Vom 17. bis 21. März findet im Absolut Park Flachauwinkl der Spring Battle 2018 statt. Über das Follow-Cam Format werden insgesamt 130.000 Dollar an die Teilnehmer verteilt.

Das wahrscheinlich entspannteste AFP Gold Level Event: Der Spring Battle 2018 im Absolut Park Flachauwink - Foto: Rohrbacher / Absolut Park
Das wahrscheinlich entspannteste AFP Gold Level Event: Der Spring Battle 2018 im Absolut Park Flachauwink – Foto: Rohrbacher / Absolut Park

Freeski- und Snowboard-Pros aus ganz Europa, Nordamerika, Australien und Neuseeland treffen sich Ende März zum Spring Battle, um ihr Season-End bei dem innovativen Contest zu feiern und es vor der Sommerpause auf dem herausfordernden Setup im Absolut Park noch einmal zu senden.

Jeweils 65.000 Dollar Preisgeld für Freeskier und Snowboarder

First things first: Das Preisgeld beim Spring Battle wurde 2018 nahezu verdoppelt! Insgesamt können sich die teilnehmenden Athleten 130.000 US-Dollar holen, davon gehören 65.000 den Snowboardern und 65.000 den Freeskiern. Wie immer gibt es geladene Fahrer, die sich durch ihre WSPL und AFP Punkte automatisch qualifizieren. Abgesehen davon ist der Event offen für alle, die sich mit den Pros ein Stelldichein auf einem anspruchsvollen Setup liefern wollen: Männer und Frauen, Freeskier und Snowboarder.

Für die Freeskier steht ein Preisgeld von insgesamt 65.000 Dollar zur Verfügung - Foto: Rohrbacher / Absolut Park
Für die Freeskier steht ein Preisgeld von insgesamt 65.000 Dollar zur Verfügung – Foto: Rohrbacher / Absolut Park

Internationale Top-Rider beim Spring Battle 2018

Die Olympia-Goldmedaillen-Gewinnerin Jamie Anderson, die X Games Aspen und Air & Style Beijing Siegerin Anna Gasser, der X Games Norway Erstplatzierte Sven Thorgren, der X Games Aspen Bronze-Gewinner Andri Ragettli, die Freeski-Größen Johanne Killi, Isabel Atkin, Giulia Tanno und Mathilde Gremaud sowie die beiden Vorjahressieger Emil Ulsletten und Quinn Wolferman haben sich bereits für das Spring Battle angekündigt. Stellt euch also auf ein Trick-Level der Extraklasse ein!

Follow Cam — die Rider lieben sie

Das Follow-Cam Format sorgt für entspannte und gute Stimmung bei den Ridern ohne den Comp-Charakter vollständig auszublenden - Foto: Rohrbacher / Absolut Park
Das Follow-Cam Format sorgt für entspannte und gute Stimmung bei den Ridern ohne den Comp-Charakter vollständig auszublenden – Foto: Rohrbacher / Absolut Park

Das Spring Battle ist zwar ein World Snowboarding Elite Level und AFP Gold Event, dennoch stehen Spaß und Kreativität bei der entspannten Jam Session im Vordergrund. Aus diesem Grund wird der Event erneut als Follow Cam Jam Session ausgetragen, ein innovatives und bei den Fahrern sehr beliebtes Format: Jeder Teilnehmer, der rechtzeitig ein ungeschnittenes Video seines besten Runs einreicht, wird am letzten Contest-Tag gejudged. Filmen kann man sich gegenseitig über mehrere Tage — so haben die Teilnehmer genügend Zeit, um an ihren Tricks zu feilen und das beste aus dem Setup herauszuholen.

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zum Spring Battle 2018 vom 17. bis 21. März findet ihr auf der offiziellen Webseite spring-battle.com.

Auch 2018 werden zum Spring Battle im Absolut Park Fahrer aus der ganzen Welt erwartet. Hier versucht sich Noah Wallace am Down Rail im letzten Jahr - Foto: Rohrbacher / Absolut Park
Auch 2018 werden zum Spring Battle im Absolut Park Fahrer aus der ganzen Welt erwartet. Hier versucht sich Noah Wallace am Down Rail im letzten Jahr – Foto: Rohrbacher / Absolut Park

Spring Battle 2018 im Absolut Park – Video-Trailer