Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking (Beijing) stehen vor der Türe, aber wie qualifiziert man sich hierfür eigentlich? Wir erklären den Weg, den Athlet*innen für die Disziplinen Slopestyle, Big Air sowie Halfpipe gehen müssen, um ihr Ticket nach China zu lösen.

Der Weg für Athlet*innen zu den Olympischen Spielen

Grundsätzlich gilt für alle Freestyle Disziplinen, dass man zwei Vorgaben erfüllen: zum einen die internationalen Qualifikationskriterien des IOC und zum anderen die nationalen Nominierungskriterien des DOSB. Nur wenn beide Voraussetzungen erfüllt werden, können die Athlet*innen nominiert werden.

Im Folgenden erklären wir für die drei Freestyle Disziplinen Slopestyle, Big Air sowie Halfpipe alle Voraussetzungen, die Athlet*innen erfüllen müssen, um zu den Olympischen Spielen nach Peking (Beijing) 2022 reisen und dort starten zu dürfen.

Für die Disziplinen Slopestyle sowie Big Air sind jeweils 30 Teilnehmer*innen zugelassen, in der Halfpipe 25. Pro Nationen dürfen nicht mehr als 4 Athlet*innen pro Disziplin antreten. Hinzu kommt eine maximale Anzahl von 16 Athlet*innen pro Nation in allen Freestyle Disziplinen zusammen (Aerials, Moguls, Ski Cross, Freeski Halfpipe, Freeski Slopestyle / Freeski Big Air). Die Athlet*innen müssen für eine Teilnahme vor dem 1. Januar 2007 geboren sein.

Wenn die vom IOC jeder Nation zugewiesenen maximalen Anzahl an Quotenplätzen (Startplätze), die entsprechend der Olympischen Qualifikationsrangliste errechnet wurde, nicht in Anspruch genommen werden, gehen diese frei gewordenen Startplätze an die nächstbeste Nation.

Wie qualifiziert man sich für die Olympischen Spiele in den Disziplien Slopestyle und Big Air?

Der internationale Qualifikationsweg

Damit ein Athlet oder eine Athletin den internationalen Qualifikationsweg schafft, muss er/sie es unter die Top 30 (Top 25 für Halfpipe) in der World Cup Liste der jeweiligen Disziplin (Slopestyle, Halfpipe, Big Air) schaffen. Darüber hinaus braucht er/sie mindestens 50 FIS Punkte.

Der Qualifikations- und Berechnungszeitraum reicht vom 1. Juli 2019 bis zum 16. Januar 2022.

Freeski Big Air ist 2022 das erste Mal Teil der Olympischen Winterspiele und wird zusammen mit Slopestyle als ein Event betrachtet. Das heißt die jeweiligen Kriterien (Platzierung in der Weltrangliste und FIS Punkte) werden von allen Big Air sowie Slopestyle Weltcups zusammengerechnet. Das Starterfeld wird bei den beiden Disziplinen identisch sein.

Weitere kleine Feinheiten zum internationalen Qualifikationsweg findet ihr in dem DOSB Dokument „Qualification System For XXIV Olympic Winter Games, Beijing 2022„.

Die nationalen Nominierungskriterien

Um die nationalen Nominierungskriterien zu erfüllen, müssen die Athlet*innen an FIS Weltcups in der jeweiligen Disziplien (Slopestyle, Halfpipe, Big Air) zwischen dem 1. Juli 2021 bis 16. Januar 2022 teilnehmen. In diesem Zeitraum muss sich der Athlet oder die Athletin entweder einmal unter den Besten 8 des Wettkampfs platzieren oder zwei Mal unter den Besten 15.

Diese nationalen Nominierungskriterien gelten nur für deutsche Fahrer*innen. Jede Nation hat ihre eigenen Kriterien, nach denen die Athlet*innen ausgewählt werden.

Weitere Voraussetzungen für eine nationale Nominierung

Neben den oben genannten sportlichen Anforderungen gibt es darüber hinaus weitere Voraussetzungen, um als Athlet oder Athletin vom DOSB nominiert zu werden. Details darüber findet ihr in dem Dokument DOSB Dokument – „Grundsätze des DOSB zur Nominierung des Team Deutschland für die Olympischen Winterspiele Peking 2022“.

Wie qualifiziert man sich für die Olympischen Spiele in der Disziplien Halfpipe?

Für die Disziplin Halfpipe gelten die jeweils gleichen nationalen sowie internationalen Kriterien wie für die kombinierte Wertung Slopestyle & Big Air.

Wer nominiert die Athleten für die Olympischen Spiele?

„Der Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) nominiert die Mitglieder des Team Deutschland für die Olympischen Winterspiele Peking 2022 (Athlet*innen und Betreuer*innen). Bei der Nominierung der Athlet*innen und Betreuer*innen in den einzelnen Sportarten stützt er sich auf die Vorschläge der jeweiligen Spitzenverbände. Der Vorstand entscheidet abschließend und orientiert sich dabei an den nachfolgend genannten Voraussetzungen und Zulassungsbedingungen für die Nominierung; darüber hinaus würdigt er insbesondere auch die Persönlichkeit und das sportliche Verhalten von Athlet*innen und Betreuern*innen. Der Vorstand ist in seiner Entscheidung frei; ein Anspruch auf Nominierung besteht nicht. In Ausnahmefällen kann der Vorstand Entscheidungen delegieren.“

Quelle: DOSB Dokument – „Grundsätze des DOSB zur Nominierung des Team Deutschland für die Olympischen Winterspiele Peking 2022“

Wann werden die Fahrer für Olympia 2022 bekanntgegeben?

Die offizielle Nominierung durch den DOSB-Vorstand erfolgt voraussichtlich am 18. Januar 2022.

Andere Nationen haben ihre Kader bereits bekannt gegeben. Eine vollständige Liste aller Athleten sowie Athletinnen, die bei den Olympischen Spielen 2022 in den Disziplinen Slopestyle, Halfpipe sowie Big Air antreten, findet ihr hier auf unserer Webseite.

Werbung
Advertisement