Der nächste Contest im Rahmen der Freeride World Tour 2021 steht kurz bevor. Alle Infos, Videos, Bilder sowie Ergebnisse aus Fieberbrunn, Österreich.

Freeride World Tour 2021 #3 in Fieberbrunn: Recap

Foto: freerideworldtour.com / D. Daher
Foto: freerideworldtour.com / D. Daher

Es war ihre letzte Chance, sich für den Xtreme Verbier 2021 und die Freeride World Tour (FWT) 2022 zu qualifizieren – und die Athletinnen und Athleten hielten sich nicht zurück, um dieses Ziel zu erreichen.


Video: Freeride World Tour 2021 #3 in Fieberbrunn – Ski Highlights

Am legendären Wildseeloder zeigten sie bei herausfordernden Schneebedingungen Nerven aus Stahl. Nur dank der Neuschneefälle der letzten Tage konnten die Veranstalter grünes Licht für die Veranstaltung geben.

Ross Tester gewinnt bei den Ski Herren

Die drei besten Männer beim Freeride World Tour 2021 Contest in Fieberbrunn. Foto: freerideworldtour.com / D. Daher
Die drei besten Männer beim Freeride World Tour 2021 Contest in Fieberbrunn. Foto: freerideworldtour.com / D. Daher

Ross Tester (USA) holte sich seinen zweiten Saisonsieg mit einer weiteren dominanten Leistung. Er zeigte einen riesigen Backflip sowie einige kontrollierte, schnelle Turns und verband diese mit einem perfekten Air, bevor er seinen Run mit einem Corked 360 krönte.


Video: Der Winning Run von Ross Tester bei der Freeride World Tour 2021 in Fieberbrunn


Video: Der Winning Run von Ross Tester bei der Freeride World Tour 2021 in Fieberbrunn (POV)

Reine Barkered (SWE) nahm den gesamten Hang im Höchsttempo. Er navigierte direkt zum sogenannten „Adler“-Hangabschnitt und überwand diesen mit einem kolossalen Double Drop. Barkered hielt diese Geschwindigkeit und schickte zwei weitere Airs hinterher, die er sicher stand.

Kristofer Turdell (SWE) fuhr selbstbewusst und schnell ebenfalls in den „Adler“ ein und übersprang das gleiche Double wie Barkered. Dann ging es mit Highspeed über das berühmte Channel Gap. Carl Regnér Eriksson (SWE-3. Platz) folgte seinen schwedischen Landsleuten in den „Adler“ und kombinierte den Abschnitt mit einem 360 sowie einem weiten Air, der ihn punktgleich mit Turdell auf Rang drei landen ließ.

„Ich habe nicht erwartet, dass ich heute in Anbetracht der zahlreichen guten Läufe den Sieg holen würde. Ich war ein bisschen nervös, aber ich konnte mich konzentrieren und habe mich zurückgehalten. Der obere Teil des Hanges war furchterregend, aber ich habe einen guten Winkel gewählt. Ich freue mich sehr, nach Verbier zu fahren und werde sehen, ob ich dort ein paar gute Sachen zeigen kann.“ — Ross Tester

Freeride World Tour 2021 Gesamtwertung Ski Herren:

  • 1. Ross Tester – 20 000 pts
  • 2. Kristofer Turdell – 16 720 pts
  • 3. Reine Barkered – 16 720 pts

Zuzanna Witych gewinnt bei den Ski Damen

Die drei besten Damen beim Freeride World Tour 2021 Contest in Fieberbrunn. Foto: freerideworldtour.com / D. Daher
Die drei besten Damen beim Freeride World Tour 2021 Contest in Fieberbrunn. Foto: freerideworldtour.com / D. Daher

Zuzanna Witych (POL) sicherte sich mit einem starken Auftritt ihren ersten Sieg bei der FWT. Sie begann mit mehreren stylishen Sprüngen im oberen Bereich, verband diese mit einem Double Air und fuhr in der Falllinie in exponiertem Gelände weiter. Mit weiteren Sprüngen im unteren Teil zementierte sie den Sieg.


