Prime Skiing #15

Ring frei für Ausgabe Prime Skiing #15. Kaum einer von uns kann sich noch vorstellen, wie man ein soziales Leben führen könnte, ohne sich per E-Mail, WhatsApp oder Facebook mit all seinen Freunden zu vernetzen. Oder man stelle sich nur vor, man würde, ohne Bergfex & Co. abgecheckt zu haben, spontan in die Berge fahren. Verrückt! Ohne auch nur eine Seele dort zu ken­nen, ein Quartier online re­serviert oder vorher sämt­liche Informationen über das ent­spre­chende Resort eingeholt zu haben… total crazy! Und es kommt noch schlimmer: Jetzt stellt euch mal vor, dass ohne diese digitalen Vernetzungen nicht einmal eine Möglichkeit bestünde, seine Erlebnisse mit der Community in beinahe Echtzeit zu teilen, sondern ledig­lich Tage nach dem Trip Geschichten erzählt und Bilder ge­zeigt werden könnten. Euch wird schon ganz schwindelig? Dann versucht doch jetzt on top noch, euch vorzustellen, dass ihr niemanden kennen würdet, der dieselbe Leiden­schaft wie ihr fürs Freeskiing teilt, es außer per Post verschickten Newslettern kein Medium gäbe, das über diese Outlaws berichten wollte, und somit auch kaum eine Szene hätte entstehen können. Jetzt könnt ihr in etwa nach­voll­ziehen, wie sich die Pio­niere unseres Sports in den 90ern gefühlt haben müssen. Dieser Gedanke hat uns in der Redaktion ganz wuschig gemacht und beflügelt, ei­ne Story zu produzieren, die die An­fänge unseres Sports in Deutschland beleuchtet. Das Interessante an der Geschichte ist, dass sämt­liche Protagonisten dieser wilden Anfangszeit heute noch in der Szene unterwegs sind – als Redakteure, Fotografen, exotische Reiseanbieter oder in der Ski-Industrie. Bildliche Beweise aus dieser Periode waren allerdings nur äußerst schwierig aufzutreiben, da, wie einige noch wissen, bis zur Jahrtausendwende analog fotografiert wurde, die Diakisten auf den Speichern aber in den letzten 20 Jahren sukzessive entsorgt oder von Motten befallen wurden. Schade… Aber wer weiß schon, wie wir in 20 Jahren über unser Jetzt denken. Können wir dann von uns behaupten, auch etwas bewegt zu haben, oder waren wir nur Mitläufer? Vielleicht ist es also mal wieder an der Zeit, auf unsere wilden Freeski-Wurzeln zurückzublicken und Abenteuer ins Ungewisse zu unternehmen.

 

Kye Petersen Interview

The Numinous Freerider

Kye Petersen gehört seit Jahren zu den talentiertesten Ridern unseres Sports – kein Wunder, wurden ihm doch die Freeride-Gene von seinem Vater Trevor mit in die Wiege gelegt. Mit „Numinous“ hat sich der Kanadier jetzt einen Traum erfüllt und seinen eigenen Ski-Movie über einen Zeitraum von zwei Jahren produziert. Wir haben den 27-Jährigen zu seinem Projekt befragt.

Ålesund

Sail & Ski the Fjords

Viele von uns träumen doch davon, Turns in unverspurte steile Hänge zu zie­hen, die zu blauen Fjorden hin abfallen. Mit einem zentralen Flughafen, einem Resort in Stranda und unzähligen Touren in den Sunnmøre-Alpen an der norwegischen Westküste könnte Ålesund zum neuen Hot Spot für die Realisierung dieser Dream Lines werden. Das Potenzial der Berge kann jedenfalls mit dem bekannterer Destinationen wie den Lofoten oder Lyngen Alps mithalten. Von seinen Möglichkeiten her bietet das riesige Areal zwischen den Fjorden sogar noch mehr. www.skithefjords.com

 

 

Behind the White Curtain

The FWT Dream Stopp in Haines

Schon Tage vor den Stopps der FWT wird in diversen Foren über die Bedingungen am anstehenden Austragungsort diskutiert: ob eine Durchführung möglich wäre und wenn ja warum oder was womöglich dagegensprechen und ob das Ganze überhaupt Sinn machen würde. Wenn dann aber nach zahlreichen Downdays derart imposante Live-­Bilder wie vom letzten Tourstopp in Haines zu uns über den großen Teich flattern, sind alle Zweifel schnell vergessen. Was für ein unglaublicher Aufwand hinter einem Contest in der Abgeschiedenheit Alaskas steckt, hat uns Tobi Geisler zusammengeschrieben, der exklusiv für PRIME Skiing in Haines am Start war – als Redakteur.

 

Luca Stål Madison

The Way of Creativity

Lucas Stål Madisons Style zu beschreiben ist gar nicht so einfach, denn der ­Schwede hat mit seinem progressiven Riding eine komplett neue Form erfunden, wie man Freestyle ins Backcountry transportieren kann. Keiner buttert, bonkt und surft mit so viel Steeze durchs Gelände wie dieser kreative Kopf der The Bunch Crew. Dabei ist Powder für Lucas eine neue Welt, denn im Norden Skandinaviens behei­ma­tet liegen seine Wurzeln im urbanen Gelände.

 

 

 

Echos aus der Vergangenheit

Wie Freeskiing nach Deutschland kam

2017. Freeskiing ist auch hierzulande in der Mitte der Ski-Gesellschaft angekommen. Deutschland hat olympische Medaillenträume und die einschlägigen Kataloge sowie Webseiten sind voll von Freeride-Latten. Doch eigentlich gehörte Freeskiing schon immer dazu. Es war nur zwischenzeitlich mal weg, nahm sich eine wahrnehmungstechnische und vor allem mediale Auszeit. Wie es dann vor einem Vierteljahrhundert den Weg zurückfand, ist eine lange Geschichte und heute kaum mehr vorstellbar. Sie erzählt neben vielen in­teres­santen Anekdoten vor allem, wie dramatisch sich unser Leben verändert hat.

 

 

 

 

Skitest

Freeride Skier

Nach den reinrassigen Park-Latten in der letzten Ausgabe packen wir den Twintips ein paar Pfunde auf die Hüften, so dass sie auch im Gelände ihre Freestyle-Eigenschaften abrufen können. Wir haben euch die besten zehn Modelle der kommenden Saison zusammengesucht und getestet.

 

 

 

 

PRIME SKIING-AUSGABE #16 IM ZEITSCHRIFTENHANDEL: 26.01.2018

PRIME MOUNTAINBIKING BESTELLEN

FALLS DU DIE LETZTE AUSGABE VERPASST HAST, HIER KANNST DU ALLE AUSGABEN BESTELLEN...