Anzeige

Produkteigenschaften

Modelljahr: 2022

Primäres Einsatzgebiet: Park, Freeride, All-Mountain
DIN Bereich (Z-Wert): 6 - 17

Weitere Infos

Features:
GripWalk
Links

Tyrolia – Attack 2022

Text: Tyrolia

Neue Ferse, neuer Backen, neue Farben: Die neue Tyrolia Attack 2022 Skibindung

Für die Saison 2021/2022 präsentiert TYROLIA die bisher leistungsstärkste Attack. Das seit der Markteinführung 2013 populäre und erfolgreiche Attack-Konzept wurde weiter sorgfältig verbessert.

Die sensible und präzise Abstimmung der Bindungsteile optimiert Festigkeit und Stabilität ein weiteres Mal und macht die Attack zur perfekten Bindung für jeden Freeskier und alle ambitionierten Skifahrer auf jedem Terrain.

Das neue Design der Attack-Backe überzeugt mit definierten Kanten zum Reinigen des Skischuhs von anhaftendem Schnee und einem optimal geschütztem Skalenfenster, sowie einem optimierten, leistungsstarken AFD Gleitelement.

Die hocheffiziente, neu gestaltete Ferse der Attack kann sowohl in offener oder geschlossener Position unkompliziert und exakt angepasst werden. Die neue Attack ist außerdem in einer Vielzahl von Farben erhältlich und selbstverständlich für Alpin & GripWalk Skischuhe geeignet. Die neuen Attack Multi Norm (MN)-Modelle sind auch mit Tourenskischuhen kompatibel.

Tyrolia – Attack 2022 Modellvarianten

Die Bindung ist in insgesamt fünf Modellvarianten (ohne Demoversionen) erhältlich:

  • Tyrolia Attack 11 GW: Z-Wert bis maximal 11
    • Preis: 160 €
  • Tyrolia Attack 12 GW: Z-Wert bis maximal 12
    • Preis: 190 €
  • Tyrolia Attack 14 GW: Z-Wert bis maximal 14
    • Preis: 200€
  • Tyrolia Attack 14 MN: Z-Wert bis maximal 14
    • Preis: 220 €
  • Tyrolia Attack 17 GW: Z-Wert bis maximal 17
    • Preis: 290 €

Tyrolia Attack 11 GW

Tyrolia Attack 12 GW

Tyrolia Attack 14 GW

Tyrolia Attack 17 GW

Schuh-Bindungs-Kompatibilität: Übersichtliche Kennzeichnung

Mit einer neuen, übersichtlichen Kennzeichnung der GripWalk-Fähigkeit erleichtert TYROLIA als größter Skibindungshersteller weltweit mit rund 30 Prozent am Gesamtmarkt ab der kommenden Saison wesentlich die Übersicht über die Schuh-Kompatibilität. So wird die bisherige „AT“ Kennzeichnung zu „MN“ (Multi Norm Bindungen) und „GW AC“ wird zu „GW CA“.

Mit „GW CA“ gekennzeichnete Bindungen sind mit Alpin Skischuhen (ISO 5355 TYP A & TYP C) und mit allen Walk Skischuhen (ISO 23223 TYP A und TYP C) ohne Anpassung der Sohlenhöhe kompatibel.

Alle Junior-Bindungen haben das CA im Produktnamen und das GW auf der Backe ausgewiesen.

Mit „GW“ ausgewiesene Bindungen sind mit Erwachsenen Alpin Skischuhen (ISO 5355 TYP A) und Erwachsenen Walk Skischuhen (ISO 23223 TYP A) ohne Anpassungen an die Sohlenhöhe kompatibel. Ausgenommen sind dabei Attack Modelle, bei denen man die optimale Höhe mit dem Skischuhsohlenhöhe-Tester schnell und perfekt einstellen kann.

Bindungen mit einer „MN“ Kennzeichnung sind mit Erwachsenen Alpin Skischuhen (ISO 5355 TYP A), Erwachsenen Walk Skischuhen (ISO 23223 TYP A) und allen Touring Skischuhen (ISO 9523) kompatibel. Das AFD Gleitelement muss aber an die Skischuhsohlenhöhe angepasst werden. Auch hier unterstützt der Skischuhsohlenhöhe-Tester ganz einfach. Der MN Logo findet sich auf dem AFD Gleitelement.

