Auf der „Freeride Movie Night“ am Donnerstag 28.01.16, 19:30 Uhr in der Vitalwelt am Schliersee sind gleich drei Abenteuer-Skifilme von der Produktionsfirma “Die Freireiter” zu sehen. Einige der Filme sind bereits überaus erfolgreich auf der Alp-Con CinemaTour gelaufen.

Freeride Dolomiti
Die Dolomiten, die schönsten Berge der Welt, wie einst Reinhold Messner sagte. Die Freireiter Berny Stoll aus Warngau, Ingolf Schmitt aus Grainau und Andi Prielmaier, Gründer der Freireiter aus Hausham sind in dieser einzigartigen Bergwelt unterwegs und zeigen in ihrem Kurzfilm einige der besten Freeridespots in den Dolomiten. Es wären aber nicht die Freireter, wenn der Film nicht noch etwas mehr bietet als Ski-Freeriden. Was macht diese einzigartige Bergwelt aus, wie ist sie entstanden? Dazu befragen sie Alfred Psenner einen Südtiroler Geologen. Extra für den Film hat Christoph Malin, der schon für die Raumfahrtorganisation ESA gearbeitet hat mehrere Nächte auf Hütten und im Zelt übernachtet, um beeindruckende Zeitraffer aufzunehmen.
Climb & Ride – die neue Welt
Climb & Ride ist eine Kombination aus den Sportarten Freeride-Skifahren und Bergsteigen, in einem Wort Skibergsteigen. Ungewöhnlich für einen Freeridefilm ist, dass der Film mit Pianoklängen unterlegt ist und daher eine besondere Stimmung vermittelt.
Die Abfahrt vom Schneefernerkopf (2875m) nach Ehrwald gilt mit 1800Höhenmetern als die längste Abfahrt im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Österreich. Highlight der Tour ist eine Abseilpassage von einer ca. 60 Meter hohen Felswand. Die Freireiter haben die Tour schon öfters unternommen. Diesmal sind sie aber mit Kameramann Tobias Attenberger unterwegs, um die Abfahrt zu filmen. Hinweis: Die Tour ist nur von sehr guten Skifahreren mit alpiner Erfahrung oder mit Bergführern zu unternehmen.

CStewart__039-EDIT (1)
Credit: Colin Stewart

Freeride Haute Route (Hauptfilm)
Die Haute Route ist die Königstour über die Alpen. SiebenTage Leiden und Lachen, Frieren und Freuen inmitten einer Landschaft aus Bergen, Schnee und Eis. Die Freireiter haben die normale Route abgewandelt: Ihr Ausgangspunkt ist Zermatt, das Ziel Argentière. 120 Kilometer und 12 000 Höhenmeter legen Berny Stoll, Andi Prielmaier und Ingolf Schmitt mit Kameramann Nikolas Lutz zurück, bevor sie sich in einem Wildbach erstmals wieder waschen können.
Die Vier sind nicht mit sparsamen Gepäck unterwegs, haben neben Powder-Ausrüstung und Freeride-Skiern im Rucksack alles dabei, was man zum Überleben bei minus 20 Grad benötigt: Kocher, Zelt, Schlafsack. Sie überstehen Stürme mit Geschwindigkeiten bis 100 Kilometern in der Stunde, übernachten auf 3500 Metern im Zelt. Einer der Höhepunkte ist die Besteigung des Mont Blanc und die Abfahrt über die Nordwand.

Produktion aller Filme: Andi Prielmaier, www.diefreireiter.de
Schnitt: Vincent Breysacher, www.one-eye-vision.com

FMN_Schliersee