Alp-Con CinemaTour 2018

0

Die wichtigsten Infos zur Alp-Con CinemaTour 2018.

Ab dem 11. Oktober 2018 startet die Alp-Con CinemaTour in ihre neue Saison. Erneut habt ihr hier die Möglichkeit verschiedene Filme und Clips im gemütlichen Kinosessel auf großer Leinwand sowie gutem Sound zu genießen. Die Premiere der Tour findet in Innsbruck statt und dann geht es weiter durch Österreich, Deutschland sowie Italien. Im deutschsprachigen Raum wird es über 60 Stopps geben.

Insgesamt wird es im Rahmen der Alp-Con CinemaTour 2018 erneut verschiedene Themenblöcke geben. Neben den für uns am interessantesten Snow-Filmen wird es nicht weniger spektakuläre Filme aus den Bereichen Bike sowie Mountain geben.

Termine

Eine Übersicht aller Termine findet ihr auf der offiziellen Webseite der Alp-Con CinemaTour. Dort findet ihr zur besseren Übersicht auch eine Karte, auf der ihr nach Tourstopps in eurer Nähe suchen könnt.

Das Snow-Programm der Alp-Con Cinematour 2018

Oben findet ihr bereits den neuen Alp-Con Trailer für das Jahr 2018. Im Folgenden wollen wir euch noch kurz die Snow-Filme im Einzelnen vorstellen.

„Hoji – The Movie“ – Matchstick Productions

Eric Hjorleifson ist genau das Gegenteil eines Prolls und er lässt sein Skifahren für sich sprechen. Er hat sein Können bereits in unzähligen Parts sowie Edits gezeigt und nun widmet Matchstick Productions ihm endlich seinen eigenen Full Movie. Der Trailer sieht dementsprechend sehr gut aus und wir sind extrem gespannt auf mehr sowie neue Einblicke in das Leben von Hoji.

Filmlänge: 45 Minuten

„Dedication“ – Midiafilm

Flix Wiemers ist der Fahrer mit den wahrscheinlich häufigsten Veröffentlichungen in unserem PRIME Skiing Printmagazin und von Anfang an ein wichtiger Bestandteil der Midiafilm-Crew. Nach ihrem letzten Projekt „Whises and Reality“ kommt nun „Dedication“.

Der Trailer wird erst in Kürze veröffentlicht, bis dahin müsst ihr euch mit einigen kurzen Teasern zufrieden geben. Diese sehen aber wie von der Crew gewohnt beeindruckend aus. Schöne Bilder von traumhaften Locations und die Action sollte bei dieser Fahrerliste sowieso passen!

Mit dabei: Roman Rohrmoser, Felix Wiemers, Max Kroneck, Jochen Mesle, Lukas Ebenbichler, Neil Williman und Sandra Lahnsteiner.

Dedication steht für Hingabe und Engagement, zwei Zutaten die beim Skifahren unverzichtbar sind. Der gute Winter der letzten Saison spielte der Freeride-Crew perfekt in die Karten und somit konnte mit den Alpen unser wichtigster Spielplatz den Mittelpunkt im neuen Movie einnehmen.

Das reicht der Crew jedoch nicht ganz und um uns mit noch mehr traumhaften Bildern zu versorgen, ist die Gruppe für Shootings nach Nordnorwegen sowie auf eine Segeltour nördlich des Polarkreisels aufgebrochen. Perfekte Zutaten für einen sehenswerten Film würden wir sagen.

„Es war eigentlich von Ende November weg eine durchgehende Schneedecke. Jeden 2, 3 Tag einfach ein Reset und nochmal Neuschnee oben drauf. Genau so wie es sein sollte.
Was gibt es geileres wie den Schneefall zuhause zu haben, bei der Haustür raus und genau dorthin, wo man sich auskennt.“ – Roman Rohrmoser

Filmlänge: 25 Minuten

„La Grave“ – The Faction Collective

Nach ihrem überaus erfolgreichen Team-Movie „This is Home“ kommt nun ein etwas Freeride lastigerer Film aus dem Faction Collective Hause. Sam Anthamatten und Johnny Collinson erkunden das legendäre Freeride-Paradies La Grave in den französischen Alpen.

Dort gibt es nur eine präparierte Piste sowie unzählige Steilhänge, Eisrinnen, Powder und viele weitere Gelegenheiten, um die exzellenten Fähigkeiten der beiden Hauptprotagonisten unter Beweis zu stellen.

„Es ist definitiv eine besondere Aura rund um diesen Ort. Es ist die Art und Weise wie La Grave und die Seilbahn an diese Nordwand gebaut wurden. Um das Gelände hier genießen zu können, musst du über ein gewisses alpines Wissen verfügen. Zum Beispiel um sich über Rinnen abzuseilen, die an einem riesigen Abhang enden oder einfach nur, um auf einem Gletscher zu fahren. Und das ist, was La Grave so speziell macht.“ – Sam Anthamatten

Einen Trailer für „La Grave“ können wir leider noch nicht anbieten, wird aber schnellstmöglich nachgereicht, sobald dieser online verfügbar ist.

Filmlänge: 17 Minuten

„Hard Nose The Highway“ – Seeking Nirvana

Über den neuen Seeking Nirvana Streifen „Hard Nose The Highway“ ist bisher wenig bekannt, allerdings können wir euch auch hier versichern, dass die Jungs großes Kino perfekt für die Leinwand abliefern werden.

Der Titel bezieht sich auf ein Album des Sängers Van Morrison aus dem Jahr 1973, der den Produzenten sowie Fahrern von Seeking Nirvana als Inspiration diente.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Inspo 〰 #SeekingNirvana #StrangeAdventures #VanTheMan

Ein Beitrag geteilt von SEEKING NIRVANA (@seeking.nirvana) am

Was genau wir zu sehen bekommen, können wir euch noch nicht sagen. Wir empfehlen euch jedoch ganz dringend die bisherigen Webisodes von Seeking Nirvana anzuschauen – die sind nämlich großartig und gleiches erwarten wir auch für „Hard Nose The Highway“.

Filmlänge: 15 Minuten

Sonderprogramm

Am 21. November beim Alp-Con CinemaTourstopp in Wien (Haydn Kino) könnt ihr zusätzlich zu dem oben vorgestellten Programm einen weiteren Film sehen, der zudem von der Crew persönlich vorgestellt wird: „Freeride Melange“.

„Berg und Stadt, das ist wie ein Kaffee mit Milchschaum. Der Eine mag es, der Andere bleibt lieber beim Kaffee ohne alles. Doch sieben passionierte Skifahrer aus Wien haben es genau auf diese Mischung abgesehen. Sie leben ihre Soulmomente in der Stadt und am Berg, fahren Stunden mit dem Auto für eine Steilabfahrt oder einen Powderschwung, um dann mit Wiener Schmäh am Würstelstand in der vermeintlich lebenswertesten Stadt der Welt zu stehen. Eine Kombination, die nicht jeder verstehen kann, die aber umso mehr ein spannendes Feelgoodmovie zum Schmunzeln und Genießen hervor gebracht hat.“

Mit dabei: Bernhard Fiedler, Florian Fiedler, Sebastian Haumer, Alexander Herf, Robert Maruna, Patrick Plank Und Michael Strauss

Tickets für die Alp-Con CinemaTour 2018

Tickets für die Alp-Con CinemaTour 2018 bekommt ihr in den jeweiligen Kinos vor Ort und/oder online.