Hoch hinaus – David Lama wird Kästle-Athlet

Extrem-Alpinist David Lama setzt bei seinen Expeditionen künftig auf die Ski der Traditionsmarke aus Vorarlberg.

Seit frühester Kindheit hat sich David Lama dem Klettern und Bergsteigen verschrieben, waren Seil, Karabiner und Eispickel treue Begleiter. Nach dem Ende seiner Karriere als Wettkampf-Kletterer hat David den Fokus auf den Alpinismus gelegt. Spätestens mit seinem spektakulären Film vom Cerro Torre ist der junge Tiroler einer großen Öffentlichkeit bekannt geworden.

Was einen Sportler wie ihn antreibt? Es gehe ihm „vor allem darum, wie sich eine Idee im Kopf festsetzt und einen nicht mehr loslässt, wie man sie  ständig weiterentwickelt und am Ende dann in die Tat umsetzt“, erklärt der junge Tiroler. Das sei nichts anderes als seine Art der Selbstverwirklichung.

David_Lama_PortraitDabei wird David künftig mit Ski der Traditionsmarke Kästle unterwegs sein. Für seine neuen Projekte bekommt David künftig das beste Material aus dem breiten Sortiment der Vorarlberger: Tourenski aus der TX-Linie als leichte und stabile Geh- und Aufstiegshilfen bei Expeditionen, dazu leistungsstarke und vielseitige Big-Mountain-Ski wie den BMX 105 HP für die spektakulären Erstbefahrungen der kommenden Jahre.

David_Lama_Ski

„Es gibt viele ordentliche Ski. Und dann gibt es Kästle“, erklärt David seine Entscheidung für den neuen Partner. Schließlich müsse er sich bei seinen Projekten voll auf seine Ausrüstung verlassen können.

 

Wir freuen uns sehr, dass sich mit David Lama einer der besten und bekanntesten Alpinisten für unsere Ski entschieden hat,“ erklärt Kästle-Geschäftsführer Bernd Knünz. So könne Kästle einmal mehr beweisen, dass die Ski aus Hohenems auch in Extremsituationen perfekt funktionieren.