Der Countdown für die 9. Swatch Freeride World Tour

In nicht einmal sechs Wochen startet die SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2016! Am 23. Januar 2016 treffen sich die weltbesten Freerider in Vallnord Arcalís in Andorra und beginnen ihren Kampf um die vier Weltmeistertitel im Freeriden.

Während der Start der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2016 (FWT) immer näher rückt, bereiten sich die Teilnehmer aus aller Welt auf ihren ersten Saisonauftritt bei der prestigeträchtigen Freeride-Serie vor. Für sie geht es dieses Jahr um ein Preisgeld von insgesamt 467.000 US$.

FWT15_CHAM_JBERNARD-4143

62 Athleten aus 14 Nationen treten beim Saisonauftakt am 23. Januar 2016 in Vallnord Arcalís in Andorra an. Jeder der 27 Skifahrer, 14 Snowboarder, 14 Skifahrerinnen und sieben Snowboarderinnen hat nur ein Ziel: Das Finale am Bec des Rosses in Verbier zu erreichen. Dafür müssen sie zunächst in vier erstklassigen Freeride-Destinationen ihr Können beweisen.

Vallnord Arcalís (AND) – 23. Januar 2016
Vallnord Arcalís in Andorra veranstaltet bereits seit 1998 Freeride-Events. Unter dem Namen „El Dorado Freeride“ entwickelten sie sich zunächst zu einem populären Freeride World Qualifier. 2015 war dann erstmals die FWT zu Gast. Die Etappe im Herzen der Pyrenäen bietet ein abwechslungsreiches Gelände für unterschiedlichste Fahrstile.

Chamonix-Mont-Blanc (FRA) – 6. Februar 2016
Die FWT gastiert zum neunten Mal in Folge in Chamonix. Die Freeride-Kapitale am Fuß des Mont Blanc (4.810 m) ist berühmt für die mächtigen Gipfel der Umgebung und zugleich die Heimat vieler bekannter Bergsportler und Hardcore-Freerider. Die Wettkampfhänge in den Gebieten Brévent und La Flégère bieten den Ridern zahllose Optionen, ihre Vielseitigkeit zu beweisen.

Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT) – 6. März 2016
Fieberbrunn liegt im Herzen der Kitzbüheler Alpen und ist diese Saison durch den Zusammenschluss mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang zu einem Teil des größten Skigebiets Österreichs geworden. Der einzige FWT-Stopp in Österreich findet auf dem steilen Nordhang des Wildseeloder (2.118 m) statt. Dieses Freeride-Juwel bietet einen ebenso schnellen wie technischen Run.

Haines/Alaska (USA) – 17. März 2016
Nur die besten 14 Skifahrer, sieben Snowboarder, sieben Skifahrerinnen und fünf Snowboarderinnen der ersten drei Etappen dürfen nach Haines fliegen. Es ist der Traum jedes Freeriders, die ebenso steilen wie ästhetischen Berge Alaskas abzufahren. Weitab aller Skigebiete und Sessellifte wartet hier ein echter „Ride on the Wild Side“!

Verbier (SUI) – 2. April 2016
Am 21. Xtreme Verbier nehmen die besten zwölf Skifahrer, sechs Snowboarder, sechs Skifahrerinnen und vier Snowboarderinnen teil – die Garantie für ein hochklassiges FWT-Finale. Am felsdurchsetzten und exponierten Bec des Rosses wartet der technisch anspruchsvollste und schwierigste FWT-Hang – genau der richtige Ort, um die Weltmeister zu küren!

FWT15_VALLNORD_AENGUITA_0195

Die SWATCH FREERIDE WORLD TOUR freut sich, diese Saison Peak Performance als Outerwear Partner begrüßen zu dürfen. Peak Performance wurde 1986 in Åre in Schweden gegründet und entwickelt Outdoor-Bekleidung, die Funktion mit Fashion vereint.

Alle News zur SWATCH FREERIDE WORLD TOUR sowie Live-Webcast aller Events unter www.freerideworldtour.com.