In der letzten Saison hat die schwedische Ski- und Outdoormarke Peak Performance erstmals den preisgekrönten Dyedron Skianzug eingeführt, bei dem die bahnbrechende  DryDye®-Technik verwendet wurde, um die Stoffe ohne einen Tropfen Wasser und ohne jegliche Chemikalien zu färben. In der Frühjahr/Sommerkollektion 2016 wird nun erstmals ein nachhaltiges T-Shirt präsentiert: Das Dyedron Tee!


Die Verwendung der revolutionären DryDye® Technik macht Wasser im Färbeprozess überflüssig und benötigt dadurch 50% weniger Energie sowie 50% weniger Chemikalien als herkömmliche Färbeprozesse. So wurde auch das Dyedron Tee ohne einen einzigen Tropfen Wasser gefärbt.

Faerben ohne einen einzigen Tropfen Wasser - Peak Performance praesentiert nachhaltiges Dyedron Tee-1.jpgDas Dyedron Tee ist dehnbar, bequem und trocknet schnell und ist damit für zahlreiche sportliche Aktivitäten einsetzbar.
Peak Performance Dyedron

“Diese Technologie ändert die bisherigen Spielregeln. Fast jeder in der Bekleidungsbranche weiß, dass am meisten Wasser von allen Produktionsschritten beim Färbeprozess verbraucht wird. Wir wissen aber jetzt, dass dies auch ganz ohne Wasser möglich ist – was einen großen Schritt in Richtung nachhaltige Industrie darstellt. Wir sind wirklich stolz darauf, die erste Marke überhaupt zu sein, die Skioutfits und nun auch Shirts präsentieren kann, die ohne einen Tropfen Wasser gefärbt wurden”, erklärt Per Odqvist, Fabric R&D bei Peak Performance.

Erfahre mehr über DryDye®:
Drydye technology – The Heritage Story

Über DryDye®:
Die DryDye® Technologie verwendet unter Druck stehende Kohlendioxide anstelle von Wasser. Dadurch, dass man kein Wasser mehr benötigt, braucht die Technologie 50% weniger Energie und 50% weniger Chemikalien im Vergleich zu herkömmlichen Färbeprozessen. Als geschlossenes System kommt DryDye® mit bis zu 75% weniger CO2-Emission und natürlich ganz ohne Abwasser aus.