OutDoor 2016 lockt mit globalem Fachangebot

OutDoor Party 2015

Outdoor-Fachmesse hält Erfolgskurs – Mehr als 900 Aussteller aus über 40 Ländern – Neue Hallenbelegung – OutDoor Award mit neuem Bewertungssystem – Blogger-Integration nach Maß


Vom 13. bis zum 16. Juli wird die OutDoor in Friedrichshafen erneut zum globalen Spitzentreff der Outdoor-Familie. Diese kann nach den neuesten Daten des Messepartners und Branchenverbandes European Outdoor Group (EOG) auf ein zufriedenstellendes Jahr 2015 zurückblicken. 85 Prozent der EOG-Mitglieder meldeten steigende Umsätze, für mehr als die Hälfte der Mitglieder betrug dieses Wachstum mehr als 2,5 Prozent. Eine gesunde Basis also, auf der zur 23. Auflage der Leitmesse OutDoor mehr als 900 Aussteller aus über 40 Nationen die neuen Innovationen vorstellen und frische Branchenimpulse setzen werden.

OutDoor 2015„Mit der Stabilisierung der Marktlage und dem gleichzeitig zunehmenden Wettbewerb beweist sich die OutDoor 2016 als globale Präsentations- und Austauschplattform. Wir freuen uns auf eine qualitativ hochwertige Leitmesse, die alles zeigt, was ein anspruchsvolles Publikum erwartet. Mit dabei sind zahlreiche Neu-Engagements sowie die Marktführer der globalen Branche„, kündigt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, an. Auch EOG-Generalsekretär Mark Held betont die hohe Relevanz der Fachmesse am Bodensee. „Während sich Outdoor generell als Megatrend behauptet, sind wir im Hinblick auf die Businessprozesse an einem Wendepunkt. Die Märkte sehen sich mit dem bislang härtesten Wettbewerb konfrontiert und Nachhaltigkeit wird zu einem Muss. Unterdessen entwickelt sich unsere Branche ständig weiter: Die Digitalisierung prallt auf Outdoor, kontinuierlich werden neue Erfahrungen im Umgang mit Konsumenten erdacht und zunehmend mehr Menschen erkennen die Vorteile des Outdoor-Sports. Wie immer bietet unser jährliches Treffen in Friedrichshafen Marken und Händlern die exzellente Gelegenheit, auf dem neuesten Stand zu sein und sich selbst mit dem bestmöglichen Wissen für die kommenden Saisons zu wappnen.“

Die Neuauflage der Messe bringt auch eine optimierte Konzeption der Hallenplanung mit sich. Die Zelte der OutDoor Tent City werden nun, neben Exponaten in den Freiflächen West und Ost, in optimaler Nachbarschaft in den Hallen B5 und A7 ausgestellt. Ermöglicht wird dies durch einen Umzug der Schuhhersteller von Halle A6 nach Halle A2. Aussteller, die sich traditionell in der B5 befanden, ziehen in die A6 um. „Diese Neuplanung ermöglicht es Besuchern, die klassischen Ausstellungshallen in einem kompakten Rundlauf zu durchqueren“, erläutert Bereichsleiter Stefan Reisinger die Umstrukturierung. Insgesamt belegt die OutDoor 2016 das komplette Messegelände mit allen zwölf Hallen und einer Ausstellungsfläche von 85 000 Quadratmetern.

Freigelände West: Slackline Tools im Slackline Pool
Freigelände West: Slackline Tools im Slackline Pool