Nachhaltige Verpackungen für Tyrolia Skibindungen

Ab sofort kommen alle von TYROLIA gefertigten Skibindungen in neuen umweltverträglichen Kartonverpackungen, die zu knapp 80% bereits aus recyceltem Material bestehen, in den Handel. Die Verpackungen des Weltmarktführers in Sachen Skibindungen wiegen insgesamt nur mehr 300 Gramm, enthalten keinen Kunststoff mehr, sind ausschließlich mit wasserlöslichen Farben einfärbig bedruckt und auch die Papier-Montageanleitungen wurden eingespart: sie sind nun unkompliziert per QR-Code abrufbar.

Die neuen Tyrolia Kartonverpackungen bestehen zu knapp 80% aus recyceltem Material bestehen, die Anleitung gibt's per QR Code ab sofort papierlos. - Foto: Tyrolia
Die neuen Tyrolia Kartonverpackungen bestehen zu knapp 80% aus recyceltem Material bestehen, die Anleitung gibt’s per QR Code ab sofort papierlos. – Foto: Tyrolia

Rund 1 Mio. Bindungsgarnituren, die TYROLIA als OEM (Original Equipment Manufacturer), auch für renommierte Skimarken wie HEAD, FISCHER und ELAN sowie Kästle, Sporten, Liberty, Kessler, Blossom und Amplid hergestellt, verlassen jährlich sicher verpackt das Schwechater TYROLIA-Werk.

Mit rund 28 Tonnen Rohmaterialaufwand pro Jahresproduktion jede Menge Verpackungsmaterial an dessen Reduktion und Umweltfreundlichkeit mehr als ein Jahr bei TYROLIA getüftelt wurde.

Clean, universell einsetzbar und nachhaltig

Mit einem komplett neuen umweltfreundlichen Verpackungsdesign für alle Bindungen und Bohrlehren startet der Weltmarktführer mit über 30 Prozent Markt- und 90 Prozent Exportanteil jetzt durch.

„Reduziertes Design, Nachhaltigkeit bei Material und Wertschöpfung und universelle Einsetzbarkeit waren das Ziel des Verpackungs-Re-Launches“ – Robert Stanzl, Director Marketing und Sales TYROLIA.

Und selbstverständlich die 100%ige Rückführung in den Recyclingkreislauf.

100 % aus Österreich

Die neue ungefärbte Karton-Verpackung ersetzt die bisherigen, aufwändig bedruckten und folierten Boxen und ist darüber hinaus auch – so wie die Skibindungen von TYROLIA – ein 100 prozentig österreichisches Produkt. Das Karton-Material und die zwölf Größenvarianten der Verpackungen werden ausschließlich in Österreich produziert.

80 % Recyclingmaterial, 0 % Plastik und ein QR-Code

Über 77 Prozent der Karton-Verpackung stammen schon aus Recyclingmaterial. Das ist nach dem Re-Design nochmal um einen guten Prozent-Anteil mehr als schon bisher.

Im Sinne der Umwelt überarbeitet wurde auch der optische Auftritt.

„Wir haben auf das umweltbelastende Bleichen des Kartons und Offset-Druck verzichtet und drucken nur mehr einfärbig mit wasserlöslicher Farbe“ – Robert Stanzl

Ganz verzichtet wird nun in den Verpackungen auch auf Plastik. Und: Auf die umfangreiche papierene Montageanleitung. Mittels QR-Code kann die Montage-Anleitung für jedes Bindungsmodell unkompliziert direkt im Web abgerufen werden. Rund 700 kg Papier können so zusätzlich eingespart werden.

Nachhaltigkeit hat Tradition

Nachhaltiges Wirtschaften hat bei TYROLIA Tradition. So wurde TYROLIA 2016 von der klimaaktiv-Initiative für ein Wärmerückgewinnungs-Projekt in der Produktion ausgezeichnet und betreibt zahlreiche laufende Optimierungen und die laufende Implementierung modernster Umwelttechnologien am Produktionsstandort Schwechat.

„Mit der Entwicklung und Umstellung auf die neue Verpackung sind wir den Ansprüchen unseres ambitionierten CSR-Programms in Sachen umweltverträglicher und sparsamer Einsatz von Ressourcen um ein Stück nähergekommen“ – Robert Stanzl

BILDER

WEITERE PRODUKTNEUHEITEN 2022

Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und uns die Wiedererkennung Ihres Browsers ermöglichen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.