Inhaltsübersicht:

Besser geht’s kaum: geiles Wetter, slushy Park-Laps, motivierte Leute, fette Parties – alles zum Kaunertal Opening 2019!

Rider: Luca Pichler
Rider: Luca Pichler

Kaunertal Opening 2019 – Nachbericht

Das Kaunertal Opening 2019 lässt sich dieses Jahr relativ einfach zusammenfassen: geil!

Aber fangen wir vorne an. Die Zeichen für das Kaunertal Opening 2019 standen bereits letzte Woche sehr gut. Der Park war überpünktlich fertig – bereits am Donnerstag konnten die ersten Rider Laps durch das neue Setup fahren – und vor allem waren die Wetteraussichten hervorragend. Das ganze Wochenende sollte es sonnig sowie frühlingshaft warm werden und genau so kam es dann auch.

Der untere Teil des Snowpark Kaunertal im Herbst 2019 in der Übersicht
Der untere Teil des Snowpark Kaunertal im Herbst 2019 in der Übersicht

Freitag – Der Tag der Freeskier

Das neue Konzept des Kaunertal Openings 2019 sah nicht mehr wie gewohnt einen Amateur- sowie Pro-Slopestyle-Contest vor, stattdessen gab es über das ganze Wochenende verteilt diverse Sessions, bei denen es jeweils individuelle Preise gab und oben drauf noch „Overall“-Winner.

Rider: Unknown
Rider: Unknown

Am Freitag standen vor allem die Freeskier im Fokus. Nachmittags wurde von der PRIME Skiing Redaktion insgesamt 1.000€ an die motivierten Rider bei der Cash4Tricks-Session verteilt und zudem noch drei Wildcards für den am gleichen Abend stattfindenden Night Rail Jam unter die Leute gebracht. Bei allerbestem Wetter wurde das Jib Setup am Gletscherrestaurant gute 90 Minuten auseinander genommen und die Scheine flogen uns schneller aus der Hand als wir uns umschauen konnten.

Vorher waren auch die Snowboarder bereits zur Sane! Cash4Tricks angetreten und hatten ihren Anteil an dem Gesamtbudget von insgesamt 6.000€ eingesackt.

Am Abend ging es dann im Tal auf der Streetparty vor dem Schwimmbad in Feichten weiter. Für den Night Rail Jam war ein moderates Setup mit einem Industry Down Rail aufgebaut. Nach einem kurzen Training waren die Fahrer bereit für den Showdown um die zwei „Best Tricks“ sowie einen „Overall“-Gewinner. Es wurde hart gesendet, fette Tricks gestanden und die Zuschauer hatten bei angenehmen Temperaturen außerordentlich gute Laune. Gejudged wurde übrigens von den Ridern selbst – das wahrscheinlich fairste Format für einen Contest!

Einer der Wildcard Gewinner beim abendlichen Night Rail Jam in Feichten - Foto: Gotit
Einer der Wildcard Gewinner beim abendlichen Night Rail Jam in Feichten – Foto: Gotit

Die Gewinner des Night Rail Jams Ski:

Nach dem Ende des Night Rail Jams ging es zur Stärkung für uns noch kurz zum Pizza essen und danach wurde im Club Circle eskaliert. Mit Afu-Ra stand am Freitag auch unser persönliches Highlight des Party-Lineups auf dem Timetable.

Samstag – Der Tag der Snowboarder

Am Samstag rückten dann die Snowboarder mehr in den Fokus. Bei der Deperados Heavy Metal Jam Session wurde Bargeld sowie Wildcards für den Night Rail Jam unter die Fahrer gebracht. Die Skifahrer hatten währenddessen Zeit ausführlich den neuen Park zu testen oder bei der Open Kicker & Rail Session weitere Punkte bei den Judges für die Overall Wertungen zu sammeln.

Am Nachmittag stieg beim Price Giving dann auch für die Freeskier noch einmal der Adrenalinspiegel. Wer hatte die verschiedenen Overall Wertungen gewonnen?

Die Gewinner der Overall Wertungen beim Kaunertal Opening 2019
Die Gewinner der Overall Wertungen beim Kaunertal Opening 2019

Am Abend lieferten die Snowboarder dann eine absolut beeindruckende Show beim Night Rail Jam ab – auf einem Holz Down Rail! In zwei Heats wurden die jeweils besten Tricks sowie der beste Rider gesucht sowie geehrt. Auch für Skifahrer eine sehenswerte Show!

Auch am Samstagabend wurde im Anschluss eskalierend gefeiert. Vor allem das Zappadello sowie die Pfiff Alm waren absolute Hot Spots für die feierwütige Menge!

Sonntag – Der Tag zum Skifahren

Was für ein perfekter Tag am Sonntag im Kaunertal! - Foto: Felix Pirker
Was für ein perfekter Tag am Sonntag im Kaunertal! – Foto: Felix Pirker

Es ist nie einfach auf einem Opening die richtige Balance zwischen Party und Skifahren zu finden, daher ist für viele der Sonntag als Hangover Tag eingeplant. Beim Kaunertal Opening 2019 war der letzte Tag der Veranstaltung allerdings noch ein Stückchen besser als die sowieso schon hervorragenden zwei Tage zuvor: ab 10 Uhr präsentierte sich das Park Setup in bester Frühlingslaune mit der perfekten Menge an Slush und angenehmen warmen Temperaturen. Es wurde daher geshreddet bis der Arzt kommt – manchmal leider sogar buchstäblich – und selbst am späten Nachmittag war der Park gut gefüllt und trotzdem in einem äußerst gutem Zustand. Solch gute Parktage erlebt man bei Openings nur sehr selten. Stoke Level: extremely high!

Foto: Felix Pirker
Foto: Felix Pirker

Wir waren wie immer sehr gerne beim Kaunertal Opening und befürworten die vielen kleinen Veränderungen, die bei der Veranstaltung umgesetzt wurden. Gefühlt war insgesamt etwas weniger los, was wir aber durchaus positiv sehen. Das Kaunertal Opening fand dieses Jahr bereits zum 34. Mal statt und da ist es weder möglich noch aus unserer Sicht wünschenswert, jedes Jahr eine massive Steigerung an Besuchern hinzulegen.

Insgesamt fühlte sich das Kaunertal Opening 2019 wie vom Veranstalter gewünscht sehr „laid-back“ an, die Parties in den kleinen Bars machen viel mehr her, als das große Partyzelt früher und auch die Neugestaltung der Sessions sind für alle von Vorteil.

Ab sofort bis Anfang Dezember geöffnet: Der Snowpark Kaunertal! - Foto: Felix Pirker
Ab sofort bis Anfang Dezember geöffnet: Der Snowpark Kaunertal! – Foto: Felix Pirker

Der Park mit seiner Länge von rund 2 Kilometern hat nun offiziell bis 1. Dezember jeden Tag geöffnet und wir können euch einen Besuch dort nur ganz stark empfehlen. Aktuelle Updates findet ihr auf Instagram sowie Facebook. Wir sehen uns im Kaunertal!