Werbung

Black Diamond: Das ultra leichte LVS Recon LT 2022

Exklusives Interview mit Jochen Reiser über das äußerst leichte sowie kleine LVS Recon LT 2022 von Black Diamond, die neuen Impulse Skimodelle, Freeride- und Safetycamps sowie weitere interessante Themen.

Seit jeher steht Black Diamond für hochwertige und bis ins Detail durch­dachte Produkte für Bergsportler. Mit dem batteriebetriebenen „JetForce“ haben die Amerikaner den Status quo im Lawinenruck­sack-Segment 2017 neu definiert. Jetzt kommt der Outdoor-Riese mit dem kleinsten und leichtesten LVS daher, das noch viele weitere Features bietet, wie uns Teamrider und Safety-Experte Jochen Reiser ­erklärt.

Interview: Jochen Reise über das ultra leichte LVS Recon LT 2022 und die Impulse Modelle 2022

Hi Jochen! Du freust dich schon auf den kommenden Winter und bist fleißig am Trainieren, wie man auf Insta sehen kann. Nach zwei Wintern Pause wirst du endlich wieder mit deiner Snow Academy Freeride- und Safety-Camps durchführen können, oder?

Hi Roman! Natürlich bin ich wie wohl die meisten mega heiß auf den nahenden Winter und stehe ready prepared in den Startlöchern. Zum Glück waren es nicht wirklich zwei Jahre Pause für uns und ich war letzten Winter auf so einigen Touren-­Höhenmetern unterwegs.

Mit Black Diamond hast du inzwischen einen absoluten Backcountry-Profi an deiner Seite. Da ergeben sich doch gerade in Hinblick auf deine Lawinen-­Camps viele Synergien, oder?

Absolut! Und dies war für mich auch der ausschlagende Punkt vor zwei Jahren, zusammen mit Black Diamond gemeinsam neue Wege zu gehen.

Das Portfolio von Black Diamond lässt innerhalb eines sehr breiten Einsatzspektrums vom absoluten Down­hill-Freeriden über Freetouring bis hin zum ambitionierten Ski-Mountaineering keine Wünsche offen. Darüber hinaus ist der Schwarze Diamant wegweisender Marktführer im Snow-Safety-Segment.

Eigentlich selbstredend, dass solch ein Part­ner wie die Faust aufs Auge zur snowacademy passt, und wir haben in der Zwi­schenzeit auch schon so einige ge­mein­sa­me Projekt auf die Beine gestellt.

Deswegen an alle, die für den nächs­ten Winter ihr Snow-Safety-Knowledge updaten wollen: Haltet bei eurem lokalen Sporthändler die Augen nach den Black Diamond Snow Safety Days offen und vielleicht sehen wir uns dann bald persönlich im Schnee.

Lass und doch gleich mal in die Produkte reinsehen. Black Diamond hat mit dem „Recon LT“ ein neues Lawinenverschütteten-Suchgerät entwickelt. Was ist das Besondere an dem Neuling?

Das neue „Recon LT“ war in der Tat seit dem letzten Winter mein täglicher Begleiter und ein absolutes Highlight. Mit seinen nur 136 Gramm ist es das kleinste und leichteste voll funktionsfähige LVS-Gerät auf dem Markt.

Trotzdem muss man mit einer kreisförmigen Reichweite von 50 Metern und einer Batterielaufzeit von über 200 Stunden keinerlei Kompromisse in puncto Si­cher­heit eingehen. Das Gehäuse liegt zudem mit seinen Soft-Touch-Kon­takt­punkten sehr angenehm in der Hand und lässt ein einfaches Handling zu.

Dass das „Recon LT“ über drei Antennen und eine Markierfunktion für eine Mehrfachverschüttung verfügt, ist natürlich selbstredend.

Black Diamond: Das ultra leichte LVS Recon LT 2022
Black Diamond: Das ultra leichte LVS Recon LT 2022

Überzeugt das Leichtgewicht eventuell noch durch weitere Features, die es so bei der Konkurrenz nicht gibt?

Der große Vorteil im Vergleich zu allen anderen Geräten der Konkurrenz ist seine Bluetooth-Schnittstelle zu unserer Pieps-App (dies gilt im Übrigen für alle aktuellen LVS-Modelle von Black Diamond und Pieps).

Über diese App kann ich mehrere Einstellungen wie zum Beispiel die Batte­rie-­Art oder den Gruppencheck-Modus individuell auf meine Vorlieben anpassen. Zudem kann ich in der Pieps-App ein eigenes Trai­nings­szenario starten und mich dadurch optimal für den nächsten Winter und den Ernstfall vorbereiten.

