Man übertrage den Komfort einer Tourensohle auf einen Alpinschuh: Mit GRIP WALK präsentieren die Marker Ingenieure aus dem bayerischen Penzberg für den Winter 16/17 ein neues System, dass die Sicherheit beim Gehen mit Skischuhen zentral in den Mittelpunkt stellt und zudem Händlern im Verleihbetrieb das Handling erleichtert.

Die profilierten Sohlen bieten dank hochwertigem Sohlengummi und speziellen gehärteten Zonen die perfekte Symbiose aus einer Tourensohle und einer Alpinsohle: Die griffigen Sohlen sind mit „Grip Walk Ready“-Bindungen kompatibel – ohne jegliche Einbußen hinsichtlich Sicherheitsauslösung und Kraftübertragung.

Die Vorteile für den Endkonsumenten:Bildschirmfoto 2016-01-18 um 10.01.58

  • Die anti-rutsch Gummisohle sorgt beim Gehen auf dem Weg zum Lift, auf vereisten Flächen oder im felsigen Gelände für gute Haftung.
  • Das Rocker Profil ermöglicht zudem einfacheres ergonomisches Gehen.

 

Vorteile für den Händler:

  • Keine Höheneinstellung des Vorderbackens notwendig
  • Zeit und Risiko-Ersparnis
  • Grip Walk System bedeutet keinerlei Einbußen hinsichtlich Sicherheitsauslösung, Performance und Kraftübertragung
  • Schuhe mit Grip Walk Sohle sind mit allen „Grip Walk Ready“-Bindungen (Verkaufsjahr 2016) kompatibel: Dazu gehören neben den Marker Rental Modellen FDT, Griffon 13 D, Squire 11D auch alle Marker Freeride und Touringmodelle (Rahmenbindungen). Außerdem sind zahlreiche Rental-Bindungen der Skipartner Völkl, K2, Nordica und Blizzard mit dem System ausgestattet.
  • Grip Walk Schuhe erfüllen sowohl die Touring Norm (ISO 9523) als auch die Alpinnorm (ISO 5355)
  • Skischuhpartner für Grip Walk sind Dalbello, K2, Nordica und Technica.

1617_Marker_GripWalk_Griffon 1617_Marker_GripWalk_SohleBildschirmfoto 2016-01-18 um 10.00.18