Inhaltsübersicht:

Ski Tuning ist nicht gerade das, was sich Freeskier auf die Fahne schreiben. Dabei sollte die gewissenhafte Pflege eures Material eine Selbesverständlichkeit sein. Wir zeigen euch wie es geht.

Wir Freeskier sind nicht gerade bekannt dafür, mit unserem Stuff sehr pfleglich umzugehen – schon gar nicht mit unseren Skiern. Aus diesem Grund hat die Base oftmals mehr Ähnlichkeit mit Freddy Kruegers vernarbter Visage als mit einem glatten Belag, der uns über den Schnee schweben lassen soll. Dabei beeinflussen gerade die Gleiteigenschaft und der Grip der Kanten unser Riding maßgeblich – sowohl im Powder als auch im Park. Neben der Verbesserung der Performance hilft euch das Tuning, euren Ski länger am Leben zu erhalten. Nur ein gewachster Belag bleibt elastisch und kann somit harte Impacts mit Steinen schlucken. Reißt euch also mal etwas zusammen und gebt euren Skiern, was sie brauchen. Liebe!Was du benötigst:
1. Skihalterung
2. Wachseisen/Bügeleisen
3. Schleifpapier mittlerer Körnung
4. Edding
5. Wachsentferner
6. Wachsblock
7. Belagbürste
8. Plexiglasklinge
9. Stahlklinge
10. Kantenschleifer
11. Seitenwangenschneider
12. belagseitiger Kantenschleifer
13. Repair Stripes
14. Aluoxidstein
15. Feile
16. Diamantfeile
17. Schleifgummi

Seitenwange schneiden

Bevor ihr euch dem Präparieren eures Skis widmet, solltet ihr etwas Material von der Seitenwange entfernen. Je nach Bauweise und Dicke kann euch nämlich diese in den nachfolgenden Schritten das Leben unnötig erschweren. Am besten funktioniert das natürlich mit einem professionellen Seitenwangenschneider.
Bevor ihr euch dem Präparieren eures Skis widmet, solltet ihr etwas Material von der Seitenwange entfernen. Je nach Bauweise und Dicke kann euch nämlich diese in den nachfolgenden Schritten das Leben unnötig erschweren. Am besten funktioniert das natürlich mit einem professionellen Seitenwangenschneider.