Eindrucksvolle Show bei der Freeride-Juniorenweltmeisterschaft 2016 in Grandvalira

Die vier Freeride-Juniorenweltmeister heben den Sport auf ein neues Level. Die nächste Generation Freerider glänzt bei der WM in Grandvalira!

Vom Alter her mögen sie noch Junioren sein, vom Können her sind sie definitiv schon sehr erwachsen: Die weltbesten Nachwuchs-Freerider zeigten bei der Freeride-Juniorenweltmeisterschaft 2016 am Tossa de Caraup (2.515 m) in Grandvalira, Andorra, eindrucksvolle Runs. Die weiblichen und männlichen Skifahrer und Snowboarder hoben das Freeriden bei diesem weltweit einzigartigen Event auf ein neues Level.

59 Rider aus den USA, Kanada, Neuseeland, Mexiko und Europa waren am Start und zeigten den Zuschauern im andorranischen Freeride-Mekka eine hochklassige Show. Neben erstklassigen sportlichen Leistungen bewiesen die 16 bis 18 Jahre alten Freeride mit ihrem jugendlichen Vibe und einer vorbildlichen Einstellung, dass sich diese junge Sportart weiterhin in eine positive Richtung bewegt.

Mora Banc Skiers Cup Grandvalira 2016 - www.skierscup.com
Nach einem frühmorgendlichen Hike zum Zielbereich wurden die Rider mit dem Helikopter zum Gipfel gebracht. Der Wettkampfhang am Tossa de Caraup bot ihnen eine große Auswahl an kreativen Linien und viele Gelegenheiten für Sprünge. Bei frühlingshaften Schneebedingungen und traumhaftem Wetter konnten sie an dem durchschnittlich 35 Grad steilen 300-Höhenmeter-Hang ihre Vielseitigkeit beweisen.

Ski Herren: Doppelsieg für Kanada
Die Skifahrer boten ein beeindruckendes Niveau: Airs und Tricks sowie rasante Lines waren die Norm. Der beste Run gelang dem Kanadier Jackson Bathgate (CAN), der mit aggressiven Turns, einem weiten 360 und einem spektakulären Double 91,75 Punkte holte. Sein Landsmann Nigel Ziegler (CAN) belegte mit stylischen Airs den zweiten Platz. Dritter wurde Xander Guldman (USA), der die Judges mit einer extrem technischen Linie und einem massiven Backflip überzeugte.

Leo Birker (GER) aus Wiggensbach sprang ein schönes Double Cliff und erreichte mit 66,50 Punkten Platz 14: „Ich hatte einen guten Run, ich bin zufrieden. Die Bedingungen waren gut – schönes Wetter, schöner Schnee! Er war zwar ein wenig hart, aber man macht eben das Beste draus.“ Mathieu Gschwandtner (AUT), wohnhaft in Verbier, stand eine ganze Reihe von weiten Sprüngen und erhielt für diesen flüssigen Run 61 Punkte – Platz 18 für den Österreicher. Einen Platz dahinter mit 60,75 Punkten landete sein Landsmann Martin Kogler (AUT) aus dem österreichischen Freeride-Mekka Fieberbrunn, der schnelle Turns und mehrere Jumps ablieferte.

Freeride Junior World Championships 2016 Grandvalira-Andorra - www.freeridejuniortour.com
Ski Damen: Die Norwegerin Synnove Medhus landet an der Spitze
Die Skifahrerinnen nutzten die weichen Schneebedingungen für eine ebenfalls starke Show. Synnove Medhus (NOR) stand mehrere Airs und holte damit den Sieg. Zweite wurde Olivia Askew (USA), der eine kreative Linie mit selbstbewussten Airs gelang. Den wohl stilvollsten Run des Tages zeigte Illona Carlod (FRA), die mit ihrem sauberen Fahrstil Dritte wurde.

Snowboard Herren: Fünfter Platz für Timm Schröder
Bei den Snowboardern konnte mit Josep Maria Naudi Descarrega (AND) der Lokalmatador gewinnen und sorgte damit für großen Jubel bei den Zuschauern. Er beeindruckte mit teilweise hohen Airs und sicheren Landungen. Zweiter wurde Loïc Aubert (SUI), der einen soliden Run mit einigen Grabs zeigte. Platz drei ging an Finn Duffey (NZL), Platz fünf an Timm Schröder (GER), der mit einem verspielten Run und mehreren Airs 60,50 Punkte sammelte.

Snowboard Damen: Erta Erste!
Den Contest der Snowboarderinnen gewann Jazmine Erta (ITA), die einige schöne Airs stand. Rang zwei sicherte sich Fiona Torello (ESP), die sich dank einer exzellenten Linienwahl vor Gaëlle Melet (SUI) platzierte.

Die Qualität der heutigen Runs zeigt einmal mehr, dass das Freeriden von der Vielzahl an Coaching-Programmen und Clubs profitiert. Es wird interessant sein zu sehen, welche dieser jungen Fahrer einmal die Freeride World Tour bereichern werden.

Sämtliche Runs der Nachwuchsfahrer sind auf www.freerideworldtour.com im Bereich Juniors / World Championships zu sehen – einfach auf die Tags der einzelnen Rider gehen und sich aussuchen, welchen Moment des Wettkampfs man noch einmal anschauen möchte!