Am wichtigsten aber ist in meinen Augen, dass ich mein Gerät jederzeit über die App vollkommen selbstständig in 30 Sekunden auf die neueste Software-Version updaten kann. Sicherer geht’s dann kaum noch.

Black Diamond: Das ultra leichte LVS Recon LT 2022
Black Diamond: Das ultra leichte LVS Recon LT 2022

Weißt du zufällig, wie die Jungs aus Utah an dem neuen LVS getüftelt haben? Ich weiß aus der Vergangenheit, dass diverse Brands mehr als fünf Jahre benötigten, um ihre neuen Entwicklungen bis zur Marktreife zu bringen. 

Unsere Entwicklung im Snow-Safety-Segment verläuft ja seit ein paar Jahren gemeinsam mit der von Pieps und so haben dabei vor allem die Köpfe der Ingenieure in Lebring geraucht. Wie ihr seht, also höchste Qualität „made in ­Austria“.

Natürlich steckt hinter solch einem Gerät eine langjährige Entwicklungsarbeit und eine so kompakte und komplexe Technologie entsteht nicht über Nacht.

Wie aber die Entwicklung im Detail verläuft, wollen wir uns an dieser Stelle aber besser nicht in die Karten schauen lassen. Schließlich ist genau dies ja unser großes Potenzial.

Konnte die R&D-Abteilung dabei auf bestehende Geräte wie das „Guide BT“ oder das „Recon BT“ aufbauen? Oder mussten die Ingenieure aufgrund der extrem kompakten Form alles komplett neu designen?

Der Kenner wird bereits an der Form erkannt haben, dass wir uns beim „Recon LT“ an die Grundkonstruktion des Pieps „Micro“ oder „Micro Button“ gehalten haben.

Ausschlaggebend anders als bei den beiden Pieps-Vorlagen ist der Schalthebel in die unterschiedlichen Modi: Während Pieps beim „Micro“ auf einen auto­ma­ti­schen Lichtsensor oder beim „Button“ auf einen Druckknopf baut, haben wir beim „Recon LT“ auf einen klassischen Schalthebel mit Einrastfunktion gesetzt.

In unseren Augen die intuitivste Lösung und absolut bombensicher. Aber probiert es am besten doch einfach mal selbst aus!

Black Diamond: Das ultra leichte LVS Recon LT 2022
Black Diamond: Das ultra leichte LVS Recon LT 2022

 

Lass uns auch noch einen Blick auf die Skimodelle von Black Diamond werfen. Da habt ihr mit der „Impulse“-Serie gleich drei neue Latten im Regal stehen. Das Trio löst ja die „Boundary Pro“ ab. Was unterscheidet die beiden Kollektionen maßgeblich voneinander?

In der Tat ist die Entwicklung der neuen „Impulse“-Serie für mich persönlich einer der größten Schritte, was den Winterbereich von Black Diamond anbelangt.

Die gesamte Grundkonzeption wurde von den „Boundary“ hin zur neuen „Impulse“-Serie komplett überarbeitet und die Zielsetzung war, einen gleichzeitig spielerischen und leichten Ski zu konzipieren, der dennoch keine Kompromisse in der Abfahrts-Performance eingeht.

Somit sind die neuen „Impulse“-Ski einen Tick leichter als ihre Vorgänger und haben eine deutlich harmonischere Biegelinie, was ihnen ein großes Plus an Spritzigkeit und Spielfreudigkeit einbringt.

Außerdem haben wir im Ver­gleich zur „Boundary“-Serie die Maße verändert und mit 112, 104 und 98 Millime­tern in meinen Augen eine ideale ­Range für jeden Einsatzbereich.

Ich durfte den 112er bereits letzten Winter testen. Ich nehme an, du wirst ebenfalls auf dem breitesten der drei Modelle unterwegs sein, oder?

Tatsächlich war ich selbst bereits auf allen drei Modellen ausführlich unterwegs, wobei mein persönlicher Favorit der „Impulse 112“ ist. Für jeden ambitionierten Freerider sind 112 Millimeter eine ideale Mittelbreite, um kompromisslos shredden zu gehen, aber auch bei harten Bedingungen auf eine verlässliche Stabilität zurückgreifen zu können.

Zudem hatten wir im letzten Winter einige richtig tiefe Tage mit fettem Powder und auch hier stößt der „Impulse 112“ nicht an seine Grenzen. Der 104er ist mein persönlicher Everyday Quiver, mit dem man so gut wie alles machen kann und den ich selbst viel zum Guiden wie auch zum Skitourengehen verwende.