Neukonzeption beim OutDoor Industry Award und OutDoor Honor Award
Bereits zum elften Mal werden die weltweit besten Produktneuheiten beim OutDoor Industry Award ausgezeichnet. Der Design- und Innovationswettbewerb wartet in diesem Jahr mit zahlreichen Neuerungen auf, wie zum Beispiel einem zweistufigen Jury-Prozess mit digitalem Vorentscheid und einer neuen Award-Kategorie für Start-ups in der Outdoor-Szene. Unter der Leitung des Deutschen Designer Clubs werden alle Einreichungen systematisch miteinander verglichen und im zweiten Schritt von der Fachjury auf dem Messegelände bewertet und ausgezeichnet. Unternehmen aus der Outdoor-Branche – unabhängig ob Aussteller oder nicht – können ihre Produktneuheiten für den OutDoor Industry Award noch bis zum 9. Juni 2016 anmelden. Die Gewinnerausstellung im Foyer Ost erstrahlt in neuem Glanz. Das modulare System zeichnet sich durch einen reduzierten und modernen Look, der das Hauptaugenmerk auf die Preisträger richtet, aus. Eine offene, lounge-artige Konstruktion inklusive Bühne lädt zum Verweilen und Fachsimpeln ein. Hier findet am ersten Messetag um 17:30 Uhr auch die Bekanntgabe der Preisträger statt. Als Warm-up für die Veranstaltung bietet Branchenpromi Timmy O’Neill einen humoristischen Einblick in das Themengebiet Naturschutz und die Arbeit der EOCA. Im Rahmen seines Vortrages gibt er außerdem die Gewinner der diesjährigen EOCA-Fördermittel bekannt. Timmy O’Neill, der von Patagonia gesponsort wird, bezeichnet sich selbst als „Kletterer, Comedian, Slackliner, Dozent, Schlagzeuger und Kaffeetrinker“.

Die Leitmesse am Bodensee würdigt mit dem „OutDoor Celebrity of the Year“ seit zehn Jahren auch stets eine Outdoor-Persönlichkeit, die sich über Jahrzehnte hinweg für die Branche stark gemacht hat. „Mit Weitblick betrachtet, dürfen wir nicht erwarten, dass solche Ausnahmeerscheinungen auf Bestellung ausgerufen werden können. Folglich vergeben wir die Auszeichnung künftig unter dem neuen Titel ‚OutDoor Honor Award‘ und dies nicht mehr zwingend in jedem Jahr“, erklärt Projektleiter Dirk Heidrich die Konzept-Optimierung. In gemeinsamer Abstimmung mit der EOG vergeben die OutDoor-Organisatoren diesen Preis erstmals 2016 am Freitagabend (15. Juli) in Friedrichshafen.

OutDoor 2015Weiterbildung garantiert: Die „OutDoor Conferences“ 2016
Ganz im Zeichen des Informationsaustausches steht das Konferenzzentrum Ost: Die in Zusammenarbeit mit der EOG veranstalteten „OutDoor Conferences“ sind die Plattform für Informationsaustausch, Weiterbildung und anregende Diskussionen. Rund 40 Vorträge sind in den Themenfeldern Digital, Retail, Sustainability, Trends & Change angesiedelt. Im Vordergrund stehen dabei beispielsweise ökologische Aspekte der Produktion, neue Materialien und Technologien.

OutDoor Blogger Base: Der richtige Umgang mit Social Media
Von heiß begehrt bis hin zu missverstanden: Moderne Kommunikation zählt im digitalen Zeitalter zu den entscheidenden Faktoren für den Unternehmenserfolg. Sowohl im B2B- als auch B2C-Dialog führt kein Weg an Social Media und Bloggern vorbei. Die Messe Friedrichshafen nimmt sich diesem Thema an und setzt dabei auf die Partnerschaft mit dem Outdoor Blogger Network (OBN), einer kommunikativen Schnittstelle zwischen Bloggern, Vertretern der Outdoor-Industrie und Dienstleistern aus Handel, PR und Werbung. In der neuen OutDoor Blogger Base im Foyer Ost wird der Social Media-Austausch zwischen allen Interessensvertretungen gestärkt und die OBN_talks bieten täglich maßgeschneiderte Vorträge, Diskussionsrunden und Rundgänge, die die Strahlkraft der Outdoor-Branche unter dem #OutDoorFN in alle Welt tragen.

Wassersport
Mit der OutDoor trifft sich die ganze Fachwelt am Bodensee. Der drittgrößte See Mitteleuropas, ist natürlich eine Heimat des Wassersports und das zeigt sich auch auf der Messe. Wassersporthersteller versammeln im Foyer West Produkte und Neuheiten rund um Kanu, Kajak & Stand Up Paddling. Der Messesee steht erneut zum Testen bereit. Mit dabei sind unter anderem die Aussteller Red Paddle, O´Neill, NRS, Restube oder Grabner.

