Nach dem überaus erfolgreichen Europa-Debüt der Freeride-Juniorenweltmeisterschaft (FJWM) in Grandvalira/Andorra im Februar 2015 findet der weltweit wichtigste Freeride-Contest für Junioren auch in dieser Saison wieder auf den gewaltigen Hängen der Pyrenäen statt. Am 28. Januar 2016 messen sich 60 Nachwuchs- Freerider aus 15 Nationen auf dem einzigartigen Freeride-Spielplatz von Grandvalira mit seinen zahllosen Gelände-Features.

Bereits zum vierten Mal kämpft die Crème de la Crème der talentiertesten jungen Freeskier und Snowboarder zwischen 14 und 17 Jahren um den prestigeträchtigen Titel des Freeride- Juniorenweltmeisters bzw. der Freeride-Juniorenweltmeisterin. Die Teilnehmer haben sich über ihre Ergebnisse auf der Freeride Junior Tour by Dakine 2014/15 für diese WM qualifiziert. Für die Veranstaltung wird der gleiche technische Aufwand betrieben wie für die SWATCH FREERIDE WORLD TOUR, darunter ein Live-Webcast auf www.freerideworldtour.com und eine komplexe TV-Produktion.

FJWC15_GRANDVALIRA_TLLOYD-1097Drei der Juniorenweltmeister des Vorjahres wollen ihre Titel unbedingt verteidigen. Freeski- Titelträger Arthur Raskin (FRA) fasst seine Erlebnisse bei der WM 2015 so zusammen: „Es ist der Wahnsinn. Die Rider kamen von überall her, und jeder von ihnen hätte den Titel holen können. Es war eine surreale Erfahrung, am Start neben einem Helikopter zu warten und zu realisieren, dass mein Run live übertragen wird und meine Freunde zu Hause im gleichen Moment zuschauen!“ Auch Snowboard-Titelverteidiger Dylan Zellers (USA) ist zurück, der 2015 mit seinen Vollgas-Runs nicht nur den WM-Titel geholt, sondern auch die Gesamtwertung der Freeride Junior Tour in der Region 2 (Amerika) gewonnen hat. Die amtierende Snowboard- Juniorenweltmeisterin Jazmine Erta (ITA) ist ebenfalls wieder am Start.

Zwei Organisationen schaffen die Basis für die weiterhin rasante Entwicklung des FWT15_DCARLIER-2550Freeridens im Nachwuchsbereich: Die Freeride Junior Tour in Region 1 (Europa, Asien, Ozeanien) und die International Freeskiers and Snowboarders Association in Region 2. Sie liefern die Infrastruktur für die konstante Weiterentwicklung der jungen Freerider und legen in der Ausbildung größten Wert auf Sicherheit, Prävention und Risikomanagement beim Freeriden in alpiner Umgebung.

Die große Welle talentierter junger Freerider, die bei Freeride Junior Tour und FJWM ihr Können zeigen, ist der beste Beweis dafür, wie diese Programme greifen und eine neue Generation junger, aber bereits erfahrener Athleten heranreifen lassen. Die Nachwuchs- Freerider legen die Messlatte jedes Jahr höher – und die Freeride-Juniorenweltmeisterschaft 2016 in Grandvalira wird hier keine Ausnahme machen. Daher jetzt schon vormerken: Live- Webcast mit den besten jungen Freeridern am 28. Januar 2016 auf www.freerideworldtour.com!