Skiing with Friends Part II – Lucas Mangold Season Edit 16/17

Lucas Mangold hatte mit seinen Freunden so viel Spaß am Berg, dass es noch einen zweiten Teil seiner sehenswerten Saisonzusammenfassung gibt.

Wer zu den Leuten gehört, die sich ständig über zu schlechte Winter beschweren, sollte Lucas Mangold einmal genau zuhören. Der Garmischer hat in der letzten Saison zusammen mit seinen Homies so viele Shots gesammelt, dass er seine Highlights in zwei Videos verpacken konnte – und beide sind absolut sehenswert geworden.

Wer war diesmal mit dabei? Was macht Lucas so im Sommer und wo war nun dieser geile Pumptrack aus dem Video? Antworten von Mister Mangold im nachfolgenden Kurzinterview.

Backcountry Kicker fahren heißt eben auch: Hiken. Foto: Pius Schneider
Backcountry Kicker fahren heißt eben auch: Hiken. Foto: Pius Schneider

Hi Lucas, erstmal vorneweg: Sehr feiner zweiter Teil deiner Saisonzusammenfassung und dann gleich mal eine schwierige Frage. Was macht mehr Spaß, ein fetter Pow Day oder ein slushy Spring Day im Park?

Hey! Danke. Freut mich, dass es dir gefallen hat. Wirklich eine schwierige Frage. Dieses Frühjahr gabs paar Tage an denen wir morgens erst paar Lines im Pow gefahren sind und der Schnee gegen Nachmittag zu Slush wurde. Besser wird’s kaum!

Dein Season Edit beinhaltet nicht nur Shots von dir, wen dürfen wir dieses Mal im Video noch bestaunen?

Mit dabei sind mein Bruder Tobi, Flo Hinterlang und Sven, Tobi und Brosei vom Projekt Pommes.

Ein Video von Tom Ritsch auf eurem Pumptrack hat vor einigen Wochen schon mal die Runde im Internet gemacht. Verrätst du uns die Location? Mit wieviel Mann habt ihr den Track und die Kicker gebaut? Wie lange wart ihr dort Shooten?

Unseren Pumptrack haben wir im Kaunertal geschaufelt. Am ersten Tag haben wir das Gebiet abgecheckt und uns schließlich wegen der geringen Schneelage für diesen Spot entschieden. Dann haben wir zu viert den Großteil des Kurses geschaufelt und anschließend am Parkplatz gecampt. Am nächsten morgen sind noch mehr Leute dazu gekommen und wir haben dem Kurs dann noch den letzten Feinschliff verpasst. Schon ging die Session los – sau feiner Tag!

Lucas mit einem Flatty am selbst gebauten Step-Up Kicker - Foto: Pius Schneider
Lucas mit einem Flatty am selbst gebauten Step-Up Kicker – Foto: Pius Schneider

Selber gebaute Kicker sind ja immer etwas Besonderes, bedeuten aber auch eine Menge Arbeit. Macht ihr das nur für die Shots oder habt ihr noch eine andere Motivation an solchen Tagen?

Wir versuchen den Berg einfach als unseren Terrain Park zu nutzen und bauen die Kicker so, wie es uns das Terrain vorgibt. Bei einer großen Crew ist meist wer dabei, der das Terrain unterschiedlich betrachtet und andere Kicker Möglichkeiten sieht. So kann man gut voneinander profitieren.

Ich glaube das ist in erster Linie die Motivation Kicker zu schaufeln. Man braucht einfach nur eine motivierte Crew mit Schaufel und kann eine Menge Gaudi am Berg haben.

Für viele hört die Saison eigentlich nie auf, wie siehts bei dir aus? Was treibst du im Sommer?

Im Sommer bin ich gerne auf meinem Radl unterwegs und hoffentlich geht’s bald zum Surfen.

Warst du schon mal in der Halle Skifahren? Alternative für den Sommer oder nur was für die Athleten die nicht auf ihr Training verzichten wollen ?

Selbst war ich noch nie in der Halle, stelle es mir aber zum Jibben auf jeden Fall cool vor. Ich werd dann aber doch lieber nach Zermatt fahren, falls ich diesen Sommer noch zum Skifahren komme.

Hast du schon Pläne für die nächste Saison 17/18?

Einfach so weitermachen, wie diese Saison aufgehört hat. Viel Spaß haben und verletzungsfrei bleiben.

Sunset Shooting in Ischgl - Foto: Pius Schneider
Sunset Shooting in Ischgl – Foto: Pius Schneider

Das klingt sehr gut. Dann freuen wir uns schon auf deine Season Edits nach dem nächsten Winter!

Den ersten Teil von „Skiing with Friends“ inklusive einem kurzen Interview findet ihr HIER.