Der neue Anon Merak ist auf den ersten Blick ein ganz normaler Helm. Der Kopfschutz ist allerdings unter der Haube mit dem neuen WaveCel ausgestattet. Wir haben uns den Helm sowie die Technologie näher angeschaut und getestet.

Nicht nur in der Wintersportindustrie wird das Wort „revolutionär“ bei neuen Produkten inflationär benutzt und auch bei dem neuen WaveCel, das Anon in seinen beiden Helmmodellen „Logan“ sowie „Merak“ erstmals verbaut, fallen ähnliche Ausdrücke. Worum geht es dabei also?

Anon WaveCel – was ist das?

WaveCel ist ein neues Sicherheitsmaterial, das entwickelt wurde, um das Risiko von Kopfverletzungen bei häufigen Schneesportunfällen zu reduzieren. Diese Technologie wird für die nächsten drei Jahre exklusiv von Anon auf dem Wintersportmarkt angeboten und wurde in Zusammenarbeit eines Chirurgen sowie Biomechanikers entwickelt.

So sieht das neue WaveCel Material von Anon aus.
So sieht das neue WaveCel Material von Anon aus.

Wie funktioniert Anon WaveCel?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Schaumstoffhelmen, die in erster Linie vor direkten Stößen schützen sollen, wurde WaveCel mit Berücksichtigung auf den Ursprung eines Unfalls entwickelt: aus Drehungen kommend und mit unvorhersehbarem Aufprallwinkel.

WaveCel ist ein faltbares, zellulares Material, das sich wie ein Netzwerk aus Hunderten miteinander verbundenen Stoßdämpfern zwischen den Kopf und der Außenschale des Helms befindet.

Aufgrund seiner Struktur reagiert dieses Material auf drei verschiedene Arten, um bei einem Aufprall die Energie zu übertragen und zu absorbieren:

  • Die Zellen biegen sich, um Kräfte vom Kopf wegzulenken.
  • Die Zellen knautschen sich, um die Aufprallenergie zu absorbieren, ähnlich wie in der Knautschzone eines Autos.
  • Die Zellen gleiten, um die Rotationskraft zu verteilen, eine zunehmend anerkannte Ursache für Hirnverletzungen.

Infolgedessen reduziert die WaveCel-Technologie die beim Aufprall auftretenden Kräfte, unabhängig davon, ob sie direkter, schräger oder rotierender Natur sind.

Welchen Eindruck macht der Helm?

Wir konnten den Anon Merak vorab testen und dies sind unseren ersten Eindrücke.

Äußerlich ist der Helm eher in die größere Kategorie einzuordnen, vor allem im Vergleich mit unserem bisherigen Lieblingshelm dem Giro Ledge. Ansonsten kommt der Anon Helm aber mit einem coolen All-Black Look daher und sieht durchwegs stylish aus.

„Glücklicherweise“ mussten bzw. konnten wir den Helm nicht im Ernstfall testen, hierbei müssen wir uns auf die Angaben und ausführlichen Tests der Hersteller verlassen. Auf dem Papier garantieren die neuen Anon Helme einen erhöhten Schutz des Kopfes im Vergleich zur Konkurrenz. Darüber hinaus ist es die erste Helmtechnologie, die vom US National Institute of Health finanziert wird.

WaveCel zunächst nur exklusiv bei Anon

Die WaveCel-Technologie wird in den nächsten drei Jahren exklusiv in Anon Produkten verbaut. Andere Hersteller bleiben zunächst außen vor. Im direkten Vergleich mit dem MIPS-System hat man daher bei der konkreten Auswahl des Helms mit der gewünschten Technologie deutlich weniger Optionen. Helme mit MIPS Technologie sind seit 2007 auf dem Markt und bei mehr als 103 unterschiedlichen Herstellern in diversen Einsatzgebieten verbaut.

Vergleicht man die Technologien miteinander, dann wird bei beiden auf die Reduzierung von Verletzungen durch Gleiten gesetzt. Wie gut Helme mit MIPS sich biegen sowie knautschen lassen, hängt davon ab, wie der jeweilige Hersteller die äußere Schale konstruiert. Bei WaveCel werden diese drei Faktoren in einem Material bzw. einer Schicht realisiert.

Fazit – Neue Anon Helme mit WaveCel

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Entwicklung der WaveCel Technologie ein großer Schritt nach vorne zu sein scheint. Im Vergleich zu MIPS garantiert die WaveCel Schicht gleich drei Arten der Reduzierung von Aufprallenergie.

Darüber hinaus sehen die beiden Helme gut aus, auch wenn sie durch die etwas dickere WaveCel-Schicht größer sind als die sehr beliebten Skate-Style Helme, bieten auf der anderen Seite aber auch einen größeren Schutz. Zudem sind sie nicht signifikant größer als z.B. Produkte von Oakley mit MIPS Technologie.

Der Anon Helm Merak ist ab sofort für 320€ erhältlich, der Logan kostet 220€.

Bilder