Im französischen Städtchen waren in den letzten tagen häufiger die Worte, „Huge“ und „Incredible“ zu hören, was natürlich in erster Linie an der massiven Big Air Rampe im Rahmen des High Five Events gelegen hat.

Ein Gerät, 42 Meter hoch, 120 Meter lang und mit 1.500 Kubikmetern Schnee befüllt.Insgesamt waren es an den 2 Tagen 20.000 Zuschauer, das Nachtfinale und den Sieg von Henrik Harlaut gönnten sich satte 9.000 Zuschauer.

Wie schon gestern kurz angekündigt waren die Bedingungen durch den vielen regen nicht die einfachsten und die Rider brauchten eine ganze Weile, um sich daran zu gewöhnen. Das Format machte die Sache sicherlich nicht einfacher, denn man durfte ja nicht seine Parade-Tricks zeigen.

Als Vorgabe dienten 2 Listen mit je 10 Tricks aus den Bereichen New School und Old School, aus denen pro Runde eine gewisse Anzahl gezeigt werden musste. Insgesamt eine interessante Sache, denn nur so kann am Ende der konstanteste Fahrer gewinnen.

Als am Samstag Abend die Flutlichter angingen war es einmal mehr Henrik Harlaut, der zu überzeugen wusste und gewann. Lediglich 0,4 Punkte hinter ihm landete Fabian Bösch auf Rang 2 und Dritter wurde Alex Hall.

Unten haben wir euch die Ergebnisse hochgeladen, wo ihr auch alle gezeigten Tricks nochmal nachschauen könnt.

results-sosh-big-airresults-sosh-big-air-2

Merken

Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und uns die Wiedererkennung Ihres Browsers ermöglichen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.