Japanisches Meer: Im Winter begünstigt der Nordwestwind starken Schneefall und kalte Temperaturen.
Zentrales Hochland: Starke Temperaturunterschiede zwischen den Sommer- und Wintermonaten
Seto-Inlandsee: Mildes Klima über das ganze Jahr hinweg
Pazifikregion: Kalte Winter mit wenig Schnee und trockene Sommer
Nansei-Insel: Subtropisches Klima mit viel Niederschlag während der Regenzeit

Wer sich auf der Suche nach dem berühmten „Japow“ macht, sollte am besten die Zeit zwischen Anfang Dezember und Ende März nutzen. Hokkaido und die Regionen an Japans Westküste sind dabei die besten Powder Destinationen.

Der besondere „Sushi-Powder“

Kalte und trockene Winde aus Sibirien vermischt mit der, vom japanischen Meer kommenden Feuchtigkeit, ergeben einen perfekten trockenen-leichten Powder. Deswegen ist jeder, der auf der Suche nach dem Heiligen Gral des Schnees ist, hier genau richtig!