Die Kollektion für Freerider steht für das perfekte Zusammenspiel von Funktionen, Tragekomfort, Sicherheit und Design. Nie dagewesene Atmungsaktivität, Strapazierfähigkeit und maximale Bewegungsfreiheit erlauben volle und kompromisslose Konzentration auf das Tiefschnee-Abenteuer und seine Herausforderungen. Unser Stretchkonzept basiert auf einem ausgeklügelten Lagenprinzip: Der höchste Anteil an Stretch findet sich in der ersten Schicht, nah bei der Haut und den Gelenken. Nämlich dort, wo die Kleider am meisten nachgeben müssen, um volle Action zu erlauben. Ausserdem ist es gelungen, zwei scheinbare Gegensätze miteinander zu vereinen: Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität – bei voller Dehnbarkeit.

FRX_Outdoor_Dez2014_0055

Men FRX Pro Jacket
Dank der hochfunktionalen FRX Pro Jacket war es noch nie bequemer, sich dem nächsten Abenteuer im Tiefschnee zu stellen. Sie ist mit dem patentierten AC-VentTM Belüftungssystem und dem exklusiven White Dragon® Stretchstoff ausgestattet. Nicht zuletzt überzeugt sie durch einen kühnen Look.

Weitere Features:
– Gepolsterte Handytasche, schont und schützt den Akku
– Ärmeltasche mit YKK® Reissverschluss um die Audiosignale zu hören
– Innentaschen mit YKK® Reissverschluss und Kabelausgang
– YKK® wasserabweisender 2-Wege Frontreissverschluss

MS15_801_41504_1_Men_FRX_Pro_JacketLadies FRX Alpha Jacket
Die Weiterentwicklung des ISPO Gold Award-Gewinners FRX 3D Hooded Jacket. Diese Jacke kombiniert White Dragon mit der High-Tech-Isolation Polartech® Alpha. Dies führt zu Atmungsaktivität, Wärme und maximaler Dehnbarkeit für volle Bewegungsfreiheit.

Weitere Features:

  • Abnehmbare Kapuze mit einhändiger Volumenregulierung
  • Gepolsterte Handytasche, schont und schützt den Akku
  • Brilleninnentaschen mit Stretch Mesh-Einsatz
  • Innentaschen mit YKK® Reissverschluss und Kabelausgang-ls15_800_fw15_21800-photo_main_front---1439565135-LS15_800_21800_main_front

«Trends setzen statt hinterherlaufen»

Interview mit Kenneth Kurtzweg, Head of Innovation

KJUS ist ein Synonym für Innovation. Das Unternehmen gibt sich nicht wie viele Wettbewerber damit zufrieden, Materialien einzukaufen und zu einem Produkt zusammenzusetzen. Vielmehr arbeitet KJUS direkt mit Stoffexperten wie Toray und deren R&D-Abteilungen zusammen, um exklusive Textilien und Technologien zu entwickeln. Die Wiege vieler Patente und Neuheiten ist das hauseigene Innovation Lab. Dieses leitet Kenneth Kurtzweg.

Wie würdest Du «Innovation» definieren und warum sind Innovationen so wichtig für ein Unternehmen wie KJUS?
Kurtzweg: Das Wort stammt vom lateinischen Wort innovare, das für erneuern, modernisieren steht. Innovation ist das Gegenteil von Stillstand. Für mich persönlich bedeutet das, sich nie zufrieden zu geben, Grenzen immer weiter auszureizen und neu zu ziehen sowie Industriestandards zu setzen. Wir von KJUS waren schon oft «die Ersten» in vielen Bereichen. Wir wollen Sportler mit Kleidung auszustatten, die es ihnen ermöglicht, den Moment zu geniessen anstatt ständig mit der Ausrüstung beschäftigt zu sein. Wir eruieren konstant und immer wieder aufs Neue, wie wir die Zukunft der Sportkleidung formen und gestalten können – wir setzen Trends und laufen ihnen nicht hinterher.

Welche Innovation habt ihr zuletzt zur Marktreife gebracht?
Unser patentiertes Ventilationssystem AC-VentTM, um nur ein Beispiel zu nennen. Durch intensive Tests in Zusammenarbeit mit EMPA in St. Gallen haben wir eine Schlüsselentdeckung gemacht: Belüftungsöffnungen an den Unterarmen haben einen bemerkenswerten Kühlungseffekt, und zwar nicht nur auf die Gliedmasse selbst, sondern auf den ganzen Körper. Das Konzept hinter AC-VentTM unterstützt das körpereigene Kühlungssystem. Dadurch muss der Körper weniger Energie aufwenden, um sein Mikroklima zu regulieren. Wenn sich die Körpertemperatur mit gesteigertem Aktivitätsgrad erhöht, nutzt er die Arme und Beine zum Wärmeaustausch. Der Effekt von AC-VentTM: perfekte Hitze- und Kühlungsregulation beim Skifahren.

FRX_Outdoor_Dez2014_0066

Was gibt es an Neuheiten in der Herbst/Winter 15/16-Kollektion?
Wir sind wirklich stolz auf unsere 3D-Designapplikation, die unserer Formula DLX Jacket einen ganz besonderen Look verleiht. Sie besteht aus einem weichen und flexiblen Schweizer Schaum und eröffnet ungeahnte Designmöglichkeiten. Ausserdem hat die Applikation auch eine funktionale Komponente: Wenn sie, wie bei der Formula DLX, im Schulterbereich eingesetzt wird, schützt sie beim Tragen der Skier.

Woran arbeitest Du gerade?
Wir haben soeben einen wissenschaftlich geprüften Stretch-Index veröffentlicht, der die Dehnbarkeit von Sportkleidung transparent und vergleichbar macht. Bis dato existierte so etwas nicht. Wir haben gemeinsam mit Dr. Christoph Ebert vom Kompetenzzentrum Garmisch-Partenkirchen ein Referenzsystem erschaffen, das auf dem dehnbarsten Material überhaupt basiert: der menschlichen Haut. Kleidung mit einem Stretch-Index von 100 wäre also nicht nur sprichwörtlich wie eine zweite Haut. KJUS kommt diesem Ideal mit jeder Kollektion näher. Wir gehen ständig an die Grenzen des Machbaren, indem wir unsere 3D-Technologie anwenden und ständig perfektionieren. Das bedeutet nichts anderes als Stretch in alle Richtungen und in allen Schichten der Kleidung.

www.kjus.com