Riding Rhythms (Full Movie) – Ein Film, ein Soundtrack!

„Riding Rhythms“ ist ein großartiger Freestyle und Freeride Full Movie mit einer starken Crew aus den Alpen. Neben den hervorragenden Aufnahmen spielt die Musik, die extra für diesen Streifen zusammengestellt wurde, eine entscheidende Rolle. Die Verbindung von Tracks und Segmenten ergibt einen besonderen Vibe, der diesen Film von anderen Produktionen deutlich abhebt.

Zwei Sachen möchten wir gerne als erstes bei diesem Film hervorheben: Zum einen haben wir schon lange keinen so authentischen Streifen wie „Riding Rhythms“ mehr gesehen und zum anderen ist die Cinematografie für einen „Amateur“-Film großartig.

Hier passen alle Shots zueinander, sind ausgezeichnet gefilmt und nachbearbeitet. Beim Anschauen ist uns keine Szene unangenehm aufgefallen, die stark über- oder unterbelichtet ist. Auf solche Details achtet man normalerweise natürlich nicht, aber die Konsequenz daraus fällt jedem zumindest unterbewusst auf: Riding Rhythms wirkt wie aus einem Guss und macht einfach Spaß – von vorne bis hinten.

Für den großartigen Soundtrack verantwortlich: Electric Sun
Für den großartigen Soundtrack verantwortlich: Electric Sun

Ein weiterer sehr entscheidender Faktor für die Vibes und das „aus einem Guss“ Gefühl ist der Soundtrack, der komplett von der Band „Electric Sun“ stammt und speziell für diesen Film zusammengestellt wurde. Als Genre ist auf der Webseite „Psychedelic Rock“ angegeben, was aber fast zu hart für die ausgewählten Tracks klingt.

Electric Sun schafft mit ihren Liedern in dem Film insgesamt einen sehr entspannten Soundteppich, der ohne Vocals auskommt und nur auf maximaler Lautstärke an einigen Stellen etwas aggressiver wird. Den überwiegenden Teil kommen die Lieder super smooth daher und passen einfach perfekt zu den schönen Powder-, Landschafts- und Lifestyle-Aufnahmen.

Und noch ein paar Anmerkungen zum Thema Authentizität. Man fühlt sich bei den Ridern in diesem Film nicht so weit weg, wie es mittlerweile häufig bei vielen Pros der Fall ist, die mit den Autos ihrer Sponsoren protzen, mit dem Heli auf den Gipfel fliegen oder in übertriebenen Luxusunterkünften nächtigen. In Riding Rhythms werden die Homies noch vom Zug abgeholt, man quetscht sich zusammen in ein Auto und man läuft den Berg hoch. Für kaum einen anderen Film passt der Begriff Soulshred wohl besser als hier!

Zwei weitere positive Dinge wollen wir gerne noch anmerken, bevor wir euch endlich in Ruhe den Film genießen lassen.

In der Freeski Szene beobachten wir in letzter Zeit immer häufiger, dass auch Snowboarder kleine Auftritte in Ski-Filmen bekommen und der Hate zwischen den Lagern deutlich zurück geht. Das begrüßen wir wirklich sehr und freuen uns, dass wir Skifahrer (zumindest gefühlt) deutlich liberaler unterwegs sind als manche Teile der Snowboard Szene. One Love!

Der letzte Punkt ist der Aufwand, den die gesamte Crew in diesen Film gesteckt hat. Die Gesamtdauer des Films beträgt über 35 Minuten und selbst wenn man das Intro, Outro und die Zwischensequenzen abzieht, bleiben immer noch verdammt viele Action Shots übrig, von denen quasi jeder mit einem sehr hohen Aufwand entstanden ist.

Egal ob die Jungs erst stundenlang einen Booter gebaut haben, oder ebenfalls mit viel Zeitaufwand den Berg aufgestiegen sind – in diesem Streifen steckt verdammt viel Zeit. Jeder sollte sich daher bewusst sein, dass wir uns glücklich schätzen können, solche Perlen umsonst vor unsere Augen zu bekommen. Respekt an alle Beteiligten, wir sind hoch erfreut – bitte macht weiter so!

"Riding Rhythms" Erstaufführung in Ilanz bei der die Musik Live von Electric Sun eingespielt wurde!
„Riding Rhythms“ Erstaufführung in Ilanz bei der die Musik Live von Electric Sun eingespielt wurde!

Riders: Sven Rauber, Armin Beeli, Tobias Huber, Raphael Imsand, Marc Welschinger, Georg Stückler, Marco Tribelhorn, Tobias Locher, Ambros Fürstaller, Torge Nagel, David Ortlieb, Linda Camathias, Gian Ragettli Armin Mathis, Lui Hagelstein, Sebastian Rutz, Yanick Leuzinger

Production, editing and camera by Marco Tribelhorn
Music by Electric Sun