Running im Fokus
Internationale Marken der Laufsport-Branche stellen im Rahmen einer hochkarätigen Ausstellung, in Workshops und Vorträgen im neuen Running Village (zentral gelegen im Freigelände West) ihre Running Trends und Neuheiten vor. Der zweite Dynafit Wake Up Run bringt auch dieses Jahr wieder Handelspartner, Medienvertreter und Athleten am zweiten Messemorgen (14. Juli 2016 um 8 Uhr) im Laufschritt zur Show. Zwei Strecken (8 km und 17 km) führen über feinste Bodensee-Trails, um dann wieder auf dem Messegelände vor dem OutDoor-Publikum zum Zielsprint anzusetzen.

„Overall“-Kletterwettkampf im Foyer West
Lead – Speed – Bouldern: In einem spannenden Show-Wettkampf stellen vom Deutschen Alpenverein geladene Kletterprofis am Freitag, 15. Juli die drei Disziplinen des Sportkletterns auf der OutDoor vor. Der Samstag, 16. Juli steht ganz im Zeichen des High Jump Contests.

Blick in die textile Zukunft: Die Trend Lounge 2016
Die Neuheiten des globalen Outdoormarkts werden von einem Team aus Trendscouts, Designern, Bloggern und Fashion-Insidern zusammengetragen. Hier zeigt sich, wohin die Reise hinsichtlich Materialien, Farbwahl, Texturen, Schnitten und Themen in relevanten Outdoor-Kategorien geht. 2016 bekommt das Trend-Thema auf der OutDoor einen neuen Standort und dadurch mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit. Im Foyer Ost lädt die Trend-Lounge zum Verweilen oder zu Gesprächen mit Geschäftspartnern ein – eingerahmt von den Trend Windows, die die Trends für 2017 greifbar machen. Wegweisende textile Produkte in Action sind in einer Live-Performance dreimal täglich in der Trend-Show zu sehen. Zusätzlich bietet das dazugehörende Booklet konkrete Orientierung für die kommende Saison.

OutDoor 2016 lockt mit globalem Fachangebot-5OutDoor Azubi Tage stärken den Handel von heute und morgen
Der kaufmännische Nachwuchs rückt am 15. und 16. Juli in den Mittelpunkt. Bei den zum ersten Mal stattfindenden OutDoor Azubi Tagen erhalten Auszubildende deutschsprachiger Outdoor-Händler exklusive Einblicke in die Branche. Neben einem gesonderten Messerundgang werden ihnen Tipps zum richtigen Social Media-Einsatz und Umgang mit Bloggern erläutert, sie nehmen an einem Verkaufstraining teil und erhalten neben einer Zwei-Tages-Eintrittskarte ein Party-T-Shirt, einen freien Zeltplatz auf den OutDoor-Campingarealen sowie Verpflegung und eine Überraschung.

Nachhaltige Feierlaune auf der OutDoor-Party
Die Party der OutDoor – passend zum Outdoor-Thema – findet am Freitag, den 15. Juli im Freien auf drei Partyflächen statt: Dem Freigelände West (Cover-Rock), dem Atrium (Funk- und House) und im Pressegarten (Rock). Für 15 Euro gibt es das 2016er Party-Shirt, freies Essen und vier Gutscheine für Drinks. Gesponsert wird die Party auch 2016 von Polartec. Die Marke unterstützt damit die Branche, Nachhaltigkeit und die European Outdoor Conservation Association (EOCA). Bus-Shuttles bringen Partygäste um 0.30 Uhr kostenlos in die umliegenden Hotels der Nachbarstädte.

Öffnungszeiten
Die OutDoor ist von Mittwoch, 13. Juli bis Samstag, 16. Juli nur für den Fachhandel geöffnet (Mittwoch bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 17 Uhr). Weitere Informationen unter: www.outdoor-show.com.