Wer es dann noch etwas schmaler mag, hat mit dem „Impulse 98“ genau sein Modell gefunden, ganz egal ob beim Touring (natürlich nochmals leichter, weil schmaler) oder beim Shredden im gesamten Skigebiet. Selbst für den ein oder anderen Run durch den Park lässt sich dieses Teil sehr gut verwenden.

Kann man sagen, die „Impulse“ sind Black Diamonds ausgereifteste Skier mit dem gleichzeitig breitesten Einsatzbereich – also von Freetouring bis hin zu Backcountry Freestyle und Freeriding?

Absolut! Nach meinem Empfinden beinhaltet die „Impulse“-Serie die besten und ausgewogensten Ski, die ich je von Black Diamond gefahren bin. Die sehr intensive Entwicklung hat sich absolut bezahlt gemacht, also geht raus und testest sie! Tja, wo sind sie einzuordnen?

Wenn ich an dieser Stelle sage: „Einfach überall“, klingt das natürlich etwas abgedroschen, aber es entspricht tatsächlich meiner eigenen, innersten Überzeugung.

Die gesamte Kollektion kommt einfach meinem persönlichen Fahrstil und meinen Vorlieben äußerst zugute und ich habe mit der „Impulse“-Linie drei Geräte an der Hand, von denen jedes einzelne alles vom Vollgasmodus bis hin zum ambitionierten Freetouring mitmacht und mich dennoch beim Guiden auch entspannt cruisen lässt.

Und wenn man unserem Black-Diamond-Athleten Parkin Costain im neuesten TGR-Streifen zuschaut, steht auch die Freestyle-Fähigkeit der Ski außer Zweifel. Aber was rede ich noch lange! Probiert die neuen BD-„Impulse“-Ski doch einfach selbst aus und macht euch ein eigenes Bild davon! Wir sehen uns im Schnee!

Der Black Diamond Impulse 112 2022 im Detail

Der Black Diamond Impulse 112 2022
Der Black Diamond Impulse 112 2022

Der „Impulse 112“ ist dein Freeride-Ski für den frischen, tiefen Powder. Mit seiner 112er-Mittelbreite bietet er jede Menge Auftrieb und lässt dich spielend auf dem Tiefschnee gleiten.

Die moderate Taillierung lässt ihn aber auch gut im steileren, anspruchsvollen Gelände fahren. Der durchgehende Kern aus Pappelholz sorgt für erhöhte Torsionssteifigkeit und Kraftübertragung, dämpft aber zusätzlich auch auf hartem Schnee.

Die Prepreg-Fiberglas-­Konstruktion sorgt für einen weichen, gleichmäßigen Flex über den gesamten Ski. Die ABS-Sidewalls sitzen unter der Bindung, verstärken so die Kanten und erhöhen die Dämpfung.

Die Base aus UHMW-PE bietet eine hohe Wachshaltbarkeit und erstklassige Gleiteigenschaften.

Weitere Details zum Black Diamond Impulse 112 2022 findet ihr in unserer Produktdatenbank. Dort findet ihr auch alle weiteren Black Diamond Modelle für den Winter 2021/2022.

Das Black Diamond Recon LT LVS 2022 im Detail

Black Diamond Recon LT LVS 2022
Black Diamond Recon LT LVS 2022

Mit nur 136 Gramm ist das „Recon LT“ eines der leichtesten LVS-Geräte mit vollem Funktionsumfang auf dem Markt. Die Bluetooth-Konnektivität ermöglicht die Verwaltung von Einstellungen sowie das Durchführen von Software-Updates vom Smartphone aus: Verbinde dein Gerät via Bluetooth mit der Pieps-App, um Einstellungen zu verwalten, Firmware zu aktualisieren und den Trainingsmodus aufzurufen.

Das Gehäuse wurde für verbessertes Handling mit Soft-Touch-Auflagepunkten versehen. Im Falle eines Lawinenabgangs sorgt die kreisförmige Reichweite von 50 Metern in Kombination mit drei Antennen für punktgenaue Präzision bei der Suche.

Black Diamond Recon LT LVS 2022
Black Diamond Recon LT LVS 2022

Das im Lieferumfang enthaltene Tragesystem gewährleistet eine schnelle Geräteentnahme – nicht nur bei Schulungen, sondern auch im Notfall.

Specs

  • Antennen: 3
  • Gewicht: 136 g
  • Reichweite: 50 m
  • Preis: 320 Euro
Black Diamond Recon LT LVS 2022
Black Diamond Recon LT LVS 2022
Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und uns die Wiedererkennung Ihres Browsers ermöglichen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.