Seitenübersicht:

Vom 24. bis 26. November 2017 findet auf dem Stubaier Gletscher im Stubai Zoo der erste Slopestyle Weltcup statt. In der olympischen Saison 17/18 ist dies ein besonders wichtiger Contest – alle Infos!

Vorentscheidung am Stubaier Gletscher für Olympia 2018

Es ist eine Premiere und zugleich ein Moment der Vorentscheidung: Der erste FIS Freeski World Cup am Stubaier Gletscher bietet der weltweiten Freeski-Elite die vorletzte Möglichkeit, in Europa FIS-Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea zu sammeln.

Vom 24. bis 26. November 2017 messen sich die besten Freeskier der Welt beim Slopestyle-Showdown im Snowpark Stubai Zoo. Rund 120 Starter aus über 20 Nationen werden zum ersten FIS Freeski World Cup am Stubaier Gletscher erwartet. Für viele von ihnen geht es darum, sich einen Traum zu erfüllen und die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang zu sichern. Außerdem lockt ein saftiges Preisgeld von insgesamt 50.000 CHF, je 25.000 CHF für Damen und Herren.

Immer mehr Rider finden aufgrund des exzellenten Setups sowie den internationalen Events ihren Weg auf den Stubaier Gletscher - Foto: Flo Breitenberger
Immer mehr Rider finden aufgrund des exzellenten Setups sowie den internationalen Events ihren Weg auf den Stubaier Gletscher – Foto: Flo Breitenberger

AFP Platinum-Event

Da die Veranstaltung zusätzlich auch den Status als Platinum-Event der Association of Freeski Professionals (AFP) genießt, sind für die Weltcuppremiere in Tirol ein hochklassiges internationales Starterfeld und damit spektakuläre Tricks garantiert. Die ersten Teilnehmer sind bereits bestätigt. So haben sich das österreichische und deutsche Freeski-Team sowie das britische Park- & Pipe-Team angekündigt. Die offizielle Startliste steht Mitte Oktober fest.

Dank der Gletscherlage auf über 3.000 Meter können die Veranstalter gemeinsam mit dem ÖSV und Freeski Austria im Snowpark Stubai Zoo bereits früh in der Saison ein Wettkampf-Set-up bauen, das weltweit seinesgleichen sucht. Die Teilnehmer erwartet auf der Pro-Line ein perfekter Slopestyle-Parcours mit Kickern und Rails.

Der Stubai Zoo ist vor allem für seine Kicker Line bekannt, aber auch die Jib Line bietet viele Möglichkeiten für die Fahrer - Foto: Flo Breitenberger
Der Stubai Zoo ist vor allem für seine Kicker Line bekannt, aber auch die Jib Line bietet viele Möglichkeiten für die Fahrer – Foto: Flo Breitenberger

Vom Europa- zum Weltcup-Event

Bereits im Vorjahr fand im Stubai Zoo mit den „Stubai Freeski Open“ erstmals ein FIS Freeski Europacup statt. Nach dessen erfolgreichem Debüt war der Schritt zum Weltcup eine logische Konsequenz. Zudem werden viele der World-Cup-Teilnehmer bereits im Vorfeld bei den Stubai Prime Park Sessions, einem vierwöchigen Profi-Snowboard- und Freeski-Trainingscamp, am perfekten Lauf und ihren Tricks für die Olympiaqualifikation feilen.

Perfekte Trainingsmöglichkeiten erwarten die Fahrer bei den Prime Park Sessions die gestern gestartet sind. Es stehen extra große Kicker direkt neben der Weltcupline zum Training zur Verfügung. - Foto: @lovestormphoto
Perfekte Trainingsmöglichkeiten erwarten die Fahrer bei den Prime Park Sessions, die gestern gestartet sind. Es stehen extra große Kicker direkt neben der Weltcupline zum Training zur Verfügung. – Foto: @lovestormphoto

Die Stubai Prime Park Sessions finden vom 25. Oktober bis 22. November 2017 auf der eigens für die Teilnehmer geshapeten Prime-Line statt, direkt neben der Pro-Line, auf der auch der World Cup ausgetragen wird.

Weitere Fakten zum Slopestyle Weltcup im Stubai Zoo sowie Details zum Programm findet ihr auf der nächsten Seite.