Spannung und Party pur
Spannend, aufregend und wild wird dann besonders der Samstag, wenn die 60 Besten aus der Qualifikation beim Gipfelkreuz am Mittagskogel stehen und auf das Startzeichen von OK-Chef Raphael Eiter warten, um auf der 4,6 Kilometern und 1.510 Höhenmetern zählenden Strecke, Alles zu geben.

Die Crowd hat beim Wildface beste Sicht.
Die Crowd hat beim Wildface beste Sicht.

Im Ziel beim Parkplatz der Rifflseebahn heizen derweil DJ und Moderator dem Publikum ein, das von Sponsor Amway mit gratis XS Power Drinks versorgt wird. Die Fans müssen ihre Favoriten besonders auf den letzten paar Metern – einer flachen Schiebepassage – nochmals richtig anspornen, damit diese ihre letzten Reserven freisetzen.

Ziel: Freeride World Tour
Zwei Sterne in der Freeride World Qualifier Tour bedeuten für die Sieger des Pitztal Wild Face Events nämlich nicht nur 600 Punkte mehr auf ihrem Konto, sondern auch einen Sprung in Richtung Startplatz für die Freeride World Tour. Auf die Teamwertung, die heuer erstmals ausgetragen wird, darf man auch gespannt sein. Wird sie doch Teamgeist und Motivation zusätzlich ankurbeln.

Im Ziel wird dann gemeinsam mit den Fahrern gefeiert.
Im Ziel wird dann gemeinsam mit den Fahrern gefeiert.

Genießt die Show
Wie immer wird das Zielgelände in Mandarfen beben und das Publikum die mutigen Damen und Herren auf Ski und Snowboard ordentlich anfeuern. Mit Swarovski Ferngläsern und Stethoskopen kann man die Rider am Berg hautnah erleben und dabei mit dem Smartphone auch ein Bild machen. Im XS Power Drink Ice Battle geht es um die schnellsten „Pickler“ und auch sonst ist für Unterhaltung rund um das Rennen gesorgt.

Das komplette Programm auf einen Blick findet ihr auf Seite 3…