Die Saison ist offiziell eröffnet und bald stehen die ersten FIS Weltcups der Saison 2019/2020 an. Alle Infos zum ersten Slopestyle Contest des Winters im Stubai Zoo.

Stubai: Erster Slopestyle Weltcup der Saison abgesagt

Update vom 20.11.2019: Aufgrund der schlechten Wettersituation mussten die Veranstalter heute den für diese Woche geplanten ersten Slopestyle Weltcup der Saison 2019/2020 am Stubaier Gletscher im Stubai Zoo absagen.

Nachfolgend die offizielle Mitteilung.

FIS FREESKI WORLD CUP STUBAI 2019 – ABGESAGT

„Widrige Witterungsverhältnisse beim Aufbau und eine ungünstige Wetterprognose für die Veranstaltungstage, haben die Veranstalter veranlasst, die für das Wochenende geplanten Wettkämpfe abzusagen.

Neustift, 20.11.2019 Nach den Wetterkapriolen der letzten Tage, ist für die geplanten Eventtage am Freitag, 22. und Samstag, 23.11.2019 leider weiterhin turbulentes Wetter vorhergesagt. Um die Sicherheit aller Athletinnen und Athleten, Betreuerinnen und Betreuer sowie Helferinnen und Helfer nicht zu gefährden, sehen sich die Veranstalter rund um den Österreichischen Skiverband leider veranlasst, den am Stubaier Gletscher geplanten FIS Freeski Slopestyle Weltcup abzusagen. Die Veranstaltung kann aktuell nicht verschoben bzw. zu keinem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Der reguläre Skibetrieb wird durch die Absage des FIS Freeski World Cup Stubai nicht beeinträchtigt.“


Dritte Ausgabe des Slopestyle World Cups im Stubai

Vom 21. bis 23. November 2019 kommt die Slopestyle-Elite zurück ins Stubaital, um im Stubai Zoo den Start in die neue Weltcup Saison zu zelebrieren. Für die dritte Ausgabe des Slopestyle World Cups auf dem Tiroler Gletscher werden rund 90 Rider aus über 20 Nationen erwartet.

Rider: Joona Kangas (FIN)
Rider: Joona Kangas (FIN)

Nachdem in den letzten beiden Jahren bereits viele Hochkaräter im Stubai Zoo mit am Start waren, wird auch für die diesjährige Veranstaltung ein extrem gutes Starterfeld erwartet. Wer wird diese Mal den Sieg nach Øystein Bråten (2017) sowie Henrik Harlaut (2018) holen? Bei den Damen wird die dritte Siegerin nach Jennie-Lee Burmansson (2017) sowie Kelly Sildaru (2018) gesucht.

Starkes Teilnehmerfeld zum Slopestyle World Cup Stubai 2019 erwartet

Ist momentan in einer extrem starken Phase und wird auch 2019 wieder zum Slopestyle World Cup Stubai erwartet: Alex Hall aus den USA.
Ist momentan in einer extrem starken Phase und wird auch 2019 wieder zum Slopestyle World Cup Stubai erwartet: Alex Hall aus den USA.

Nach den erfolgreichen Contests in den letzten zwei Jahren im Stubai Zoo werden auch für 2019 erneut viele talentierte Freeskier, sowohl alte als auch neue Gesichter, erwartet. Unter anderem hat bereits Olympiasieger und Gewinner des ersten FIS Freeski World Cup Stubai 2017, Øystein Bråten (NOR) nach der Überwindung seiner Verletzung zugesagt.

Ebenfalls mit am Start ist Henrik Harlaut aus Schweden, genauso wie der dreifache Gesamtweltcupsieger Andri Ragettli aus der Schweiz, Ferdinand Dahl aus Norwegen und das US Freeski Team (unter anderem mit Alex Hall & Nick Goepper).

Rider: Taisei Yamamoto (JAP)
Rider: Taisei Yamamoto (JAP)

Auch das österreichische Team wird bei ihrem „Heimcontest“ vor Ort sein. Besonders stehen hierbei Lukas Müllauer sowie der jungen Lokalmatador Daniel Bacher im Fokus. Besonders für den Newcomer Bacher ist dieser Contest etwas Besonderes, gibt er sein Weltcupdebüt doch gleich in seiner Heimat, denn der 15-jährige stammt aus Medraz im Stubaital.

„Ich wusste es vorher selbst noch nicht, dass ich vielleicht bei einem FIS World Cup starten darf, und dann noch zuhause im Stubai. Es ist ein riesen Ziel neben den Besten der Welt zu starten. Für das Podium wird noch viel fehlen, aber das ist egal. Ich werde jede Menge Erfahrung sammeln und Spaß haben!“ – Daniel Bacher

Auch bei den Ladies versprechen die vorläufigen Meldungen attraktive Slopestyle Action: so gehen u.a. die Tirolerin Lara Wolf (Paznauntal), die Big Air WM-Gewinnerin Tess Ledeux (FRA) ebenso wie die Deutsche Kea Kühnel und die Drittplatzierte von 2017 Caroline Claire aus den USA an den Start.

Die Siegerin bei den Ladies im Jahr 2018: Ausnahmetalent Kelly Sildaru aus Estland.
Die Siegerin bei den Ladies im Jahr 2018: Ausnahmetalent Kelly Sildaru aus Estland.

Das Aufeinandertreffen der Schweizerischen Olympiazweiten Mathilde Gremaud und der Bronzemedaillengewinnerin Isabel ‚Izzy‘ Atkins, die in Korea für die erste britische Olympiamedaille in einer Ski-Disziplin sorgte, darf mit Spannung erwartet werden.
Leider nicht mit von der Partie wird die Stubaierin Laura Wallner sein; nach einem Oberschenkelbruch Anfang 2019 wird sie den Heim-Weltcup nur als Zaungast mitverfolgen.

Weniger Fahrer nach Änderung des FIS Regelwerks

Nachdem in der Saison 2018/19 erfolgreich das sogenannte „Section by Section Judging“ von der FIS eingeführt wurde, gibt es auch 2019 eine Neuerung des Regelwerks: ab dieser Saison ist das Starterfeld auf maximal 90 Rider (60 Herren und 30 Damen) begrenzt, was bei den Runs für noch mehr Spannung sorgen wird.

Rider: Simon Bartik (CZE)
Rider: Simon Bartik (CZE)

Slopestyle World Cup Stubai: Vorläufiger Timetable

  • Mittwoch, 20.11.: Training Damen & Herren
  • Donnerstag, 21.11.: Training Damen & Herren
  • Frreitag, 22.11.: Qualifikation Damen & Herren
    • Ö3 Disco im Freizeitzentrum Neustift
  • Samstag, 23.11.: Finale Damen & Herren
    • LIVE auf ORF1 ab 11.15 Uhr
    • Afterparty im Dorfpub mit DJ Kidd Salute & Lil J
Rider beim FIS Freestyle Slopestyle World Cup 2018 im Stubai Zoo
Rider beim FIS Freestyle Slopestyle World Cup 2018 im Stubai Zoo