Werbung

Produkteigenschaften

Modelljahr: 2023

Gewicht: 2.860g
Primäres Einsatzgebiet: Park, Freeride, All-Mountain, Touring, Piste
DIN Bereich (Z-Wert): 4 - 13

Weitere Infos

Features
  • Standhöhe: 32mm
  • Schuhtyp: Alpin/Touring/GripWalk
Preis (UVP): 345€
Links

Jetzt online bestellen

Keine Shop-Links vorhanden.

Tyrolia – Protector Attack 13 MN 2023

Text: Tyrolia

Protector Protects

Kniebelastung um mehr als 50% reduzieren

Die brandneue Protector Skibindungen von Tyrolia für den Winter 2022/2023 reduziert bzw. mildert gravierende, häufige und vor allem folgenreiche Verletzungen im Knie- bzw. Kreuzbandbereich verursacht durch Rückwärtsdrehstürze. Möglich wird das mit der von Tyrolia entwickelten Full Heel Release (FHR)-Technologie, einer Kombination aus horizontaler und vertikaler Auslösung des Fersenbackens.

Die neue Protector Bindung reduziert nun die Belastung auf das Knie und den Bänderapparat, wissenschaftlich dokumentiert und bestätigt, um mehr als 50 Prozent .

Medizinische und sportwissenschaftliche Studien zeigen, dass Knieverletzungen bzw. speziell Kreuzbandverletzungen ein Drittel aller Verletzungen beim Skifahren ausmachen. Unfallursache ist in 70% der Fälle der Rückwärtsdrehsturz, der häufig schwere Knieverletzungen im Bänderbereich verursachen kann.

Die Charakteristika des Rückwärtsdrehsturzes beim alpinen Skilauf sind: Körperschwerpunkt weit hinten, Belastung am Ski-Ende, Bänder im Knie vorgespannt, Innenkante greift und leitet eine Innenrotation des Schienbeins gegenüber dem Oberschenkel ein.

Alles Unfallauslöser, die seit der Einführung der Carving-Technik das Sturzgeschehen auf den Pisten zunehmend markant dominieren und häufig im Krankenhaus und mit komplizierten chirurgischen Interventionen enden.

Full Heel Release (FHR)-Technologie

Während übliche Bindungen aller großen Anbieter schon seit den 1980er Jahren so konzipiert sind, dass sie in Technologie und Funktionalität das Risiko von Verletzungen des Unterschenkels im Fokus haben, vermeidet, minimiert und schützt die Protector Skibindung vor allem das sensible Knie des Skifahrers indem sie dank Full Heel Release (FHR) die Auslösewerte bei einem Rückwärtsdrehsturz konstanter und niedrig halten kann.

Protector kompensiert geringe, kurzfristige auf die Bindung einwirkende Kräfte durch eine beidseitige Horizontalbewegung der Bindungsferse um bis zu 7 mm. Wird die Belastung in einer Risikosituation zu hoch, bewegt sich die Ferse die vollen 7 mm und der Sohlenhalter schwenkt um 30 Grad, um den Skischuh freizugeben.

Im Vergleich zu herkömmlichen Bindungen vermeidet die Protector damit jene zusätzliche Krafteinwirkung, die schwere Verletzungen im Bereich des Kniegelenks und des Bänderapparates verursacht, nachgewiesen um mehr als die Hälfte und setzt einen neuen Standard in Sachen Sicherheit.

Als Grundlage, um die Effektivität der FHR-Technologie im Vergleich zu einer herkömmlichen Bindung zu testen, wird der ASTM2 1.10 Test in Kombination mit dem Stufentest herangezogen. Mit diesem Testverfahren kann ein Rückwärtsdrehsturz simuliert und die einwirkenden Kräfte gemessen werden.

Das bescheinigt auch die Universität Innsbruck, mit der Tyrolia bei der Protector Entwicklung eng zusammengearbeitet hat. Die intelligente 180°-Auslösung, das heißt die vertikale und zusätzliche horizontale Auslösung an der Ferse, sorgt für maximale Sicherheit bei Vorwärts- und vor allem Rückwärtsdrehstürzen. Die FHR-Funktion kann die Belastungen auf das Kreuzband um mehr als 50 Prozent reduzieren.

„Die Protector ist die sicherste Bindung, die wir bei Tyrolia je gebaut haben. Noch nie gab es so viel wissenschaftliche Grundlagenforschung, medizinische und sportwissenschaftliche Begleitung eines langjährigen Entwicklungsprojektes. Und vor allem so detaillierte und ergebnisorientierte Prüfungen durch weltweit anerkannte wissenschaftliche Institutionen, wie bei der Protector. Unser Dank gilt deshalb vor allem auch der Universität Innsbruck/Tirol, die uns bei der Darstellung der Problemstellung bzw. der Prüfung der einzelnen Entwicklungsschritte enorm engagiert und nachhaltig unterstützt hat“ – Robert Stanzl, Director Marketing & Sales bei Tyrolia

Eine Lösung für alle

Selbstverständlich bietet die Protector Serie alle bekannten und bewährten Tyrolia Sicherheitsfeatures und eine Performance, die jeder anderen herkömmlichen Tyrolia Bindung entspricht. Die Full Heel Release (FHR)-Technologie bietet aber zusätzlich ein noch nie dagewesenes Maß an Sicherheit und weniger Stress und Belastung für das von Skiverletzungen hauptsächlich betroffene Knie.

Diese Bindungs-Neuheit von Tyrolia ist für alle Skifahrer geeignet – vom Anfänger bis zum fortgeschrittenen Skifahrer, Freeskier und Pistenfahrer, Männer, Frauen, Jung und Alt – die sich eben diese Sicherheit erwarten.

Die Bindung basiert auf dem Power Rail-System und kann somit auf alle Ski mit vormontierter PowerRail Base montiert werden. Für alle flachen Ski bietet Tyrolia die Protector Set Versionen und das Protector Attack Modell, die auch für Handel und Verleih gleichermaßen geeignet sind. Im Hinblick auf die Skischuh Kompatibilität decken die Protector Modelle den Alpin und GripWalk Schuhstandard ab.

Das Protector Attack Modell ist, dank des MN Standards, mit Alpin, GripWalk und Touring Skischuhen kompatibel. Dieses Modell vereint das Beste aus zwei Welten – optimale Festigkeit und Stabilität der Attack Backe kombiniert mit der Full Heel Release-Technologie für maximale Sicherheit beim Skifahren – und ist somit die ideale Bindung für alle Freeski und All-Mountain Athleten.

BILDER

VORGÄNGERMODELLE

Keine Vorgängermodelle gefunden.

WEITERE PRODUKTNEUHEITEN