Nach vier Etappen in Europa und Amerika kämpfen die weltbesten Freerider an einem der aufregendsten und anspruchsvollsten Hänge der Welt um den Titel: am Bec des Rosses in Verbier (SUI).

Kein anderer Freeride-Hang kann so viele Geschichten von Ruhm, Niederlage und Inspiration erzählen wie das berühmte Nord-Face des Bec des Rosses (3223 m) in Verbier in der Schweiz. Beim 21. SWATCH XTREME VERBIER, dem Finale der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2016 (FWT), werden hier am 2. April 2016 die 28 besten Freerider der Saison in vier Disziplinen ihre Weltmeisterinnen und Weltmeister krönen.

Nach dem vierten FWT-Event in Haines, Alaska, ist das Feld der ursprünglich 63 Freeskier und Snowboarder nun auf zwölf Skifahrer, sechs Snowboarder, sechs Skifahrerinnen und vier Snowboarderinnen zusammengeschrumpft. In Verbier geht es nicht nur um den Sieg beim prestigeträchtigsten Freeride-Event der Welt, sondern auch um gute Resultate für die Gesamtwertung und den Kampf um die Weltmeistertitel. Während bei den Snowboardern Sammy Luebke (USA) nach zwei Saisonsiegen und einem zweiten Platz bereits als Weltmeister feststeht, muss die Gesamtführende der Skifahrerinnen, die amtierende Weltmeisterin Eva Walkner aus Salzburg (AUT), noch bangen: Sie hat 7200 Punkte, ihre Rivalin Arianna Tricomi (ITA) 6280. Das bedeutet beispielsweise: Sollte Tricomi gewinnen, muss Walkner Fünfte werden, um ihren Titel zu verteidigen. Bei den Skifahrern will Fabio Studer aus Koblach (AUT) Platz drei im Ranking verteidigen, während Felix Wiemers aus Biedenkopf (GER) als Siebter und Stefan Häusl aus Strengen (AUT) als Achter ihren Top-Ten-Platz halten wollen. Snowboarder Flo Orley (AUT) möchte sich mit einer Podiumsplatzierung von der FWT verabschieden – der Innsbrucker liegt nach seinem dritten Platz von Alaska im Overall-Ranking mit 5060 Punkten auf Platz fünf, der zweitplatzierte Jonathan Penfield hat nur 230 Punkte mehr.

Damen und Herren werden von unterschiedlich hoch gelegenen Start-Gates losfahren: Die Damen starten am Petit Bec (3020 m), die Herren vom Gipfel des Bec des Rosses (3223 m). Das Ziel liegt voraussichtlich auf zirka 2.700 Meter. Zuschauer können das Geschehen vom Col des Gentianes aus verfolgen. Am gleichen Wochenende findet in Verbier am Mont Gélé auch der dritte 3-Sterne-Event der Freeride Junior Tour by Dakine statt.

Der FWT-Event wird auf www.freerideworldtour.com komplett live übertragen; Red Bull TV zeigt live die Runs der Skifahrer und Snowboarder sowie eine Zusammenfassung der Auftritte der Snowboarderinnen und Skifahrerinnen.