Video: Der Winning Run von Zuzanna Witych bei der Freeride World Tour 2021 in Fieberbrunn


Video: Der Winning Run von Zuzanna Witych bei der Freeride World Tour 2021 in Fieberbrunn (POV)

Hedvig Wessel (NOR) startete mit einem aggressiven Big-Mountain-Ansatz, indem sie direkt in eine schwierige technische Zone einfuhr und mit einem weiten Air abschloss. Dank ihres kontrollierten Laufs sicherte sie sich den zweiten Podiumsplatz in dieser Saison.

Tracy Chubb (USA) wählte eine mutige Linie durch den Steilhang und überzeugte im Mittelteil mit einem hohen Air. Den Rest des Hanges genoss sie mit geschmeidigen Schwüngen und absoluter Kontrolle.

„Ich freue mich total; es ist einfach unwirklich, diesen Contest zu gewinnen. Ich habe davon geträumt, auf dem Podium zu stehen, aber auf dem ersten Platz zu sein – wow, das ist einfach unglaublich!“ — Zuzanna Witych

Freeride World Tour 2021 Gesamtwertung Ski Damen:

  • 1. Hedvig Wessel – 18 000 pts
  • 2. Juliette Willmann – 16 000 pts
  • 3. Zuzanna Witych – 15 120 pts
Foto: freerideworldtour.com / D. Daher
Foto: freerideworldtour.com / D. Daher

Wer hat sich für den letzten Contest in Verbier qualifiziert?

Nach dem Stopp in Fieberbrunn stehen nun die Fahrer für den letzten Showdown der Freeride World Tour 2021 in Verbier, Schweiz, fest.

Ski Men

  • 1. Ross Tester
  • 2. Kristofer Turdell
  • 3. Reine Barkered
  • 4. Maël Ollivier
  • 5. Andrew Pollard
  • 6. Carl Regnér Eriksson
  • 7. Isaac Freeland
  • 8. Blake Marshall
  • 9. Aymar Navarro
  • 10. Wadeck Gorak

Ski Women

  • 1. Hedvig Wessel
  • 2. Juliette Willmann
  • 3. Zuzanna Witych
  • 4. Tracy Chubb
  • 5. Elisabeth Gerritzen

* Sammy Luebke beendete den Tourstopp punktgleich mit Camille Armand, schaffte aber den Cut nicht, da Armand in den beiden vorherigen Events bessere Ergebnisse erzielt hatte. Luebke erhält eine Wildcard für Verbier, da er sich mit neun Jahren auf der Tour das Recht auf einen weiteren Versuch auf dem Bec des Rosses verdient hat.

Das komplette Ergebnis aus Fieberbrunn

Ski Herren

  • 1. Ross Tester (USA) – 90,00 pts
  • 2. Reine Barkered (SWE) – 88,00 pts
  • 3. Kristofer Turdell (SWE) – 87,00 pts
  • 4. Carl Regnér Eriksson (SWE) – 87,00 pts
  • 5. Drew Tabke (USA) – 80,00 pts
  • 6. David Deliv (SWE) – 75,33 pts
  • 7. Wadeck Gorak (FRA) – 73,67 pts
  • 8. Andrew Pollard (USA) – 71,67 pts
  • 9. Blake Marshall (NZL) – 71,33 pts
  • 10. Konstantin Ottner (GER) – 69,00 pts
  • 11. Yann Rausis (SUI) – 52,33 pts
  • 12. Tao Kreibich (AUT) – 49,33 pts
  • 13. Maël Ollivier (FRA) – 18,33 pts
  • 14. Cooper Bathgate (CAN) – 6,33 pts
  • 15. Aymar Navarro (SPA) – NS
  • 16. Tom Peiffer (CAN) – NS
  • 17. Isaac Freeland (USA) – DNS
  • 18. Carl Renvall (SUI) – DNS
  • 19. Raymond McDermott (USA) – DNS

Ski Damen

  • 1. Zuzanne Witych (POL) – 74,67 pts
  • 2. Hedvig Wessel (NOR) – 73,33 pts
  • 3. Tracy Chubb (USA) – 66,33 pts
  • 4. Arianna Tricomi (ITA) – 56,00 pts
  • 5. Juliette Willmann (FRA) -54,33 pts
  • 6. Maude Besse (SUI) – 50,67 pts
  • 7. Elisabeth Gerritzen (SUI) – 41,67 pts
  • 8. Coline Ballet-Baz (FRA) – NS
  • 9. Olivia McNeill (CAN) – DNS
Werbung